Die WHO, die Pandemie und Ebola

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO = World Health Organization) erhielt 2009 für seine Abkürzung eine neue Bezeichnung: WHO = World Hystery Organization (Welt-Hysterie-Organisation). Denn sie hatte eine Pandemie ausgerufen, die keine war, sondern nur eine durch Neudefinitionen auf dem Reißbrett erzeugte Bedrohung, die die Pharmaindustrie für ihre eigenen Zwecke ausnutzen konnte (Bezahlte Pharmaindustrie für Panik vor Schweinegrippe?).

Diese Maßnahme brachte der Organisation viel Kritik und nachhaltiges Misstrauen ein, worüber sie sich aber nicht sonderlich zu kümmern schien. Jetzt bei der Ebola-Epidemie in Afrika kommt es zu der logischen Fortsetzung dieser Misere. Der Grund dafür ist denkbar einfach: Es hat sich nichts geändert, weder an der Denkweise und dem Verhalten der WHO, noch an den Ursachen für dieses Verhalten.

Ich hatte seinerzeit zu diesem „Chaos“ einige Artikel verfasst:

Aber das scheint ja noch gar nichts gewesen zu sein.

Jenseits von Afrika

Unlängst nahm „Frontal21“ Stellung zur WHO und der Ebola-Epidemie in Afrika.

Beitrag von Frontal 21: WHO versagt bei EBOLA

Der Beitrag ist (noch) abrufbar unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2265900/WHO-versagt-bei-Ebola#/beitrag/video/2265900/WHO-versagt-bei-Ebola.

Hier erfahren wir, dass ein kleines Biotech-Unternehmen aus Duisburg einen Ebola-Schnelltest entwickelt hat, der in nur vier Stunden in der Lage ist, eine Infektion nachzuweisen. Das wären fast ideale diagnostische Bedingungen für ein Gebiet, in dem es eine Epidemie gibt. Mit Hilfe eines solchen Tests könnte man effektiv die Infizierten von den noch Gesunden trennen und so ein Umgreifen der Infektion verhindern. Eigentlich ein Produkt, mit dem man offene Scheunentore einrennt. Nicht so bei der WHO. Der Duisburger Unternehmer bot seinen Test bei der WHO an wie lauwarmes Bier. Er wurde nicht einmal zur Kenntnis genommen.

Da nur die WHO bestimmt, was in Krisengebieten an medizinischer Hilfe zum Einsatz kommt, muss auch ein noch so vielversprechendes Präparat oder Produkt von ihr abgesegnet werden. Auf der anderen Seite hören wir immer häufiger, dass die WHO viel zu spät oder überhaupt unangemessen auf die Krise im Epidemie-Gebiet reagiert. Grund für diese Art der „Sorglosigkeit“ ist angeblich ein gewaltiger Finanzmangel. Denn der letzte 2-Jahreshaushalt zeigt ein Budget, dass für Krisenbedarf um über 50 Prozent gekürzt wurde.

Den Grund für diese Kürzungen erfahren wir von Dr. Wodarg, einem Arzt und ehemaligen Europapolitiker: Die Mitgliedsstaaten zahlen zu wenig oder teilweise überhaupt keine Beiträge an die WHO. Kein Wunder also, wenn sich die WHO-Verantwortlichen schon seit geraumer Zeit nach zahlungskräftigen Sponsoren umschauen. Und hier treten die Pharmafirmen auf den Plan. Damit wären wir wieder bei der Pandemie 2010. Denn die Pharmafirmen zahlen zwar, wollen
aber natürlich mitbestimmen, wie und wo das Geld zum Einsatz kommt. Dr. Wodarg formuliert das so, dass die Pharmafirmen die WHO benutzen, um ihre Marketingstrategien mit der WHO gemeinsam durchzusetzen.

Damit sieht es so aus, als ob die WHO mehr oder weniger von der Pharmaindustrie abhängig geworden ist. Zumindest gibt der aktuelle WHO-Haushaltsplan allen Grund für diese Vermutung. Denn der sagt, dass der WHO rund 4 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stehen, wovon aber über 3 Milliarden von „Spendern“ kommen, die sich nicht einfach nur so von ihrem Geld trennen.

Wer sind die edlen Spender? Auf der Liste der „Wohltäter“ der WHO stehen Namen wie Bayer AG, Merck, Novartis, GlaxoSmithKline und so weiter. Letztere hatten 2010 während der Schweinegrippe mit Hilfe der WHO ein glänzendes Geschäft gemacht (nähere Ausführungen dazu siehe oben gelistete Links). Aber nicht nur für Glaxo war die erfundene Pandemie ein Segen. Insgesamt hatte die Pharmaindustrie über 18 Milliarden Dollar für eine erfundene Epidemie einkassiert. Wie konnte das geschehen, wo doch alle so sehr an dem Wohlergehen der gesamten Menschheit interessiert sind?

Frontal21 gibt Auskunft: Die Leute, die seinerzeit bei der Schweinegrippe die Entscheidungen beeinflussten, hatten ausgezeichnete Kontakte zur Pharmawelt. Ein gewisser Klaus Stöhr, jahrelanger Kopf der „Grippe-Taskforce“ der WHO, wechselte nach erfolgreicher Pandemie zu Novartis. Albert Osterhaus war der Impfstoff-Experte der WHO und war damals und ist bis heute der Vorsitzende der ESWI (Europäische Gesellschaft für Grippe-Experten), eine Runde, die von der Pharmaindustrie finanziert wird. Außerdem scheint er Anteile an einer Firma zu besitzen, die damals die Impfstoffe gegen die Schweinegrippe herstellte. Darum geriet auch er in die Kritik, aus wirtschaftlichem Eigeninteresse Angst und Panik vor der Schweinegrippe geschürt zu haben. Immerhin beschloss damals der niederländische Gesundheitsrat, „Osterhaus kein Stimmrecht als Regierungsberater für den Umgang mit dem H1N1-Virus zu erteilen“.

Dann gibt es noch den Finnen Juhani Eskola, der laut WHO ebenfalls ihr Impfexperte ist und Millionenhilfen von der Pharmaindustrie für seine Arbeit kassierte. Die WHO-Webseite über ihn scheut sich überhaupt nicht, ihn als „Senior Vice President “ bei Aventis Pasteur (heute Sanofi Pasteur) aufzuführen (von 2002 bis 2003) und somit die Verquickung nur zu offensichtlich zu machen.

Diese Verflechtungen waren dann mit ein Grund, warum Dr. Wodarg damals den Vorwurf von Korruption innerhalb der WHO auf den Tisch brachte. Die WHO reagierte sofort, indem sie ein selbstbeweihräucherndes Gutachten erstellen ließ, dass sie von allen Vorwürfen dieser Art freisprach. Laut Dr. Wodarg hat sie sich mit einer solchen Aktion mehr geschadet als genützt. Denn es hat sich bislang nichts verändert innerhalb der WHO, weder bei deren Strukturen, noch bei der Finanzierung. Da ist so ein „Gutachten“ nichts als ein Feigenblatt, dass zudem auch noch durchsichtig ist.

Die WHO - Die Pandmie und EBOLA

Der Brite Paul Flynn schlägt in die gleiche Kerbe. Er hatte 2010 die Untersuchung zu den Korruptionsvorwürfen geleitet. Er behauptet bis heute, dass die WHO von der Pharmaindustrie „beeinflusst“ wird. Er sagt: „Meiner Meinung nach ist sie (die WHO) auch heute noch exzessiv beeinflusst von der Pharmaindustrie, die sehr geschickt bei der Manipulation von Gesundheitsausgaben vorgeht, zugunsten eigener finanzieller Interessen.“

Und diese „geschickten Manipulationen“ machten sich in der Folge dann für die Pharmafirmen bezahlt. Rinderwahn, SARS-Epidemie, Vogel- und Schweinegrippe und andere planetarische Horrorszenarien der WHO-Regisseure waren so gut wie immer begleitet von exzessiven Verkäufen von Medikamenten gegen die gerade gängigen Epidemien – tolle Geschäfte für die Pharmafirmen. Die WHO, von den Pharmas finanziell unterstützt, hatte ihren Teil dazu beigetragen, dass die
gespendeten Gelder x-fach wieder bei den gütigen Sponsoren zurückflossen.

Jetzt kann man sich auch langsam die Frage beantworten, warum ein kleiner Duisburger Biotech-Laden mit einer tollen Erfindung bei der WHO keine Beachtung findet. Die WHO will Geld sehen und keine Erfindungen, die ihr kein Geld einbringen. Frontal21 bringt ein weiteres Beispiel, wo gute Ideen und Erfindungen auf der Strecke bleiben,weil die WHO als oberste Begutachterfirma andere Interessen als die der Weltgesundheit hat:

Prof. Wolfgang Göhde hat ein Gerät zur Diagnostik von AIDS-Erkrankungen an der Universität Münster entwickelt (Bezahlbare HIV-Tests: Prof. Wolfgang Göhde entwickelte vor 45 Jahren in Münster die Fluorzytometrie-Technologie). Er gilt als der Erfinder dieser Technik und berät eine Firma mit einem weltweiten Marktanteil von 40 Prozent in diesem
Segment. Aber bis heute steht sein Verfahren auf der WHO-Anbieterliste mit dem Vermerk eingetragen: „Technik nicht durch entsprechende Studien überprüft“. Da die Technik inzwischen über 40 Jahre existiert und dementsprechend viele Studien dazu gibt – laut Prof. Göhde über 30 unabhängige Studien – klingt es fast wie ein Witz, wenn eine Organisation wie die WHO den aktuellen wissenschaftlichen Stand nicht zu kennen scheint. Eine Intervention seitens des Professors in Genf, dem Hauptsitz der WHO, wurde ähnlich beschieden wie die Anfrage des Duisburger Biotech-Unternehmens: Anfrage erst einmal ignorieren. Gerichtliches Vorgehen gegen diese fast verleumderische Aussage bezüglich der Zuverlässigkeit und Erprobtheit des Analyseverfahrens ist nur vergeudetet Zeit und Geld. Dies musste auch Prof. Göhde erfahren. Denn die WHO gilt als ein „extra-territoriales Unternehmen“ und ist somit per Gericht nicht zu belangen. Mit anderen Worten: Die können machen, was sie wollen. Da ist die Immunität von Abgeordneten schon fast eine juristische Zwangsjacke im Vergleich.

Da aber die Zertifizierung von Medikamenten oder Verfahren durch die WHO notwendig ist, um in einem Krisengebiet oder allgemein in Problemländern eingesetzt zu werden, bleiben alle diejenigen vor der Tür, die keinen WHO-Stempel tragen. So wurde dem Münsteraner Professor zu guter Letzt angeboten, sein Verfahren an Kindern auszuprobieren. (Schluck!) An Kindern? Die WHO? So etwas ist aus ethischen Gründen so gut wie nirgendwo denk- und machbar. Aber die
„außer-territoriale“ Wohltäterorganisation scheint damit keine Bedenken zu haben.

Prof. Göhde erzählt: Laut WHO sollte er Vergleichsstudien an Kindern aus Adis Abbeba und Bangkok durchführen, und das in den Laboren von Konkurrenzfirmen. Eine weitere Auflage war, dass er oder andere Vertreter der Universität oder der Firma, die er berät, nicht bei den Tests dabei sein durften. Eine weltfremdere Forderung bezüglich der Beurteilung von Testverfahren kann es kaum noch geben. Es ist nur zu deutlich, dass diese abstrusen  Anforderungen zu nichts anderem dienen, als das Verfahren von Prof. Göhde auf Eis zu legen und andere Verfahren von meist amerikanischen Firmen zu bevorzugen. Und das sind Firmen, die die Kassen der WHO klingeln lassen. Und wer wird dann von der WHO empfohlen? US-Firma Becton Dickinson Biosciences, die ein konkurrierendes Produkt führen, dass aber signifikant teurer ist als das Münsteranische.

Money, money, money

Aber warum soll sich ein Produkt durchsetzen, dass teurer ist als ein vergleichbares oder vielleicht sogar besseres Konkurrenzprodukt? Nehmen nicht die Leute lieber das preiswertere Produkt falls die Qualität stimmt beziehungsweise vergleichbar ist? Warum klappt das bei der WHO nicht?

Die Antwort kommt wieder von Dr. Wodarg: Die WHO verhätschelt gerne amerikanische Firmen, die sich darauf verlassen können, dass ihre Regierung bei der WHO Druck ausübt, wenn diese jene nicht bevorzugt. Spurt die WHO nicht in der Weise, wie die Amerikaner sich das wünschen, dann werden von der amerikanischen Regierung einfach keine Beiträge mehr bezahlt, und das über längere Zeiträume hinweg. Dieses Gebaren machte die WHO dann noch abhängiger von Zuwendungen von privaten Unternehmen beziehungsweise von der Zugeständnisbereitschaft gegenüber solchen Regierungen. Kein Wunder also, wenn teure amerikanische Produkte zertifiziert und vergleichbare preiswertere Produkte aus anderen Ländern ignoriert werden.

Und weil es nur ums Geld geht und die Pharmaindustrie an der Spitze der Geldmacher steht, gibt es nur deshalb eine Pandemie, weil reiche Nationen davon betroffen sind, wo es einiges einzusacken gilt. Ebola findet dagegen in Afrika statt, wo es nichts zu holen gibt. Da muss man als oberste Gesundheitsbehörde zumindest den Anschein wahren, höchst energisch gegen die Seuche vorzugehen, auch wenn der Erfolg immer noch auf sich warten lässt. Und wenn jemand auf den abwegigen Gedanken kommen könnte, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, wo die Pharmaindustrie beweisen könnte, dass sie es mit der Gesundheit ihrer Kunden ernst meint (der wird sogar von der Journaille belehrt), was für ein Idiot so einen Gedanken ausgebrütet haben muss.

Denn die Online-Ausgabe der „Zeit“ stellt sich schützend vor die Pharmaindustrie mit der Behauptung: „Eine Pharmafirma ist keine Hilfsorganisation“. Eine Pharmafirma ist den Gesetzen von „Angebot und Nachfrage“ unterworfen und muss somit das tun, was sie tut. Oder mit anderen Worten: Wer nur ans Geldmachen denkt, der denkt an nichts anderes als ans Geldmachen. Da kann man nichts machen. Arme Geldmacher, arme Pharmaindustrie, die an nichts anderes denken können. Ich hätte ja fast nichts dagegen, dass die Pharmas nur ans Geldmachen denken. Aber sie machen mehr als das. Sie schaffen Situationen, in denen sie mehr Geld verdienen als unter normalen Verhältnissen. Ich habe nichts dagegen, wenn man Leute von Ebola heilt oder von der Schweine- oder sonstiger Grippe und dafür auch gut bezahlt wird. Aber hier werden Szenarien geschaffen, wo der normale Mensch für nichts zur Kasse gebeten wird und möglicherweise unnötigerweise mit teuren Medikamenten versorgt wird, die ihm nicht helfen, sondern schaden. Hier werden Angebot und Nachfrage manipuliert zugunsten der „armen“ Pharmaindustrie.

Bei Ebola gibt es nichts zu holen, weshalb die Geldmacher sich auch vornehm zurückhalten und das Feld der zweiten Garde überlassen, den mittel- und kleinständigen Industriezweigen, für die dieses Feld genug Früchte zu tragen scheint. Und die WHO sorgt dafür, dass die Konkurrenz auf diesem kleinen Feld nicht allzu groß wird. Und da die betroffenen Staaten und erst recht deren Bewohner kein Geld für Anti-Ebola-Therapien haben, muss die Finanzierung von woanders kommen. Die WHO scheint keine Gelder hierfür zu haben, denn dreiviertel ihres Budgets kommt von der Pharmaindustrie und anderen Sponsoren, die bestimmen, was mit den drei Milliarden passiert.

Fazit

Weil es um viel Geld geht, werden wir noch lange von Ebola hören. Ich hatte befürchtet, dass es bei der WHO zu starken Interessenkonflikten kommt, aber dass es bereits so „schlimm“ aussieht, hatte ich selbst in meinen Träumen nicht erwartet.

Letzte Frage: Wie könnte man die Forschung gegen Ebola forcieren? Antwort (vom britischen Tropenmediziner John Ashton): „Man würde Heilmittel finden, wenn Ebola nach London käme.“

 

Datum: Freitag, 24. Oktober 2014
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

88 Kommentare

  1. 1

    Ich frage mich jeden Tag wann wacht der kleine Mann/Frau auf und merkt das Er/Sie nur manipuliert wird!

  2. 2

    Unfassbar, sind wir naiv? Sind wir träge?
    Was kann man tun, um diese Machenschaften zu verhindern? Diese Frage wird wohl für immer unbeantwortet bleiben.

  3. 3

    Der Mensch ist von Grund auf böse und gierig. Wahrscheinlich sind „diese“ in der Überzahl und werden die Menschheit irgendwann ausrotten. Warum können wir nichts machen? Wir, die sehenden Auges alles mit sich machen lassen. Wir müssten diese Großkonzerne zerschlagen. Soviele Menschen sind schon vegan geworden, wegen der Fleischmafia! Und es werden immer mehr, die sagen einfach nicht mit machen. Es müsste mal einer eine Partei gründen der Menschlichkeit, Ehrlichkeit und Brüderlichkeit. Für Mensch, Tier und Gesundheit. Wäre das nichts für Sie Herr Gräber?

  4. 4

    Guten Tag Herr Gräber,
    Vielen Dank für Ihre Ausführung zu Ebola ich habe einen ähnlichen Beitrag diese Tage bereits im Internet gelesen und es gibt einem das Gefühl der Hilflosigkeit und Fassungslosigkeit. Machen wir uns jedoch nichts vor die Pharmaindustrie ist viel zu mächtig.

  5. Ebola - neue Pandemie?! - Seite 8
    Sonntag, 26. Oktober 2014 17:29
    5

    […] die Infizierten von den noch Gesunden trennen und so ein Umgreifen der Infektion verhindern. Die WHO, die Pandemie und Ebola – NaturHeilt.com Blog (das video ist leider nicht mehr abrufbar.) lg ory __________________ ………schreib […]

  6. 6

    Gisela
    ich schließe mich der Meinung von Andrea an und würde sofort dieser Partei beitreten.Mit armen, kranken und abhängigen Menschen verdient die skrupellose Pharma Milliarden und keiner unternimmt etwas dagegen. Auch wäre die Politik gefragt, aber da sitzen ja auch viele Lobbyisten! Wann wachen wir endlich auf? Wie sagte schon ein Musketier“einer ist nur einer, aber alle sind eine Macht“.

  7. 7

    Man ist sprachlos,machtlos und die Geschichte wiederholt sich immer wieder.
    Mein Spruch: Ein Goethe ist ein Goehte;nur die Darsteller,die Kostüme und die Requisiten ändern sich.
    Eine Jahrhundertlüge

    »In der aktuellen Pandemie-Diskussion wird auch die so genannte Spanische Grippe von 1918 als Beispiel dafür vorgebracht, welche Folgen die Mutation eines Grippevirus haben könne, und dass der Virus der so genannten „Schweinegrippe” im Jahr 2009 wieder eine solche Mutation sei. Da lohnt sich ein Blick zurück auf die Geschichte der Spanischen Grippe zur Zeit des ersten Weltkriegs ab 1918. Die Recherchen brachten Überraschendes. Irreführend ist nicht nur der Name der Seuche, sondern anscheinend auch Ernsteres.

    Nur Geimpfte erkrankten

    Unter den authentischen Berichten aus jener Zeit ist „Vaccination Condemned” von Eleanora McBean (in überarbeiteter Übersetzung von Hans Tolzin) der meist zitierte. Hier einige Auszüge:

    „Alle Ärzte und Menschen, die zu der Zeit der Spanischen Grippe 1918 lebten, sagten, dass es die schrecklichste Krankheit war, die die Welt je gesehen hat. Starke Männer, die an einem Tag noch gesund und rüstig erschienen, waren am nächsten Tag tot.” Auffällig ist, dass die Spanische Grippe die Eigenschaften genau jener Krankheiten hatte, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren (Pest, Typhus, Lungen-entzündung, Pocken). Praktisch die gesamte Bevölkerung war mit giftigen Impfstoffen verseucht worden. Durch die Verabreichung von giftigen Medikamenten wurde die Pandemie geradezu am Leben erhalten.” Soweit bekannt ist, erkrankten ausschließlich Geimpfte an der spanischen Grippe. Wer die Injektionen abgelehnt hatte, entging der Grippe. So auch die Augenzeugin Eleanora McBean:

    „Meine Familie hatte alle Schutzimpfungen abgelehnt, also blieben wir die ganze Zeit wohlauf. Wir wussten aus den Gesundheitslehren von Graham, Trail, Tilden und anderen, dass man den Körper nicht mit Giften kontaminieren kann, ohne Krankheit zu verursachen. Auf dem Höhepunkt der Epidemie wurden alle Geschäfte, Schulen, Firmen und sogar das Krankenhaus geschlossen – auch Ärzte und Pflegekräfte waren geimpft worden und lagen mit Grippe danieder. Es war wie eine Geisterstadt.

    Wir schienen die einzige Familie ohne Grippe zu sein –

    wir waren nicht geimpft!

    So gingen meine Eltern von Haus zu Haus,

    um sich um die Kranken zu kümmern. […]

    Aber sie bekamen keine Grippe

    und sie brachten auch keine Mikroben nach Hause,

    die uns Kinder überfielen.

    Niemand aus unserer Familie hatte die Grippe.

    Es wurde behauptet, die Epidemie habe 1918 weltweit 20 Millionen Menschen getötet. Aber in Wirklichkeit wurden sie von den Ärzten durch ihre groben Behandlungen und Medikamente umgebracht. Diese Anklage ist hart, aber zutreffend – und sie wird durch den Erfolg der naturheilkundlichen Ärzte bezeugt. Während den Schulmedizinern ein Drittel ihrer Grippefälle verstarb, erzielten die naturheilkundlichen Krankenhäuser Heilungsraten von fast 100 Prozent.” Cassel zitiert noch eine weitere Autorin, Anne Riley Hale aus dem Jahr 1935: „Wie jedermann weiß, hat die Welt noch niemals solch eine Orgie von Impfungen aller Art gesehen, wie die unter den Soldaten des (ersten) Weltkriegs.” Auch diese Autorin stellt fest, dass gerade unter den „gepiekten Männern der Nation” die höchste Todesrate bei Tuberkulose auftrat.«

    Was kommt mit Ebola??Fragt man sich nicht warum die EU ein Gesetz beschließen will alles was mit Naturheilkunde zu verbieten? Selbst die Weitergabe von „Wissen“?? Inquisition herzlich willkommen.Vielleicht lande ich ja mal auf dem Scheiterhaufen. Liebe Grüße Pauline

  8. Franz und Hannelore
    Sonntag, 26. Oktober 2014 21:31
    8

    Lieber Renè Greber,
    danke für diese wunderbare Erkenntnis der Sachlage. Es ist unvorstellbar, was mit uns passiert. Sind wir wirklich alle so hilflos oder kann man nicht doch etwas gegen diese Mafia unternehmen? Einer für alle – alle für einen. So eine Partei ist erforderlich, um einen Umdenkungsprozess in die Wege zu leiten. Wir haben das geteilte D wieder vereinen können, warum können wir nicht der Pharma-Lobby Paroli bieten. Wir sind dabei mit Ihnen an der Spitze?!
    Liebe Grüße
    Franz und Hannelore

  9. 9

    Hallo alle miteinander, der Nachtrag von meinem Text von 21.00 Uhr Die Jahrhundertlüge
    den gesamten Bericht könnt Ihr nachlesen und noch mehr unter

    pravda-tv.com/2013/12/04/eine-jahrhundertluge-spanische-grippe-wurde-durch-massenimpfungen-ausgelost/

    Viele „kämpfen“ an der Front gegen Lug und Betrug auf allen Ebenen. Genlebensmittel, Chemtrails, ADHS, Krankheit, verruchte Politiker, usw,usw.Wenn Herr Graeber in die Politik ginge? Mit seiner Lebenseinstellung und seiner Energie????

    Der Gedanke ist nicht schlecht. Aber wenn jeder Einzelne mal hinterfragt warum wie was wo entschieden wird? (Man müßte nicht auf den Gedanken kommen diese Seele zu opfern). Es gäbe kein dämliches Fernsehprogram. Die Einschaltquoten geben doch genug Info über den geistigen Zustand der Bevölkerung. Sonst wären aus nicht erreichbaren Umsatzzielen diese wieder abgeschafft worden,oder?? Es gibt soviele Netzwerke die das gleiche wollen, wenn die sich mal alle zusammenschließen könnten!!!!! Aber da wird sich keine Bildzeitung, kein Modejournal, keine Frau im Spiegel zum Aufruf bereit erklären. Selbst in diesen Kreisen existiert das gut bekannte EGO.
    Eine schöne, friedliche und gesunde Zukunft an alle diejenigen die nach draußen gehen und Infos weitergeben, Links verschicken, reden, sich ärgern, gefrustet ins Bett gehen und sich über die DUMMHEIT der globalen Menschheit ärgern. Pauline

  10. 10

    …wenn man mal weiterdenkt: Ist es nicht wirklich so, dass die Pharma-Industrie Geld scheffeln muss, weil die Aktionäre (auch die kleinen) sonst laut aufschreien würden, wenn zu wenig Dividende fließt.
    Habt Ihr noch Aktien oder Fondsanteile? Wenn ja, sind sie ethisch in Ordnung?
    Wenn nicht .. entweder weg damit oder aufhören zu motzen !

  11. 11

    Ebola ein Virus außer Kontrolle:
    In 4 Ländern bereits ca 1000 Tote
    Jeden Tag eine Meldung in den Medien
    Jeder der nur Schnupfen oder Fieber hat ist ein Ebolafall. Zieht man die normal sterbenden ab, so bleiben vieleicht nur 1/3 Viruserkrankte übrig.
    Was ist mit dem Deutschen Virus MRSA-Infektion
    Allein in Deutschland sterben pro Jahr ca. 20.000 Menschen an diesem Keim.
    Wo bleiben hier die Meldungen
    Alles Gute und glaubt alle die Erde ist ein Scheibe
    Helmut

  12. 12

    Guten Abend alle miteinander,
    T-Rose; die Leute die ich kenne haben keine Aktien mehr,alles abgekackt.Manche haben teilweise 50.000 und noch mehr in den Sand gesetzt.Dank geldgieriger Banker und Versicherungsagenten(,und die eigene Gier!) die hohe Provisionen erhalten haben.Fondanteile: Es geht Ende 2014. Der kleine Bankschalterbeamte hat jetzt noch unter Druck seine vorgegebenen Auflagen zum Verkauf der „Bankenpapiere“ an den Kunden zu bringen.Sonst hat er sein Soll nicht erfüllt,und kann auch im Punktesystem die Leiter nicht nach oben fallen..Die armen Schweine,Ruin,Scheidung, Haus und der Rest auch noch weg!Wenn du wüßtest was ich weiß,du wolltest es nicht wissen!Blöde Frage :was ist „Ethik“???
    in der heutigen Zeit wo jeder nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist?
    Die Ärtze?Die Banker?Die Mediziner?Die Kirche?(egal welche)Die Aufzählung wäre endlos!!Und lieber Helmut: Recht hast du:
    Operation gelungen:Patient TOT!Habt Ihr schon mal daran gedacht wer denn der vermeintliche Sieger sein könnte?Noch mehr gierige und den Hals nicht vollzukriegende Mitmenschen.Ist doch eigentlich egal in welcher Position er ist,oder? Wer sich für mehr als für Nachrichten und Fernsehen begeistern kann:Lest mal die Zeitschrift natur &heilen,Ausgabe July 2000, vor 14 Jahren!!!“Impfschäden und ihre homöopathische Behandlung“Ihr könnt auch mal pravda-tv.com/2013/12/04/eine-jahrhundertluge-spanische-grippe-wurde-durch-massenimpfungen-ausgelost/ anklicken. Meines Erachtens eine Seite die es wert ist mal durchgestöbert zu werden.
    Ach ja: Kolloidales Silber wurde nach Sierra Leona geschickt ;fürs Personal und Patienten,3MAL!! In Paris Flughafen war Ende ,es wurde zurückgeschickt,3MAL!!
    Siehste Helmut die Erde ist doch rund und alles kommt zurück und trotzdem geht nichts verloren.Irgendwann taucht es wieder auf.Siehe da: heute habe ich die neue Ausgbe von Natur &Heilen bekommen:Weltorganisation für Naturheilkunde gegründet! WHO,UN,Unesco,Zusammenarbeit weltweit zusammenarbeitender Organisationen ;8Staatsmitglieder,die lassen sich echt was einfallen.Alles Schauspieler und Lobbisten,ist meine Meinung!!Da könnte sich Herr Gräber bestimmt einbringen.Aber: der ist viel zu schade für sowas,er müßte seine Seele dafür verkaufen und das tut er nicht!Wenn die Hintergründe klar wären?Das weiß man laut Geschichte leider erst 50Jahre später.Und ob Sie nach „durchgekaut“ auch noch wahr ist????? Darum Hirn einschalten ,Bauchgefühl fragen,und entscheiden was für einen selber stimmig ist.Gute Nacht alle miteinander Pauline

  13. 13

    Guten Morgen an alle Erwachten!
    Gute Beiträge lese ich auf dieser Seite, allesamt. Leider nur 11… Wenn ich die 12. sein darf in dieser Runde, dann wünsche ich mir von euch, dass ihr euch nicht auch noch „be-Krieg-t“!
    Dass schaffen doch schon die Gierigen alleine, deren Konkurrenzkampf an vorderster Front steht, und deshalb mit „allen Mitteln“ gekämpft werden darf – um des bösen Mammons Willen. Diese Geier vergessen nur eines: „Das letzte Hemd hat keine Taschen!“…
    Also warum lehnen wir uns nicht einfach zurück, lassen die Medien – Medien sein – und lassen uns nicht weiter für dumm verkaufen? Meiner Meinung nach, sind die „Medien“ die schlimmste Seuche! Von denen lasse ich mich nicht mehr impfen! “ Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin“…
    Während die also ihren Hahnenkampf austragen, lasse ich mich nicht mehr rupfen! Toxische Gedanken machen krank. Diese Gattung von Mensch ist krank! Und kranke Menschen haben kranke Gedanken!… Ich bin raus aus der Arena – weil ich gesund bleiben will! Wer schliesst sich MIR an?! Lasst uns auch an einem nebeligen Tag die Sonne sehen! Halten wir es mit Kopernikus: „…und die Erde dreht sich doch!“ …(egal unter welchen Wetterbedingungen)! Shalom, shalom

  14. 14

    Hallo Herr Gräber,
    danke für den Bericht.

    Gruß margit

  15. 15

    Das alles wird sich nicht ändern, wenn die Menschheit nicht klug handelt. Die Situation ist so verfahren, dass nur noch Revolutionen etwas bewirken könnten. Und dazu sind die Menschen in den reichen Nationen zu gleichgültig, zu satt und zu träge. Somit schaffen wir es, das unser Globus langsam aber sicher zu Grunde geht, so bedauerlich das ist.

  16. 16

    Wenn das Geld, dass ich spende, bei den an Ebola-erkrankten Menschen ankommt für Nahrung, Trinkwasser, Mundschutz, anständige Behausung und die elementare Hygiene, dann spende ich. Aber nicht für teure Schutzanüge, teure Medikamente die nicht viel nützen und nur die Pharmaindustrie noch „gesünder“ macht.
    Es ist ein Skandal, dass die Menschen in armen Ländern als Pfand benutzt werden, um uns an eine Pandemie glauben zu lassen. Die WHO weiß genau so gut Bescheid wie manche „Aufgeklärte“ unter uns, wie und warum sich Ebola so schnell in diesen Länder verbreitet.
    Dann kommen wir noch zu den Medien: Das ist doch ein ganz toller „Aufhänger“ für die. Die Menschen wollen über das lesen, was bewegt: Kriege, „Pandemien“, Skandale. Aber doch nicht über eine Krankheit, die sich durch einfache Hygiene-Massnahmen, sauberes und genügend Wasser, anständige Behausung und gesundes Essen eindämmen ließe. Je mehr Angst gemacht wird in den Medien, je mehr spenden die Menschen, desto mehr fließt in die Taschen der Pharmaindustrie und ihren connexen Firmen. Und letztendlich wohl auch in die WHO.
    Ja, in diese Partei würde auch ich sofort eintreten.
    Man darf nicht vergessen, dass auch die Politik bei uns stark finanziell von der Prmaindustrie abhängt.
    Übrigens sind die Transatlantischen Handels Abkommen die bald bei uns wohl Einzug halten werden, leider, das beste Beispiel für die Stärke der Lobbyisten und ihrer Auftraggebern in der Politik.

  17. 17

    Hallo Rene,
    Sie haben vollkommen Recht, wir dummen Deutschen lassen uns viel zu viel gefallen. Die Pharmaindustrie hat so eine Lobby, da traut sich kein Politiker ran. Außerdem sind unsere Politiker ohnehin Weicheier. Es gibt kein anderes Land, daß sie duckmäusig ist wie Deutschland. Leider!
    Jetzt, nachdem in Köln diese Krawalle gegen die Isis waren, wachen sie endlich auf und finden das alles – auch so – schrecklich. Jetzt wird wieder mal alles auf die Rechten geschoben wie immer. Aber ich sage hier ganz klar, daß unsere Politiker solche Masseneskalationen selber zu verantworten haben, da sie alles hier rein holen. Es wird nicht geprüft woher sie kommen, was sie hier wollen, die Hauptsache hier rein und der blöde Deutsche zahlt.
    Ich habe 5 Jahre in England gelebt, als ich dort einreisen wollte, mußte ich einen Wohnsitz nachweisen sowie eine Arbeitsstelle, warum klappt das hier nicht.
    Es gibt zu unseren Politikern leider ein schönes Sprichwort, das heißt:
    Die Tröge bleiben immer die gleichen nur die Rindviecher wechseln.

  18. 18

    Sehr interessanter Beitrag.

  19. 19

    Ein sehr interessanter Beitrag. Ich kann dazu nur ein Buch empfehlen, das noch tiefere Manipulationen aufdeckt. Wir leben in einem Konstrukt, das unfassbar und doch real ist.
    Daniel Prinz: Wenn das die Deutschen wüssten… dann hätten wir morgen eine Revolution.

  20. 20

    Dienstag,28.Oktober2014 18:10
    Danke für den hochinteressanten Beitrag!
    Meiner Meinung nach sind alle EU Politiker
    Marionetten der amerikanischen Großkonzerne.Wahrscheinlich können wir im Großen nicht viel machen ,aber wir können soviel Menschen als möglich wachrütteln und selbst versuchen unser Gehirn zu benützen!

  21. 21

    danke an alle, die den Mut aufbringen, Meinung zu sagen und helfen Licht ins Dunkel zu bringen!
    Ja, das Problem liegt allgemein vor allem bei den zu groß gewordenen Organisationen, an deren Spitze Vertreter der auch zu großen Konzerne sitzen.
    (in 2. Linie erst in der Politik. Da sitzen ja auch Leute aus großen Konzernen).
    Nur wenn wir persönlich eine Entscheidung treffen, deren Produkte nicht zu konsumieren und jeder in seinem Umfeld aufzuklären versucht, wird langsam die Macht der Lobyisten und somit auch die der großen Organisationen schwinden.

    Also erstmal jeder anfangen bei sämtlichen Pharmaprodukten…

  22. 22

    Danke an Alle für die herrlichen und guten Meinungen, Vorschläge und Informationen. Ich wundere mich nur, dass das Tamiflu noch nicht in veränderter Form aufgetaucht ist, damit die Regierungen wieder Millionen Euro, oder welche Währung auch immer, der Herstellerfirma „in den Rachen“ schmeissen können. Nach all den Pandemien der vergangenen Jahren muss doch eigentlich jeder Mensch merken, was für eine Tour durch die WHO gefahren wird. Da sind nicht nur die Pharmaleute gefragt, da müssten unsere Politiker..aber nein, das geht ja nicht. Himmel, was für eine Farce und Verdummung den Menschen gegenüber. Man weiß ja gar nicht ob alle diese Ebola Patienten überhaupt Ebola hatten? Malaria ist auch eine Krankheit mit hohem Fieber. Und daran sterben jedes Jahr sehr viel mehr Personen. Wenn es zum Teil nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich immer nur lachen.

  23. 23

    Sehr geehrter Herr Graeber,

    Sie beginnen Ihren Artikel mit der Verbindung zwischen WHO und Hysterie … und mit Hysterie geht es dann weiter. Natuerlich ist es wichtig Kritik zu ueben und eine Meinung zu verteten, aber diese sollte von Tatsachen untermauert sein, vor allem in einem oeffentlichen Forum wie diesem. Hier ein paar Reflektionen:

    Die WHO entscheidet nicht alleinig darueber welche medizinsche Hilfe in Krisengebieten zum Einsatz kommt. Die jeweilige Regierung hat dieses Recht.

    Sie sagen die WHO waere von der Pharmaindustrie abhaengig. Die WHO hat zwei Kategorien von Einnahmequellen.
    1) Mitgliedsbeitraege von Staaten („assessed contributions“), berechnet nach jeweiliger oekonomischer Kapazitaet (oder ‚Reichtum‘) und der Bevoelkerungszahl des Landes. Seit 2006 macht dies ca 25% des WHO Budgets aus.
    2) freiwillige Beitragszahlungen („voluntary contributions“). In 2010-11, kamen ueber 50% dieser freiwilligen Zahlungen von Regierungen welche zusaetzlich zum Mitgliedsbeitrag zahlten, d.h. in diesen Jahren wurden 75% des WHO Budgets von Regierungen finanziert. Die restlichen freiwilligen Beitragszahlungen setzten sich wie folgt zusammen:
    •21% von anderen UN Organisationen, z.B. UNICEF und anderen multilateralen Organisationen
    •18% von Philanthropischen Gesellschaften, z.B. Bill & Melinda Gates Foundation, UN Foundation
    •7% von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und davon mit Abstand vor allem von Rotary International fuer die globale WHO Polio Kampagne
    •1% von privater Industrie, die Haelfte davon von Pharmafirmen
    Sie haben also voellig recht wenn Sie sagen dass Pharma die WHO unterstuetzt. Fuer das Jahr 2011 waren es genau 0.5% des Jahresbudget und zwar vor allem zur Unterstuetzung von vernachlaessigten Tropenkrankheiten, z.B, Flussblindheit, Lepra, Buruli, Trachoma etc. Es gibt ausserdem WHO Richtlinien im Umgang mit privaten Spendern, diese sind, genau wie die Details zum Budget, auf der WHO Seite im Internet zu finden.

    Sie nennen Einzelbeispiele von Personen oder deren Firmen im Umgang mit der WHO und als Grundlage ihrer Kritik gilt allein die Aussage der betroffen Person. Wirklich? Ohne Details ausser dass es „…laut Prof. Goehde ueber 30 unabhaengige Studien gibt“? Ausserdem, seit wann ist es, wie sie sagen, „weltfremd“ wenn eine Person mit klarem wirtschaftlichen Interesse am Produkt nicht an einer Vergleichstudie teilnehmen soll?

    Eine Meinung ist schnell gemacht. Sie dann wieder zu aendern dauert viel laenger. Also versuchen wir doch lieber genau zu recherchieren bevor wir loslegen, auch wenn das Ergebnis weniger hysterisch sein mag.

  24. 24

    Hallole,
    muß auch was dazu sagen : MEINUNGEN SIND DAZU DA UM SIE ZU ÄNDERN! Darum meine ich auch;würden wir unsere Meinungen nicht ändern oder geändert gehabt haben:
    Wir würden heute noch mit unseren Schweinen in einer Lehmhütte leben und über den Balken sch…..!
    Toll ,mit den heutigen Medien ist es ein leichtes flugs die Meinung zu ändern ohne dass einer zu Pferde erst über Land reiten muß um Sie zu verbreiten.Unsere Politiker machens doch vor,oder?Ohne recherchiert zu haben und ohne Quellenangabe(Suchen zu zeitaufwendig,sollte noch meine Arbeit mit meinen behinderten Schützlingen vollenden)welcher Politiker hat mal gesagt:Was interrisiert mich der Scheiß den ich gestern gesagt habe…???
    Da wurde glaub auch keiner hysterisch
    Liebe Grüße Pauline

  25. 25

    An alle Weltverbesserer!
    Hat jemals einer daran gedacht, „Aufklärungskampgnien“ zu starten, anstatt immer nur herum zu nörgeln und jeden Tag festzustellen, wie schlimm es von Tag zu Tag wird.
    Von „Weltuntergangs-Stimulanten“ haben wir doch genug, die damit sogar noch Geld verdienen. Dass wir gegen solche „Machtklötze“ keine Chance haben, hat sogar „Don Quichotte“ zu jener Zeit erkannt…Gegen diese Art Lobbyismus
    kämpfen selbst die (griechischen) Götter vergebens.
    Was uns aber bleibt, ist gute Propaganda gegen falsche zu ersetzen. Darüberhinaus nicht die Sonne untergehen zu lassen, über diesem ganzen „Schlammassel“! Denn, Depressive haben wir doch bereits genug, (die von dieser unseriösen Mafia gebrauch machen)…
    Dass „Deutschland ein Wintermärchen“ ist, hat bereits Heinrich Heine gewusst. Wem es in dem „Land der Barbaren“ nicht gefällt, kann gerne in ein anderes barbarisches Land auswandern, statt immer zu meckern. Wir sind alle nur Gast auf dieser Erde und sollten gesitteter miteinander umgehen. Ich gehöre keiner Partei an, bin aber gerne umgeben von meinen fremdländischen Mitmenschen. Viele von ihnen haben bessere Manieren, als die sogenannten Germanen. Rassismus hat immer schon zu Krieg geführt. Die beiden letzten Weltkriege gehen auf unser Konto – bitte nicht vergessen. Zur Erinnerung: Deutschland hat keinen „Friedensvertrag“! Wir sind also selbst nur Gast in unserem Land. Für die Leute die einen „Frustpuffer“ suchen, sei gesagt, sie mögen in die Schulen gehen, und lieber die Lehrer einheizen, die – wg. des Pharma – Lobbyismus, massivem Druck ausgesetzt sind. Bitte klärt friedlich alle Eltern u. Pädagogen auf, welche „Mafia“ dahintersteckt. Sonst haben wir bald wetweit „Psychatrische Fälle“,die keine sind… Lest dazu auch die Ritalin-Kritik v. Rene Gräber. Danke für den Mut, lieber Rene- und dicken Kuss v. Lindi!

  26. 26

    Hallo Lindi
    Oberbegriff Weltverbesserer!: Sind wir das nicht alle die wir hier schreiben und uns austauschen, jeder mit seinem geistigen Gut erworben aus gelebtem Leben und persönlichen Erfahrungen?? Anhand der verschieden gestalteten Kommentare kann man leicht „lesen“ was demjenigen am Herzen liegt.Es gibt nämlich eine Intellegtuelle und eine Emotionale Intelligenz.Meinst du Fußball? Die größte Volksverarsche? Waren doch schon die Gladiatorenspiele im römischen Reich.Der Mob muß belustigt werden damit er ja nicht das „DENKEN“ anfängt.Was ich persönlich nicht ganz so stehen lassen kann: KRIEG!! Warum wurden die Indianer fast ausgerottet? Zahlt der Ami(Ist ja keine eigene Rasse Oberbegriff der Eroberer Engländer Holländer Spanier usw.) Wiedergutmachung? Kreuzzüge? Bezahlt die Kirche Wiedergutmachung?Die Geschichte ist voll von Geschichten!! Das was du meinst:Basisarbeit!!Das leisten ganz viele von uns hier jeden Tag und nehmen keine Antidepressiva!! Dazu: Ich bin Friseurmeisterin und Betriebswirtin habe also genug Schule besucht!Nur: aus gelerntem Geistesgut von Anderen bin ich leider nicht satt geworden und konnte auch keine Miete bezahlen.Internet mit vielen Tips und Anleitungen gabs noch nicht.Viele Jahre Selbstständig mit Angestellten,Lehrlingen( die jedes Jahr blöder wurden).Mein Ex Viele Jahre selbstständig im Baugewerbe.(DIE HURE DER GEWERBE)
    Ich habe in der Finanzwelt geschnüffelt und Leute mit „Niveau“ kennengelernt. Heute sag ich :Die stinken beim Scheißen alle gleich.(sorry)Ob der Neumond oder Vollmond oder die Sonne scheint!3 Jahre lang war ich „Alleinerziehende Großmutter“ Kiga,Geschäft usw. Wer selber Kidis hat weiß was ich meine.(Da lobte ich oft das Vorleben meiner Cousine in Ostberlin , die Morgens die Kidis abgeben,Abends sauber abgefüttert und erzogen abholen ins Bett bringen konnte)Du hast Recht : ich hatte viele Menschen unter den Händen.Versaut von Ärzten und der Pharma.Das Maul hat man sich fusselig geredet.Haarausfall,Ausschlag usw.Aber wenn Mobilatsalbe auf nen dicken Hintern bei Ischias hilft, soviel Fett hat die Kopfhaut nicht um Haarfarbe und Dauerwellwasser abzufangen.Aus Sonnenblume ,Holunder und Anderem habe ich selber „Farbe“ gemacht.Leider kam ich damit gegen Frau im Spiegel, ,Freundin und Brigitte, Werbung nicht an. Viele Alte hatte ich in der Kundschaft,Kriegsgeneration,heute mit Minirente,(bin daran auch nicht reich geworden)all die traumatischen Ereignisse in eine Schublade gelegt,abgeschlossen und den Schlüssel weggeworfen(Heutige Demenz??) Hab auch noch Eltern in den achzigern,selber Flüchtlinge gewesen in Lagern bei Russen und Amis.Meine Mutter(Berlinerin) im Russenlager: Wenn die abends die Kinder in Reih und Glied aufgestellt haben nachdem man sie erwischt hatte beim Kartoffelnnachlesen,Die Hohen Russischen Offiziere durch gingen und Mädchen wie Buben ausgesucht haben dass Nachts die Schreie der Kinder nicht auszuhalten waren??Mein Vater hat als Stettiner hier im Allgäu jeden Tag in der Schule die“ Gosch voll gekriegt“ und als Hirtenjunge im Winter beim Bauern sich die nackten Füße im Kuhmist gewärmt. Ich habe oben geschrieben:“Geschichte wiederholt sich“ Ein junger Mann aus der Türkei,im Irak im Krieg,der heute noch nicht Fleisch essen kann weil er noch den Geschmack von verbranntem Menschenfleisch auf der Zunge und in der Nase hat wenn seine Frau Fleisch kocht ?? Eine junge Türkin im Laden ,schwätzt schwäbisch besser als türkisch,klopft sich auf die Brust und sagt wortwörtlich: Ich bin Instanbultürke die Kopftuchtürken sollen nach Hause gehen, wir wollen Sie nicht, aber Ihr Deutschen seid so blöd und nehmt ja Alles????
    Also bitte nicht mit Deutscher Schuld und Krieggeschichte.Was machen denn heute die Juden mit den Palistinäsern?
    Germanen sind wir schon lange nicht mehr und Multikulti in jedem Jahrhundert.Wer ist Gast in welchem Land???????Kleine Stadt im Allgäu,ca 25.000 Einwohner,dabei Italiener,Spanier,Türken,Portugiesen,Jugoslawen(Später Albaner und Serben)Dazu: In der Baufirma hatten wir Serben und Albaner;die haben hier Kinder angemeldet von Bruder und Schwester ,die Seelchen zu retten oder Kindergeld zu kassieren?Gegen Arbeitsleistung meine damals 17jähr.Tochter heiraten wollten um Hierzubleiben???Ob ich nicht ne Waffe,klein für Frauenhände plus 500 Schuß Monition für schlappe 100Euro oder Handgranaten brauche??) Nur mal erwähnt dass ich hier keinen Scheiß oder erzählte Geschichten schreibe!! Wir bekommen 28 Asylanten, junge Schwarze 20-30Jahre alt(Haben die keine Bedürfnisse?)ich frag mich: WO SIND DIE FRAUEN UND KINDER??DIE SCHWÄCHSTEN DER GESELLSCHAFT?? (Hätte Platz ,Zeit und Energie 2kleine Waisen aufzunehmen. Fall leider durchs Raster Fehlender Mann, Nicht genug Einkommen,fehlende qm Wohnraum,usw.)Gerüchteküche:Die „Schwarzen“ quatschen blonde Mädchen an,50Euro für ficki ficki??Der blonden Freundin meines Sohnes selber passiert! Selbst ICH ALTES SEMESTER an der Tankstelle angesprochen von einem Jungen Mann ob ich einen „FRIEND“ suche? Schulenglisch zusammengekratzt und Ihm erklärt NO!!Hab auf AB unserem zuständigem PFARRER gesprochen und um Rückruf gebeten, seit 3 Wochen nichts?Und dann wundert man sich wenns kracht? Krieg auf kleiner Front.Da muß ich nicht Geschichtsbücher rückwärts lesen. Ehrenamtlich bin ich 2mal in der Woche im Secondhandladen von MAGITA Kinderhilfswerk,einem Verein für Kinder und Sozialschwache, komisch nur dass da ganz viele Deutsche dabei sind die sich mit Ausweis für Hartz4 wenigstens jetzt billig Winterklamotten für die Kidis leisten können.Viele Syrer von hier holen Sachen für Ihre Landsleute.Und was wir alles verschenken!!!!Und weil wir eben kein ROTES KREUZ sind, bezahlen wir für jeden Cent Umsatzsteuer, Miete,Heizung usw.Man braucht keinen Frustpuffer zu suchen,Schon gar nicht hier.Dazu kann jeder sein eigenes Umfeld betrachten und mal hinterfragen; für viele scheint eben nicht die Sonne die jeden Tag aufgeht,auch wenn man es sich suggerrieren will!Deutschland hat keinen Friedensvertrag?( Hab ich nicht einen mit mir und meiner Seele??) UND GÄSTE SIND WIR ALLE AUF MUTTER ERDE !!!!Mit wem denn,Ich hab nichts unterschrieben und lebe jeden Tag mit allen Menschen in Frieden, weil ich nämlich kein Politiker oder Waffenlobbist bin.
    Gibt es nicht das Lied,“Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,sing nicht Ihre Lieder“??
    Alles nicht böse gemeint aber wahr. Ich bin kein Politiker der viel redet und nichts sagt;ich sags Kurz und deutsch , das versteht der letzte Hinterwäldler oder?Apropo Pschyiatrische Fälle:Die Weißenau baut um Millionen die Psychiatrie aus;Vorschlag von mir: Um bestehendes Anwesen einen Zaun ziehen damit wir paar Normalos Denkende uns zurückziehen können und geschützt wären vor den Bekloppten der Welt!!!!!Ich frag mich sowieso wenn in keinem Land mehr Menschen leben über die man Macht haben könnte;um was gehts eigentlich?Bodenschätze?? Mein Schwiegersohn war mit der Bundeswehr in Afganistan an der Front!Da weiß hier sowieso keiner was da alles passiert ist.Also : wer hat ein Mittel gegen Kriegsschäden an der Psyche????Herr Gräber könnte bestimmt was dazu schreiben,oder?Ich brauch auch keine Verweise oder Recherchen auf irgendwelche Studien.
    Den Gräber bewundere ich sowieso wie der das alles aushält,und auch noch vor lauter RECHERCHEN(Zeit) wer wann was irgendwo hinterlegt oder mal veröffentlicht hat. Ich glaub doch auch bloß den Bilanzen und Statistiken die ich selber gefälscht habe,oder? Also EIGENES GEHIRN einschalten das moderne Internet durchstöbern (kostet bloß Zeit und Geld das auch er braucht,kostet ja gar nichts auf diesen Seiten zu lesen,oder?) .Punkt

    Gruß Pauline

  27. 27

    Liebe Pauline – entspanne Dich! Du bist gut informiert. Wir sollten einfach nicht alles zu sehr pauschalisieren. Sonst stellt man sich mit diesen „PAN-ik-machern auf einer Stufe. Gruß ins Allgäu v. Lindi

  28. gesund-wohnen-und-leben
    Sonntag, 2. November 2014 14:19
    28

    Hallo,

    ich habe gelesen, dass Ebola eine ebenso erfundene Krankheit ist wie alle anderen Infektionskrankheiten (Vogelgrippe, Schweinegrippe …) vorher. Die wirklich Kranken und auch die Toten sind an anderen Infektionen erkrankt bzw. gestorben.

    Es sterben mehr Menschen an Malaria als an Ebola.

    Panik wird gebraucht und die vielen Kranken werden auch gebraucht. Man mache sich selber einen Reim warum!

  29. 29

    Hallo,

    wenn man hört, dass die Pharmaindustrie jetzt nicht getestete Ebolamedikamente an die Erkrankten verteilt, könnte man zu dem Schluss kommen, dass der Ausbruch der Ebola Absicht war. Einer der Pharmafafiosis hat ein paar Vieren freigelassen, um die Medikamente kostenlos und in großem Umfang testen zu können. Leider läßt sich das nicht beweisen. Möglich ist alles.

  30. 30

    Hallo zusammen,
    Ich sehe das so: Die WHO ist ein „Langzeitprojekt“ der Pharmaindustrie weltweit. Ebola existiert schon seit mehr als 10 Jahren – siehe Buch: Die Seuchenerfinder! Afrika ist nun ein neues „Testgebiet“ der Pharmaindustrie bezüglich Ebola. Denn man hat mit Absicht den Virus frei gelassen, um zu prüfen, wer überlebt und natürlich um „Medikamente“ zu verabreichen, die 1. wahrscheinlich gar nicht wirksam sind und 2. „Impfstoffe gegen Ebola“ zu spritzen, die ebenso nutzlos wie gefährlich sind. Aber wie heißt es doch so schön: Etwas Verlust hat man immer. Die Pharma und die WHO spielen mit dem Leben der Weltbevölkerung in voller Absicht. So kann man nämlich die Anzahl der Individuen auf diesem Planeten „reduzieren“, ohne das irgend jemand Verdacht schöpft. Und das ist keine Verschwörungstheorie!

  31. 31

    Auch ich habe Frontal 21 gesehen. Es ist unfassbar, was man da über die WHO hörte.
    Diese kleine Fa. im Ruhrgebiet hat den Schnelltest und er wird ignoriert.
    Ich lebe in SA und an jedem Flughafen ist eine Sonde installiert, die von jedem die Körperwärme anzeigt. Ist eine leichte Temperatur angezeigt, gehts gleich ins Ärztezimmer. Es ist vielleicht nichts großes, aber die Flughäfen zun etwas!!!

  32. 32

    hier auch mal was zum Nachlesen – worum geht es bei EBOLA denn wirklich…
    Gruß Andrea

    raum-und-zeit.com/raum-und-zeit/aktuelle-raum-und-zeit/ebola-entstehung-eines-mythos.html

  33. 33

    Wenn es um Ebola-Krankheitsfälle geht,so muß ich erwähnen, daß der Virus nach
    Deutschland xmal herein geschleust wird
    von verschiedenen Menschen die in Afrika
    aufgewachsen sind, und Sich seit eh und je
    nicht um ihre Gesundheit gekümmert haben.
    So Leute gehören untersucht, bevor man
    Ihnen die Aufenthaltgenehmigung erteilt.warum muß sich jemand zuerst an-
    stecken von solchen Leuten, die den Virus
    als harmlos empfinden und betrachten..
    Hochachtungsvoll Hubert Duelli

  34. 34

    Ich konnte in den zurückliegenden Tagen u.a. über BBC-NEWS erfahren: In den USA hat seit dem 26.10.2009 das NIH (National Institute of Health) ein Patent auf den Ebolavirus und seine menschlichen Unterarten. Das gleiche Institut hat nun (in Windeseile) zusammen mit GlaxoSmithKline einen Impfstoff gegen diese Seuche herausgebracht. Wehe dem, der Arges dabei denkt.

  35. 35

    Die Gefahr von Ebola beschäftigt mich sehr und so war der Beitrag von René wieder Wasser auf meine Mühlen. Dabei fiel mir
    ein Sommer meiner Kindheit ein, wo es viele Fälle von Kinderlähmung in unserer Gegend gab. Was machte meine kluge Mutter:
    Sie ließ uns nicht ins Freibad oder zu größeren Veranstaltungen gehen. Wir blieben gesund, auch ohne Schluckimpfung.
    Manchmal denke ich, daß Menschen mit Flugangst die einzig Gescheiten sind.

    Ich bin gegen die Globalisierung und das nicht erst seit Ebola ! Sibylle

  36. 36

    Ich habe früher öfter an solche sogennante Weltorganisation gerne gespendet, bis ich herausbekommen habe, wer z.B. die WHO gegründet hat, der Bankier und Großindustrielle Rockefeller – da sieht man doch schon was für Interessen dahinter stehen.
    Der amerikantischer Senator Dick Durbin in WJJG Radio 1530 am April 2009 geäußert:
    „Die Banken sind immer noch die mächtigste Lobby des Capitol Hill und, offen gesagt, ihnen gehört der Platz“ Wem gehören die großen amerikanischen Pharmaunternehmen und Banken? Den Rothschilds, Rockefellers und wie die Großbankierfamilien sonst noch heißen. Die wollen doch durch solche Aktionen nur noch mehr Geld verdien und ein Baron Mayor Amschel Rothschild sagte einmal, „Gib mir die Kontrolle über die Währung einer Nations und es interessiert mich nicht, wer die Gesetzte macht. Die machen durch solche Situationwn nur noch mehr Profit, daher auch keinerlei
    Interesse, solche „Epedemien – die in Pandemie enden, geht ja Gewinn auf kosten der betroffenen Menschen verloren.

  37. 37

    Sehr geehrter Herr Graeber,

    vielen Dank für Ihre mutigen Beiträge.
    Zu Ebola ist zu sagen, daß auch diese Viruserkrankung mit kolloidalem Silber oder Natriumhypochlorit, besser noch Chlordioxyd (MMS)behandelbar ist.
    Nicht umsonst wurde eine Sendung von kolloidalem Silber von der FDA in Paris abgefangen und zurück in die USA geschickt.(By Robert Wenzel
    Global Research, October 12, 2014
    Economin Policy Journal 7 August 2014
    Region: sub-Saharan Africa, USA
    Theme: Biotechnology and GMO, Science and Medicine).
    Auch der Pearcy-Report ist aufschlußreich (pearceyreport.com/archives/2006/04/transcript_dr_d.php).

    Also keine Angst vor EBOLA sondern vor denen, die eine wirksame Therapie, die in jedem armen Land durchführbar wäre, nicht zulasen.

    Christian

  38. 38

    Oh doch lieber Rene‘-es IST noch viel schlimmer!
    Solange wir aber nicht endlich gemeinsam eine Änderung einfordern, werden wir immer nur wieder und wieder darüber diskutieren und diese Leute machen weiter. Es geht einfach darum diesen Machenschaften mit einem strikten NEIN entgegenzutreten. Die meisten Menschen sind noch immer in ihrer Opferhaltung gefangen „wir können ja doch nichts tun“. Können wir sehr wohl-und müssen es dringender denn je! Es beginnt u.a. den Menschen zu vermitteln was eine gesunde Lebensweise ist, wie wir gut für uns sorgen, uns unabhängig von diesen Strukturen machen, Gruppen bilden, Aufklärungsarbeit leisten mit Vorträgen, Flyern….hier kann JEDER etwas tun. Alles ist besser, als immer nur schimpfen.
    Es wird immer Menschen geben, die wir nicht erreichen, aber denen kann dann auch niemand helfen.

  39. 39

    Takus
    Sonntag, 16:30
    Das die Pharmafirmen schon lange die „Finger in der WHO haben“,ist bekannt. Sie übernehmen für säuminge Zahlungen verschiedener Länder (u.a ZB USA) die Beitragszahlungen und beinflussen so massiv wichtige Entscheidungen. EBOLA ist auch nicht neu! Anfang der 70ger Jahre wurde in der DDR (bin Krankenschwester) schon unter Kollegen über diese wundersame Krankheit in Afrika diskutiert. Da war für uns Afrika sehr weit weg. Vieles ist auf Schlamperei und unprofesionelles Arbeiten zurückzuführen, nicht nur EBOLA ebenso MRSA, welcher nicht in den Krankenhäusern entsteht, sondern im Viehstall. Auch die Politiker arbeiten teilweise schlampig! Gesetze sind unzureichend erstellt u.v.mehr.
    Diese Machenschaften müssen weg durch Proteste und das entsprechende Kreuz auf dem Wahlzettel, sowie durch unser Konsumverhalten und das Augen schließen vor Problemen. Die vor allem unsere Gesundheit betreffen.Oft hört man „Ich will es gar nicht wissen“!!

  40. 40

    Wenn eine Wahl etwas verändern würde, dann wäre sie längst verboten!

    „Die, die gewählt wurden haben nichts zu sagen und die etwas zu sagen haben wurden nicht gewählt!“ (Horst Seehofer)

  41. 41

    Die wahren Hintergründe der Hysterie und Pharma-Marketing-Kampagne um Ebola (sorry, ich möchte damit das Problem in Afrika nicht in frage stellen) sind wohl noch sehr komplexer.
    Man google doch bitte mal nach der Entwicklung des Aktienkurses des im Januar 2014 an die Börse gegangenen US-Unternehmens Tekmira, und bitte auch nach den Finanziers dieser Firma (u.a. Monsanto und das US Verteidigungsministerium).
    Einen guten Beitrag zu diesem Thema findet man hier im Kopp Verlag:
    ich zitiere:
    „Mehr als nur ein bisschen verdächtig: Pentagon entwickelt »Ebola-Impfstoff« gemeinsam mit Monsanto
    F. William Engdahl

    Die Panik über Ebola – bewusst angefacht von der kriminell unverantwortlichen Dr. Margaret Chan, der seit der »Schweinegrippe« berüchtigten Direktorin der Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf, und durch kriminell unverantwortliche Vertreter der staatlichen Centers for Disease Control (CDC, US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde) – wird täglich absurder und schädlicher.“

    Zeit, endlich aufzuwachen!

  42. 42

    Sie schreiben unter Fazit: Wann würde man ein Heilmittel finden: wenn Ebola in London auftauchen würde. Da sollte man doch vielleicht mal jemand mit Verdacht auf Ebola hinschicken und sehen, ob sich was tut…

    Helga

  43. 43

    Hallo Renè!
    wieder einmal super recherchiert! Natürlich gehts hier wieder mal um beinhartes Geschäft. Wer die arbeitsweisen der
    „most hatet Nation“ kennt, der weiss dass hier wieder ein paar wie die Geier um die Dollars kreisen. Wie ich schon gelesen habe, sind ein paar Ebola Aufklärer mit Stangen von den Einheimischen erschlagen worden.Gut dass es auch auf der anderen Seite Opfer gibt.
    Dass die WHO korrupt ist, ist mittlerweile ein offenes Geheimnis.Nur stört es dort niemanden wies scheint.Die US amerikanische Weltpolizei wird nur zu stoppen sein, wenn weltweit endlich einmal Ärzte aufstehn und mit Rückgrad diesem menschenverachtenden treiben die Stirn bieten.Ohne Ärzte keine Pharmageschäfte.
    In diesem Sinne viel Gesundheit, nüchterne Gedanken und Vorsicht

  44. 44

    Nachdem ich in Leserbeiträgen den Begriff „MMS-Tropfen“gefunden habe, mich informierte, bestellt und schon angewendet habe (mit ERFOLG),frage ich mich nicht mehr, warum diese Tropfen nicht popularisiert werden: sie bringen der Pharma-Industrie keinen Gewinn!!
    Ebola u.ä. wären keine Seuche mehr.
    Und ich fühle mich mit meiner Familie jetzt sicher, auch in der bevorstehenden Grippezeit!
    Katrinchen

  45. 45

    Lieber Herr Gräber,
    Sie bringen es wieder einmal auf den Punkt. Die Geldgier der Pharmaindustrie ist unendlich. Dazu ein interessanter Link zum Ludwig Boltzmann Institut:

    hta.lbg.ac.at/page/im-reich-der-fantasiepreise
    Zitat daraus: „Ein einziges Medikament lotet derzeit weltweit die Grenzen der Belastbarkeit solidarischer Gesundheitssysteme aus. Seit nicht ganz einem Jahr ist ein Arzneimittel auf dem Markt, das als Durchbruch in der Hepatitis-C-Therapie gefeiert wird. Offiziell heißt es Sovaldi, aber in den USA ist es bereits besser als die „1000-Dollar-Pille“ bekannt. So viel kostet nämlich ein Stück davon. Findige Köpfe haben errechnet, dass sie damit – bezogen auf den Preis pro Gramm – 20mal wertvoller als Gold ist.

    Aber das Medikament Lemtrada, das, seit es für Multiple Sklerose zum Einsatz kommt 40 x teurer ist als in der Zeit als es für Leukämie verwendet wurde, ist auch nicht ohne
    Das Arznei-Telegramm spricht von „29.000-mal teurer als Gold“

    hta.lbg.ac.at/uploads/tableTool/UllCmsPage/gallery/HTA-News1282.pdf

    Und die Kostenträger sind völlig hilflos und wissen nicht wie sie mit dieser Entwicklung umgehen sollen.

    In welcher Welt leben wir eigentlich?

    LG Athina

  46. 46

    Am 29.10. habe ich einen Kommentar geschrieben. Wir haben hier 28 junge Schwarze (MÄNNER 28-30 Jahre alt) zugewiesen bekommen. Sind alle aus Ghana und Eriträa. Jetzt muß ich mich doch fragen: Hat man die eigentlich ärztlich untersucht?
    Ist jemandem auch aufgefallen dass an dem Tag als in Leipzig abends das Lichterfest der Vereinigung 150000 Menschen in der Stadt waren, obwohl morgens ein Ebolainfizierter in die Leipziger Klinik gebracht wurde? WHO?
    Jetzt muß auch die Naturheilkunde aufpassen vor geldgierigen Verrätern in eigenen Reihen! Die neue Ausgabe von
    Natur & Heilen November 2014: Weltorganisation für Naturheilkunde gegründet! Den ganzen Text kann ich nicht schreiben,nur soviel: 30 Representanten von nationalen naturheilkundlichen Vereinigungen aus aller Welt auf dem 2. Internationalen Kongress für Naturheilkunde in Paris haben im Juli 2014 beschlossen, eine Weltorganisation für Naturheilkunde zu gründen: die World Naturopathic Federation, WNF genannt.

    Zusammenarbeit weltweit mit: WHO, UN, UNESCO, sowie Regierungen. Gründung eines Interims-Komitees zur Organisation der Mitglieder aus KANADA, VEREINIGTE STAATEN, FRANKREICH, DEUTSCHLAND, SPANIEN, BELGIEN, INDIEN, AUSTRALIEN und NEUSEELAND.
    Ich glaub nicht, dass unser kritischer Herr Gräber zu diesem Kasperletheater eingeladen war. Die haben allesamt keine Skrupel, jetzt die „Szene“ mit Heuchelei und Bestechung zu unterwandern. Bildet sich eine neue Elite aus 30 Leuten? Anhänger könnten sich finden, wie immer in der Geschichte.

    Alles hat seinen Anfang: Am Anfang stand der Logos. Auch für teuflische Gedanken, wie kann ich das, was mir schaden könnte, ausmerzen? Indem ich es unterwandere. Jetzt pass ich mal auf, wer sich in 10 Jahren ais Verräter outet.
    Liebe Grüße Pauline

  47. 47

    Es sterben über eine Million Menschen im Jahr an Malaria die meisten in sogenannten „Drittweltländern“. Wen kümmerts?
    Es ist das gleiche wie bei EBOLA. Wo das passiert, ist nichts zu holen.
    Aber es ist einfach, dem europäischen Volk für die arme schwarze Bevölkerung ein schlechtes Gewissen zu machen und für „Spenden“ aufzurufen. Wenn man nicht lange hier in Afrika lebt, hat man keine Ahnung, wie es in den realen Gegenden zu geht. Da leben alle Menschen mit tiefen Aberglauben verhaftet in noch sehr rückständigen Verhältnissen. Keine Abwasserleitungen in den Townships, oft kein fließend Wasser, manchmal kein Strom. Die Bilder von Bakterien oder Viren, die man verwendet, um Ihnen von den Krankheiten zu berichten, werden wörtlich genommen das heißt sie sagen dann „Nein, solche Tiere haben wir nicht im Wasser “ weil sie meinen, sie seien so groß wie auf den Bildern. Die Bevölkerung reagiert mit unglaublichem Misstrauen auf „Weiße“. Es wird mir oft lächelnd erklärt, dass ihre Magie nicht bei mir wirke, weil ich weiß sei. Ich lebe seit 12 Jahren in Afrika und bin glücklich hier .

  48. 48

    Woher bekomme ich neutrale Informationen? Gibt es die überhaupt?

  49. 49

    S.g. Herr Gräber!
    Eine Frage drängt sich mir auf: Halten Sie es für möglich, dass der Ebola-Erreger bewußt und gezielt freigesetzt wurde? Ich wünsche mir natürlich innigst, dass die Antwort Nein lautet, aber nach allem was uns schon aufgetischt wurde….
    Danke für Ihre Arbeit – ich bin bei Ihnen!

  50. 50

    Hallo Herr Gräber und alle anderen Aufgeklärten,

    zunächst vielen Dank für den tollen Beitrag, Herr Gräber!

    Leider ist die WHO nur ein Klacks im Verhältnis zu der „Neuen-Feudalen–Ordnung“
    auf unserem schönen Planeten.

    Wer wirklich die Strukturen der globalen Mafia ergründen möchte,
    dem kann ich die Bücher von Jean Ziegler empfehlen (z-B. „Das Imperium der Schande“).

    Ich mache für ihn keine Werbung und bekomme auch keine Gage?
    Der Mann ist schlicht brillant! Solche Menschen braucht die Welt!

    Ich selber kann das Buch nur kapitelweise lesen, um das Ausmaß der Machenschaften noch zu ertragen.

    Mit lieben Grüßen
    Grazyna

  51. 51

    Ha ha – die Welt in Scherben. Einer hat mal den Spruch abgelassen: „Wir kommen nicht in die Hölle, wir sind mittendrin.“
    Natürlich werden diese Parasiten oder Viren auf die Menschheit losgelassen, damit man daran eine Menge Geld verdienen kann – die Menge wird von den Medien plattgemacht, und sie läuft auch noch mit in dem Flussbett der Dummheiten.

    Jedweiliges Denken ist der Masse zu kompliziert, das haben eine gewisse Oberschicht von Rothschilds, Goldmann und Sachs, und andere grossartige Verbrecher oder Massenmörder zu verantworten, die solche Institutionen wie WHO, Monsanto und andere Verbrecherorganisationen steuern.
    Ich hoffe für diese Parasiten, das ihr Virus sie mal „in die eigenen Eier beisst“. Aber dafür sind sie zu gut abgesichert.
    Ich kann diese Berichte, obwohl sie ja gut aufklären, bald nicht mehr lesen, weil man Nachts nicht mehr schlafen kann. Einfach unglaublich, wie Menschen mit Menschen umgehen, ach ja, Menschen gehen mit Tieren ja noch viel schlimmer um, noch ein Verbrechen.
    Irgendjemand hier hat der WHO noch die Stange gehalten, womöglich hat die WHO ihn noch bezahlt für den Mist, den er geschrieben hat. Ein Veganer grüsst euch.

  52. 52

    Ach ja, Herr Gräber, machen sie bitte weiter so mit ihren Artikeln, damit Gegenpole entstehen, und man wieder Sonne ins Herz lassen kann. Die hat man nämlich kaum noch wenn man unter Menschen geht, zumindest bei den allermeisten nicht mehr, weil sie alle verblödet sind. Ich hoffe es versteht mich hier keiner falsch, ihr wisst was ich meine. Wollte ich noch loswerden.

  53. 53

    Erich Kästner:“ES GIBT NICHT GUTES, AUSSER MAN TUT ES!“…
    Übrigens hat von all dem bereits in den 90er Jahren Jan Holly (bekannt als Jan v. Helsing) berichtet. Sein Ausspruch seinerzeit, dass „es in den nächsten Jahren hier richtig abgehen wird, auf diesem Planeten“ brachte es auf den Punkt! Kein Wunder, dass sein Buch über diverse Geheimgesellschaften verboten wurde. Man hielt ihn für einen Spinner. Und zugegebenermaßen bin ich auch nicht mit allem einverstanden, was er schreibt. „Nobody is perfect“… und wir sollten überall differenzieren. (Erst recht bei jeder Art Heilsversprechern… Absolute Wahrheit findet man nur in sich selbst:“In der Ruhe liegt die Kraft“!)
    Jedenfalls lehnt sich Jan Holly jetzt zurück, womit er jene Kraft tankt, um nun mit medialen Kindern zu arbeiten. Diese kleinen „Sensitiven“ bekommen garantiert kein Ritalin! Ich denke mal, dass dieser kriminelle Akt,der PSYCHIATRISIERUNG unserer Kinder auch seine Bewandnis hat. Der Drogenfahnder, Psychokinesiologe u. Autor FRANZ HORST WIMMER hat auf diesem Gebiet schon vieles bewirkt, so dass diesbezüglich eine Gesetzesänderung auf dem Plan steht. Wenn er viel Rückenbestärkung bekommt, dann wird die BIG PHARMA in die Knie gehen müssen!
    Mit solchen Menschen läßt es sich wieder besser schlafen. (Ebenso – wenn man den PANDEMISCHEN MEDIENRUMMEL nicht immer begleitet).
    Wir brauchen wieder unseren 7. Sinn! Der kann leicht „von Sinnen“ gehen, wenn wir dieser permanenten Reizüberflutung ausgesetzt sind. (Hilfe zur Selbsthilfe könnnen auch persönliche Tagebücher sein. Man glaubt es kaum, wieviel gute „Inspiration“ man dadurch bekommen kann, wenn die Seele wieder atmen kann, und es dadurch wieder Auferbauung gibt)! Dieser Tipp für all diejenigen, denen die Kraft anhand der vielen Ereignisse langsam dahin schwindet. Besonders aber bestärkt werden müssen die Leute, die an vorderster Front mit uns kämpfen. Deshalb brauchen wir begeisterte Initiativengründungen. Heute geht alles auf privater Ebene ab, will man von Erfolg gekrönt sein. Viel Glück und liebe Grüße aus Niedersachsen.

  54. 54

    Danke Hr. Gräber, wiedermal ein toller Bericht, der mir das bestätigt was ich schon geahnt hatte.
    Was kann man „Mensch“ dagegen tun?? WHO hat sich gut abgekapselt von jeglicher Verantwortung gegenüber Dritten. Wer kann sie angreifen und stoppen???

    P.s. All die Epidemien in den letzten Jahren – kommt mir persönlich bisschen komisch vor. Mein Gefühl sagt mir, dass ich denen (WHO, Pharmaindustrie, kooperierende Ärzte) nicht mehr trauen kann und evtl. die alle Jahre wieder auftauchenden Epidemien sogar selbstgemacht sind und absichtlich freigesetzt werden. Es sind fast immer nur arme Länder betroffen. Langsam wirds auffällig, liebe Pharmaindustrie.

  55. 55

    Ist ja schon cool,oder? Wir werden „gebeten zu spenden?“ Heute find ich das hier:

    pravda-tv.com/2014/10/31/im-dickicht-der-spendenindustrie-video/

    Tja, so isses. War nicht einmal vor einem Jahrzehnt oder länger ein Bericht im Stern: Von einer gespendeten Mark ans Rote Kreuz kommen nur 10 Pfennig an, der Rest: Verwaltung, Gehälter und sonstige Ausgaben? Hat sich bis heute was geändert? Nö, außer dass sich auf diesem profitablen Markt noch mehr Verbrecher herumtreiben!
    Ich könnte mich immer noch über die Dummheit der Menschen aufregen. Und heute scheint die Sonne, ich geh jetzt mit dem Hund in den Wald (darf nur den Hundebeutel nicht vergessen,könnte ja sein dass Sie heute wieder Wodkaflaschen und McDonaldstüten Sch…!).
    Einen wunderschönen Tag euch allen miteinander, Pauline

  56. 56

    Sauhäfeli, Saudeckeli, sind doch alle verlogen ob WHO, Pharma.

  57. 57

    Albert Einstein hatte mal einen guten Spruch: Zitat: Die Dummheit der Menschen ist grenzenlos, beim Universum bin ich mir aber nicht sicher.

    Es trifft doch auf die Allgemeinheit zu, denn sonst würden diese Situationen nicht eskalieren und es wäre anders auf der Welt. Es wird soviel rumgeplärrt, das überall auf der Welt Kinder verhungern. Aber wer ist dran schuld – all die, die sich vom Fleisch nicht lossagen können. Das ist die Hauptursache dieses Dilemmas.

    Warum werden solche Firmen von Politikern getragen wie Monsanto? Weil Geld alle Vernunft wegwischt. Wir Deppen dürfen alle 4 Jahre unser Kreuz machen, dafür sind wir gut, in dieser vorgeschobenen demokratischen Diktatur. Warum gibt es Kriege? Weil sie menschengemacht sind und eine menge Profit bringen.
    Warum gibt es Religionen? Weil sie auch menschengemacht sind, alle, um uns dann unsere schlechtes Gewissen vorzuhalten.
    Wacht alle auf, wir stehen in Deutschland immer noch unter Kriegsrecht und was damit verbunden ist. Spuckt den Arschlöchern auf die Füsse, die unsere Kinder in den Krieg schicken, und sagt denen, sie sollen sich selber erschiessen, wenn sie wollen.

    Für alles Schlechte hier auf der Welt hat ein jeder von uns die Schuld, am Welthunger, an Kriegen, am Elend der Tiere, am Elend der Kinder, warum müssen sozial Abgestellte unter Brücken schlafen? Ein Armutszeugnis oberster Güte! Warum gibt es Tierschutz? Armutszeugnis. Warum muss es Genpflanzen geben? Ein Armutszeugnis.

  58. 58

    vegan-taste-week.de/hintergruende/welternaehrung

  59. 59

    Vorschlag: Wer hat heute Nachrichten gehört? Der,leider ohne bis jetzt aufgetauchtem Testament, gestorbene Benediktinerapt in Neresheim? Die noch doofen „Brüder“ haben 4 MILLIONEN gefunden und es AUCH NOCH gemeldet. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wem es gehört. Geldwäsche? Soviel Geld geben Opferstöcke und Klingelbeutel gar nicht her. Und mit solch zarten Händchen wurde auch nicht auf dem Bau oder im Stall soviel erwirtschaftet,oder?
    Also: REIN DAMIT IN DEN SPENDENTOPF und Geld gespart bei der Suche nach den Schuldigen. Eine Krähe hackt doch der anderen kein Auge aus. ODER DER VAN LEYEN SCHENKEN? Die hätte bestimmt ne Idee wie man es „anlegen“ könnte. MENSCHENSKINDER WIE SCHLECHT IST DIE WELT! Mutter Erde ja nicht, aber die komische Spezies, deklariert als „MENSCH“. Ach ja, vergesst nicht in euren Gemeinden zu spenden, damit der Glockenstuhl oder das Kirchendach erneuert werden kann. Nicht dass Gottes „erwählten“ Schäfchen, Hammeln, in seinem Zorn das Ganze mal auf Ihre Gehirne fällt.

  60. 60

    Pauline: Haha, meine kleine Katzendame heisst auch Pauline.
    Die sollen es mir geben, ich würde es in den Tierschutz reinstecken, da gibt es genügend Elend.
    Von der Layen – hat diese Dame überhaupt eine Berechtigung unsere Luft zu atmen. Allen ernsten Fragen, die an sie gerichtet sind, geht sie aus dem Weg, weil sie gar nix besser machen will.
    Sie ist eine gute Freundin der Merkel – die gehören alle beide in den Orbit geschossen, ach ja, der ganze Bundestag.
    Jetzt kommt ja demnächst noch dieses berüchtigte – TTIP – das unsere Merkel ja besonders gut findet, damit sie sich noch wichtiger machen kann. Oh Universum, ich bin nicht gläubig, warum haben wir all das verdient.

    Info der Redaktion:
    Persönliche Beleidigungen, vor allem bezogen auf körperliche Merkmale eines Menschen, sind für eine Diskussion zum o.g. Thema wenig zielführend, werden in diesem Blog nicht geduldet und wurden daher gelöscht.
    Die Natur-heilt-Redaktion.

  61. 61

    1. Frei nach Hegel: These, Antithese, Synthese. So und nicht anders wird agiert. Oder anders ausgedrückt: Schaff irgend ein Problem, für das schon längst die Lösung parat ist.
    2. Frei nach Nicolo Macchiavelli: Ergebnisorientierter Zweckrationalismus, frei von jeglicher Moral und Emotion. Nichts anderes zählt!
    3. Der o.g. FrontalBeitrag ist eher die Ausnahme, die die Regel von der Manipulation bestätigt, die im Buch ‚Gekaufte Journalisten‘ nachgelesen werden kann.
    4. Fazit: Wie kann es eine Gesellschaft schaffen, daß mehr aufrichtige Menschen, wie Wolfgang Wodarg einer ist, aufklären und mitbestimmen?

  62. 62

    Glauben und Vertrauen ist eine ganz persönliche Haltung. Nicht nur in der WHO auch im ganzen Wirtschaftssystem geht es großteils nur um die Geldmaximierung ohne Rücksichtnahme auf die Umwelt und den Menschen. Die Gier nach Macht und dem Geld hat schon vielen Menschen das Leben gekostet. Dank Internet ist es heute möglich viele INFOS zu erhalten und das GUTE zu finden. An dieser Stelle möchte ich ihnen Herr Gräber herzlich DANKEN für die vielen aufschlussreichen und zielführenden Beiträgen. Der einzelne Mensch hat es in der Hand sein Leben zu gestalten und Entscheidungen zu treffen (vielleicht nicht alle). Eine Änderung kann ich nur für mich persönlich vornehmen und nur das konsumieren (gilt auch für Medikamente), dass ich nach eingehender Prüfung für mich als richtig erkannt habe. Wir haben leider unsere Gesundheit an das System abgegeben und dieses, redet uns jetzt ein was für uns gut ist -leider. Jeder einzelne hat es selbst in der Hand sein Leben zu ändern und mehr auf seinen Körper zu achten und die Signale wahrzunehmen. Ich wünsche allen hier, dass sie das Leben genießen und das GUTE vom BÖSEN unterscheiden können.
    Liebe Grüße
    Franz

  63. 63

    René – manchmal denke ich wirklich, das Hopfen und Malz verloren sind.
    Campact hat vor mehreren Wochen sich mit anderen Umweltorganisationen zusammengeschlossen, um gegen dieses umstrittene TTIP-Abkommen zu stimmen. Bis jetzt sind da lächerliche 750 000 Stimmen dabei rausgekommen. Das müssten schon mehrere Millionen sein.
    Daran sieht man schon, wie es in unserem angeblich gebildeten Staat ausieht. Die Leute werden schlechhin zu dummen Menschen gemacht, da brauche ich nur das TV-Programm anzusehen. „Heidi Klu“ und ihre Gespielinnen, Castingshows mit Dieter Dumpfbacke und Co.

    Im Fussball halten sie alle zusammen und schreien sich die Seele raus, und werden von der FIFA verarscht hinten und vorne (bin selber kein Fussballfan). Ja, denken ist in der heutigen Zeit wirklich sehr anstrengend, na ja, die anderen werden es schon richten oder biegen. Auf dem Petersplatz küssen sie der seltsamen Person von Papst die Füsse, und würden auch nicht davor Halt machen, ihm den Hintern zu säubern, sorry, musste raus.
    Bildung wird in unserem Staat nur in einer Richtung erlaubt, daher ist es auch keine Demokratie, ausser das wir alle vier Jahre das Kreuz machen dürfen.
    Wenn ich dann noch dran denke, wie die Piraten und die Grünen zu lächerlichen Parteien herangewachsen sind, von den anderen gar nicht zu reden, rollen sich mir die Nägel auf .
    Amerika hat unsere Hängebacke schon hypnotisiert, das sie schon nicht mehr weiss was gerade aus ist. Ich für mich hege keine Hoffnung, dass sich weitgehend etwas in positiver Richtung bewegt. Ich weiss, man soll positiv denken, aber ich habe das inzwischen verlernt, denn steht etwas aufrecht, wird es auch gleich wieder zerstört, von dümmsten Menschen die die Welt nicht braucht.
    Gerade eben eine Mail von change org bekommen, darin bittet MARIA FURTWÄNGLER, man soll für sie eine Petition unterzeichen damit der Staat mehr Geld für Impfungen ausgibt. Sie ist ja Schulmedizinerin und Tatortkomissarin und ebenso ungebildet, sonst wüsste sie was sie den Kindern mit dem impfen antut. Solche Leute unterstützen dieses System noch, unglaublich, jeder hier weiss wie schädlich Impfungen sind, und die Pharmaindustrie lacht sich ein nasses.
    Man verzeihe mir den ruppigen Schreibstil, aber anders kann ich leider nicht. Vor meinen Katzen hege ich den grössten Respekt, aber vor Menschen nicht mehr, aber bitte nicht falsch verstehen, ihr wisst was ich meine.

  64. 64

    Joe Smith: Bin ja „einigermaßen informiert“ aber was bitte ist das TTIP Abkommen? Seht Ihr: DIE DA OBEN WOLLEN GAR NICHT DASS WIR INFORMIERT SIND! Sonst würde ich auf dieser Seite nicht Hinweise finden und meine weitergeben. 750000 Stimmen? Wer hat dafür gesorgt, dass es nicht als Rundlauf verbreitet wurde? Fernsehen? Radio? Ja, Joe Smith, alles Verarsche, selbst das „Kreuz“ das wir machen. Ich mach schon lange keines mehr, denn egal wo du es ansetzt – du hast dann deinen Anteil „an Schuld“ geleistet, dass „Diese“ oder „Jene“ ihren persönlichen Machtweg gehen können. Natürlich erst nach ausgiebigigem Politstudium, fern der Ehrlichkeit, und nur möglich nach einem gepflegten Gehirnschiß (Studium).

    Ich muß mich amüsieren über deinen Schreibstil – der kommt von Herzen! Deine Spende an den Tierschutz: Genauso eine Mafia! Uns (hizu Lucy original und nicht quer mit Terriern und Ringelschwanz, Welpe zu 800-1200Euro) und mir als „Rudelführer“ begegnen jeden Tag neue Hunde. Gerettet aus Griechenland – ganz frische Welpen 6-9Wochen alt! Sind unsere Tierheime nicht auch voll mit diesen armen Seelen? Schau am Sonntag mal den Cäsar Milan Hundeflüsterer auf Sixx. Da kriegste das große Kotzen! Nicht die Hunde sind dämlich, nur Ihre Besitzer! Und die geldgeilen Menschen, die mit diesen armen Kreaturen über Spenden und Tierschutzorganisationen ihre „Züchter“ Millionen verdienen lassen? Aber das hat hier nichts verloren, das wäre eine eigene Seite wert (Zeit zum recherchieren, und all die Infos zu lesen, zwischendrin hab ich glatt nen Kurzschluß in den Hirnsynapsen). Dabei sollte ich auch meine „Impfschäden“, die tagsüber keiner sieht „aus dem Behindertenheim“ gut organisiert, nicht vergessen wieder aus der Sammelstellewerkstatt abzuholen.

    JaJa, weiter so dämliche Menschheit. Jeden Tag tut sich ein neues Türchen auf, daß Satan sein Richtfest
    feiern kann. Hoffentlich tuts bald mal einen Schlag und wir können nach dem „großen Aufräumen“ eine liebevolle Welt aufbauen. Hab gestern auf NTV die Dokumentation „Glaube oder Aberglaube“ angeschaut. Wer wird vorgestellt? NOSTRADAMUS, den hab ich schon mit 16 Jahren gelesen! Edgar Cayce? Sibylle? Waldprophet? usw. Seher aus der „Neuzeit“, alles dokumentiert?!,NOTHING! Also Joe Smith: willst du mit mir selber Schreiben lass es mich wissen, gerne.Ich glaub nicht, dass alle das hier wissen wollen, und Renes Seite zum Hauptthema WHO und Ebola auch nicht der richtige Platz. Liebe Grüße an Mietzekatz Pauline

  65. 65

    schaut euch mal dieses kurze Video (30 sec.) an Vielleicht geht dem ein oder anderen ein Licht auf!
    Ebola ist »Probelauf« für eine noch tödlichere Krankheit???

    youtube.com/watch?v=8mI1qWhIOkk

  66. 66

    Hab kurz gegoogelt über TTIP: Emnid Umfrage??? Mehr als die hälfte der Deutschen finden es gut???? Mich hat bis heute noch keiner gefragt, egal um welche Frage es ging!!! Meine Freundinn nicht genauso wenig meine Arbeitskollegen aus Bayern, Sind die alle alle noch blöder wie ich?????Sorry bin ja Deutscher!

  67. 67

    „There is no free lunch in business!“, nicht für EBOLA, nicht für Bluthochdruck, nicht für Diabetes und andere Krankheiten. Alles Sache, womit man bei mit der „richtigen“ Behandlung der „richtigen“ Beteiligten, richtig viel Geld verdienen kann. Das das moralisch, ethisch nicht „richtig“ ist, ist allen richtig denkenden Menschen klar. Die anderen müssten nur einmal richtig zu schauen und hören. Tun die aber nicht, wiel man denen die „richtigen“ Medien vorsetzt.
    Danke den richtigen Magazinen und Ihnen für die richtige Aufklärung in all diesen Fällen.
    Richtig gut!!!

  68. 68

    R. M.

    Sorry, ich frage mich jeden Tag, wann der ganze Spuck mal vorbei ist. Wann diesen „Dunklen“ mal endlich das Handwerk gelegt werden kann, – das darf alles nicht wahr sein, dass Menschen so dumm sein können und wir alle mit dazu,weils wir es entweder nicht erkennen oder die es erkennen, nichts ändern könenn; sorry. Jeder Mensch hat ein Recht auf ein ehrliches, würdevolles Leben, was soll das alles bedeuten?? Mir ist das nicht erst heute bewußt, warum kann die grosse Masse denn nichts daran ändern?? Es geht nicht nur ums grosse Geld verdienen, sondern es ist eine Schande, die Menschen zu belügen und sie noch zu zerstören!!!Und wenn man es weiss, ist unser Arm anscheinend zu kurz um etwas zu ändern, nur jeder kann sein eigenes Leben einigermaßen gestalten, – wirklich traurig. Eines jedenfalls stimmt mich froh, alle diejenigen, die in diesen dreckigen Schuhen stecken, werden eines Tages, evtl. auch erst nach dem Tod zur Rechenschaft gezogen, dann möchte ich nicht in deren Haut stecken, da ist „Ebola“ noch Gold dagegen, das garantiere ich!! Und das wird passieren, wir werden es erleben, seid alle gewiss.

  69. 69

    Hab was vergessen, – trotz des traurigen erschütternden Thema, mußte ich über den Schreibstil von René lachen, da geht einem wenigstens noch das Herz auf, man spürt man ist nicht alleine in dem ganzen Gruselkabinett – oder blankem Horror. –
    Sollten wir vielleicht auch unser letztes Geld, was der Staat uns noch zum Leben läßt, spenden an die WH, damit unser Leben schneller beendet wird?? Man sollte es nicht für möglich halten, aber manche glauben immer noch, die WHO würde der Menschheit dienen, ich habe das selbst erlebt, als mir Jemand dies entgegenbrachte, mir wurde fast schlecht dabei.
    Wirklich erschüttern kann mich ja schon seit langer Zeit nichts mehr, aber ich dachte immer, das Volk wäre klüger.

  70. 70

    Ja , der Herr Gräber hat die „Gosch“im Herz und am richtigen Platz.Mal ein galktisch überdimensionales LOB!Der sagt wenigstens das was er denkt.Ist einem Politiker schon mal „die Kinnlade auf die Kniescheibe gefallen“öffentlich??? Bestimmt nicht.Aber mir heute:Meine Mutter(Baujahr 1933),bring ich zur Fußpflege,Fragt Sie mich ob ich auch schon DA angerufen habe.Nach meinem blödem Gesicht und nicht verstehen die ERKLÄRUNG: Da kommt doch immer ne Nummer zum Anrufen für die komische Seuche. Nun denn,leicht dement,fast blind ,hört schlecht,Zeit war auch vorbei,Ich nach Hause.Leute, jetzt am Abend was steht beim einschalten des Fernsehers unten eingeblendet???? Tatsächlich ne Telefonnummer oder SMS anrufen für EBOLA,Mit Lesebrille 3Dioptrin ganz schnell diesen Miniminiminitext angelesen:: 5 EURO pro Anruf als SPENDE.
    Ich höre Uroma schon wenn die TELEKOMRECHNUNG kommt:Anruf,Komm mal rüber und guck mal: Die Schweine haben schon wieder was abgebucht ,ich hab doch gar nichts unterschrieben!
    Alle sind mit einander verbandelt zum Geldverdienen.Man will,es gar nicht glauben.Zu meinem Enkel(12) hab ich mal gesagt: Sag nie zu einem Menschen „BLÖDE SAU“ das ist nämlich eine Beleidigung für das Tier. Pauline

  71. 71

    Mit Ebola wird sehrwohl viel Geld verdient. Es ist ein sehr wirksames Konstrukt – Angstmache in den reichen Ländern (wirkt Wunder für Pharma-Umsatz), Afrika wird „kleingehalten“ (wer will da jetzt noch hin?, Ausbeutung geht weiter), Probeläufe einer selbstgemachten Seuche (im Labor entwickelt; Bio-waffe, Bevölkerungskontrolle). Die von Herrn Gräber ausgeführten Zusammenhänge sind korrekt, aber was Ebola wirklich ist und woher es kommt und wozu es dient, kommt dabei noch nicht mal zum Vorschein.

  72. 72

    70. Kommentar – Wow!
    Was ich sagen wollte? – Ach ja!:

    „DIE DUMMEN REGIEREN DIE WELT,
    WEIL DIE KLÜGEREN IMMER NACHGEBEN!“…

    Nur hat Intelligenz mit viel Wissen nichts zu tun.
    Alter Hippiespruch:“ Wissen ist Macht,
    nix wissen – macht nix!“
    (All zuviel wissen – macht träge… Also packen wir’s an)!
    „MUT TUT GUT“
    Liebe Grüsse von Erich Kästner*

  73. 73

    EBOLA – die 71. … PAN-dämLICHER Weltkrieg ausgebrochen?!

    Man(n) stelle sich mal vor, Frau hätte nach dem letzten Krieg im Internet ihre Plattform gehabt: Wahrscheinlich würde Deutschland noch in Trümmern liegen… Jedenfalls wäre wenig „erbauliches“ entstanden…
    Ein Lob an alle Tratschtanten & Onkels, die währenddessen SINNVOLLES schaffen!
    CARPE DIEM*

  74. 74

    Jetzt kommt FREUDE auf! (Ebola, die 72. …)

    Die Welt liegt nicht in Scherben! Jeder hat ein Stück Kitt in seinem wertvollen Body eingebaut!
    Es ist unser 80-Billionen-Zellenstaat.
    Jede einzelne Zelle unseres Körpers ist ein „Biophoton“! Bringen wir diese zum leuchten mit lichtvolleren Gedanken, dann müssen die „Herren der Dunkelheit“ weichen. Die können dann auf dem Mars weiter ihr Unwesen treiben. Das werden sie sowieso tun, aber wir bleiben in unserem neuerschaffenen Paradies dieser wunderschönen Erde.

    „DAS SIND DIE WEISEN, DIE DURCH DEN IRRTUM ZUR WEISHEIT REISEN.
    DIE BEI DEM IRRTUM VERHARREN, DAS SIND DIE NARREN.“

  75. 75

    […] sie eine profitreiche, noch größere Bedrohung legitimiert. Ich hatte ja unlängst beschrieben (Die WHO, die Pandemie und Ebola), wie die WHO erfolgversprechende Strategien gegen die Seuche ignoriert und dafür der […]

  76. Die WHO, die Pandemie und Ebola | Der Honigmann sagt...
    Freitag, 7. November 2014 17:01
    76

    […] Quelle: http://naturheilt.com/blog/who-pandemie-und-ebola-2014/ […]

  77. 77

    So wie ich das sehe, hat die alte Krankheit Pest einen neuen Namen bekommen.
    Diese Krankheit gedeiht ja besonders dort wo die Lebensverhältnisse schlecht sind.
    Schlechte Ernährung, schlechte Wohnqualität,schlechte sanitäre Bedingungen … wie es bei uns im Mittelalter war. Das macht der Pharmaindustrie natürlich Laune – Die Golddukaten wachsten im Elend.
    DAbei gibt es so ein einfaches Mittel um derartige Krankheiten zu heilen – Man lese das Buch MMS Der Durchbruch von Jim Humble. Ein Mineralpräparat (Miracle Mineral Supplement) -mit einer unglaublichen Wirkung (ich habe es ausprobiert, natürlich nicht bei Ebola, dennoch konnte ich eine erstaunliche Wirkung – REinigung feststellen)
    Und noch dazu kostet es kaum etwas und ist jederzeit – ohne Impfung – zu haben und einfach zu schlucken.
    Ich empfehle o.a. Buch – und es wird ohnehin höchste Zeit diesen Pharma-Verbrechern das Handwerk zu legen!

  78. 78

    Zu den MMS-Tropfen: Reinigung selbstverständlich! Die chemische Substanz ist ja auch ein Rohrreiniger! Der Humble, JA JA ist bei uns hier seit mindestens … wenn nicht schon länger bekannt. Man beachte wo er ES entwickelt hat. AFRIKA. In der Savanne gibts ja auch keine verstopften Abflußrohre. Er hat ja den Hinweis gegeben, sich einen Rohrreiniger (billig) zu kaufen und zu verdünnen. Wenn das bei uns einer schluckt, der dass verdünnen vergessen hat (vor lauter noch billiger) kommt er in die Giftnotaufnahme. Muß anscheinend ein Land mit noch dümmeren Versuchsratten sein!

    gesundheit.ch/mms/

    Man lese,staune und wundere sich über NICHTS mehr.

    Pauline

  79. 79

    Lieber Herr Gräber,

    das ist der ganz normale alltägliche Wahnsinn!
    Ebola u.a.in Afrika – größtes, billigstes Versuchslabor mit hoher Rendite und noch höherem Anteil Gutgläubiger. Warum sollte man dann für reines, klares sauberes Wasser als Lebenselexier sorgen?
    Ich kenne KEIN pharmazeutisches Produkt, das je(!) einen Menschen geheilt hat.
    DE = ein Annex der Weltmacht USA.

    Viele Grüße, Ihre Swie

  80. 80

    Man lese mal diesen Bericht!
    Mir fällt gleich die Brille weg. Kam nicht vor 2 Wochen am Sonntag auf einem Fernsehsender „Die Ganze Welt in Zahlen“? Wasser, Land, Steine, Holz, Erzvorkommen?
    Anhand der Werthaltigkeit Mutter Erde – eine „BILLIONEN-Rechnung“.
    Wird der Mensch bezüglich der Ebola Epedemie belogen?

    Kann man glauben oder nicht, jeder möge sich ein EIGENES Urteil bilden.
    Pauline

  81. 81

    Sorry war die Hauptseite
    braucht nicht zu suchen;

    extremnews.com/berichte/gesundheit/fc031510b320ac1

  82. 82

    Guten Abend Herr Gräber,

    mit dieser Überschrift haben Sie eine gewaltige „Lunte“ gelegt.Gut so.Wer mehr darüber wissen möchte kann sich des Internets bedienen,jawohl! Ich glaub die Mehrheit aller Leser hier tun es auch;aber mal ehrlich : ich bin ja ziemlich emotional und bring es auch nach draußen, Aufklärung mit gesprochenen Worten, aber wollen die Leute nicht hören.Hab heut 2Mal zu hören gekriegt mit dem Scheiß aufzuhören,das Laptop zu versenken, eh bloß alles Verarsche und Geldmacherei!!und die
    Freuden des Lebens zu genießen!
    Was soll man sich da noch Gedanken machen,oder? Auch ein Sonnenperlchen D3
    20000IE konnte mir nicht helfen (Wert82.5)die Traurigkeit abzustellen,angesichts des Mangels an Intelligenz und Nützen des angeborenen Gehirns über das die Menschheit selbst verfügen könnte. Angesichts der Artikel bezweifle ich aber das solches geschieht.Möge ein Jeder selber drüber nachdenken und die Quinsessenz daraus ziehen ob EU und Konsorten weltweit nicht schon lange ,lange daran arbeiten das normale Gehirn zu vernichten.

    aestheticpractitioner.org/blog/2014/10/eu-plant-patienten-recht-am-eigenen-koerper-zu-entziehen/

    kulissenriss.eu/2014/11/04/ebola-false-flag-operation-mit-genetischen-impfungen/

    daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/10/16/ebo-lie-ebo-lugen/

    Wer dazu noch Bock hat sich durchzu klickern ,viel Spaß,

    Alles genau das was Herr Gräber „angerissen“ hat, und auf anderen Portalen oder wie das heißt auch benannt wird. Ihnen Herr Gräber wünsche ich von ganzem Herzen viel Licht und Liebe und ganz viel Kraft.
    Herzlichst Pauline

  83. 83

    Jetzt bleibt mir die Spucke weg!!
    Nichts denken , nur angucken!!

    web.de/magazine/gesundheit/duesseldorf-quarantaene-bett-ebola-30205324#

    Pauline

  84. 84

    umweltinstitut.org/stop-ttip/

    hallo pauline , heisst im übrigen mein katzenmädchen auch so . hier stelle ich dir mal was zu ttip rein .

    zitat albert einstein –

    Die Dummheit der Menschen ist grenzenlos , beim Universum bin ich mir aber nicht sicher

  85. 85

    noch was , leute geht mit klarem verstand durch euer leben und informiert euch , bevor euch der verstand genommen wird

  86. 86

    Danke Joe Smith, Hab mich heute da eingetragen. Die haben ja bald die Mio voll! Mal weiterverfolgen wie es weitergeht! Geh doch mal auf den nächsten Beitrag von Herrn Gräber, genetische Impfstoffe…
    Liebe Grüße Pauline

  87. 87

    Zu dem Thema Manipulation und Menschen gefügig machen durch Angst / Hoffnung empfehle ich das Buch: „Ein medizinischer Insider packt aus“ von Prof. Dr. Peter Yoda
    aus erster Hand über die Machenschaften der Pharmaindustrie, ein Buch eines ehemaligen Geschäftsführers eines Pharmagiganten: „Nebenwirkung Tod“ von John Virapen
    Sehr informativ. Danach hört man Nachrichten (und deren Auswahl!) anders, durchschaut die dahinter steckenden Zusammenhänge und Systeme. Wir können was tun: Es wagen, unsere Stimme über Internet zu erheben, Rahmen gebende Aufschrei-Organisationen gibt es genug dafür!

  88. 88

    […] ich bereits ein paar Beiträge zu Ebola und den Stellungnahmen des „Spiegels“ veröffentlicht: Die WHO, die Pandemie und Ebola und Homöopathie im „Spiegel“ – keine Tests an Ebola-Patienten. Im letztgenannten Beitrag […]

Kommentar abgeben