Low Level Laser Therapie

Heute eine Frage zur Low Level Laser Therapie von einem Leser:

Habe selber eine Hochtonschwerhörigkeit durch ein Knalltrauma, verbunden mit stechenden schmerzgefühlen in meinen Ohren. Sie äußern sich positiv über die Low-level-lasertherapie. Ich habe mich auch schon versucht über diese  zu informieren.

Habe aber – leider – schon des öfters nachgelesen, daß diese Therapieform gar nicht wissenschaftlich nachgewiesen worden ist, und daß diese auch von keiner gesetzlichen Kasse (bzw. Beihilfe) bezahlt wird. Sehr umstritten ist auch ob dies wirklich helfen soll? Abgesehen vom Preis wo dies nicht gerade billig ist (ca.2-3000 Euro). Mich würde gerne Ihre Meinung interessieren, bzw. was würden Behandlungen bei Ihnen kosten?

Wenn das Epithel für die entsprechenden Zellen durch ein Knalltrauma zerstört wurde, sieht es „schlechter“ aus. Es stimmt, dass die Datenlage bzgl. des Low Level Lasers nicht 100% belegt ist – dennoch: gerade Tinnitus ist ein Feld, bei dem ich fast nichts unversucht lassen würde, gerade weil ich weiß wie verzweifelt manche Patienten sind.

Die Kosten bei uns im Therapiezentrum sind pro Low Level Laser Anwendung relativ niedrig: 10.- Euro; ich weiß, dass die Therapie anderen Orts z.T. WESENTLICH teurer angeboten wird – das halte ich aber für übertrieben.

Eine befriedigende Besserung, die einen Versuch rechtfertigen würde, sehe ich bei ungefähr 30% der Patienten – je nach Ursache. Nach spätestens 10 Anwendungen muss sich eine Besserung einstellen, die eine weitere Therapie mit dem Low Level Laser rechtfertigen würde.

Ich hoffe das hilft Ihnen etwas weiter…

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Ein Kommentar Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Siegfried Bayer

    31. März 2009 um 21:46

    Habe eine Frage zur der Low-Level-Lasertherapie.
    Wo befindet sich Ihr Therapiezentrum und wie lange dauert eine Anwendung bei Ihnen.Sind es mehrere Anwendungen und muss die Therapie fortlaufend gemacht werden?
    Ich bin 58 Jahre alt und es wurde bei einem Hörtest festgestellt, dass ich bei den hohen Frequenzen auf beiden Ohren schlecht höre (ab 2kHz-40db bis 8kHz-75db stetig fallend.
    Ein leises Pfeifen (Tinnitus) habe ich auch festgestellt.Ist das auch wieder zu beseitigen?
    Ist hier eine Low-Level-Laser Anwendung Erfolg versprechend?

    Antwort: Sehr geehrter Herr Bayer,
    Unser Therapiezentrum befindet sich in 24211 Preetz in Schleswig Holstein. Zur Low Level Lasertherapie: es ist schwierig vorherzusagen, bei wem diese hilft. Ich empfehle den Patienten aber immer einen Versuch damit. In der Regel sollte man bei zwei bis drei Anwendungen pro Woche eine Besserung innerhalb von drei Wochen sehen. Ansonsten bringt es nichts. Die Patienten zahlen hierfür „nur“ 10.- € pro Anwendung – ein wie ich finde vertretbarer Betrag. Ich weiß aber, dass man in anderen Praxen z.T. wesentlich mehr zahlen muss… Mit freundlichen Grüße, René Gräber

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.