WHO Epidemiologin: Sehr unwahrscheinlich, dass Menschen ohne Symptome das Virus verbreiten

WHO Gebäude

Es gibt eine sehr interessante Stellungnahme von der WHO. Geäußert wurde diese Stellungnahme von Maria van Kerkhove, der Chefin der WHO Abteilung für neue Infektionskrankheiten und Zoonosen, die bei der WHO auch die technische Leitung für den Arbeitsbereich Covid-19 ausübt.

Was sagt diese Stellungnahme?

Sie sagt, dass Infizierte ohne Symptome nur sehr selten Gesunde infizieren.

Gewonnen wurde diese Einsicht aufgrund von Nachverfolgungen von Infizierten und deren Kontakten. Sie führt weiter aus, dass es eine Reihe von Ländern gibt, die eine sehr genaue Nachverfolgung dieser Kontakte durchgeführt hätten, die zu diesem Ergebnis geführt haben.

Interessant auch ihre Bemerkung, dass diese Ergebnisse praktisch nicht in der wissenschaftlichen Literatur veröffentlicht worden sind. Deswegen interessiert sie sich für weiterführende Daten aus Ländern, die zur Beantwortung dieser Frage beitragen.

Weiter schlägt sie vor, nur die Infizierten mit Symptomen zu beobachten und zu isolieren. Und sie scheint sich sicher zu sein, dass vor allem diese Maßnahme die Verbreitung der Infektion eindämmt.

Der letzte Vorschlag sieht sehr nach dem aus, was man bislang üblicherweise bei jeder Grippewelle auch getan hat: Wer sich krank fühlt, der bleibt zu Hause und ruht sich aus, bis die Grippe auskuriert ist. Man begibt sich quasi in eine freiwillige Selbstisolation, in der man sich regeneriert und gleichzeitig andere vor einer Infektion schützt. Was hier fehlt, das ist natürlich der staatliche Zwang zu dieser Maßnahme, wie wir ihn jetzt erfahren müssen. Und Letzteres gibt dieser Angelegenheit natürlich eine vollkommen andere Bedeutung.

Menschen ohne Symptome infizieren kaum andere… Wie sieht die Konsequenz dieser Aussage aus?

Wenn „Asymptomatische“ nicht ihre Infektion an Gesunde weitergeben, dann sind praktisch alle eingeführten „Gegenmaßnahmen“, wie Mundschutz, Abstandsregeln bis hin zum Lockdown, vollkommen ad absurdum geführt.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Denn Symptomatische werden aufgrund ihrer wenig vorteilhaften Befindlichkeit kein übermäßiges Verlangen verspüren, am sozialen Leben teilzunehmen. Sie werden vielmehr, wie bei jeder Grippe zuvor auch, froh sein, dass sie zu Hause bleiben und sich ausruhen können.

Diese Aussagen sind ein heftiger Schlag ins Genick der Angsterzeuger und Paniktreiber in der Politik. Denn ein alles vernichtendes Killervirus zeichnet sich auf keinen Fall dadurch aus, dass es bei den Infizierten in der Regel nicht nur keine Symptome erzeugt, sondern sogar noch darauf verzichtet, diese asymptomatisch Infizierten zu nutzen, andere Opfer zu infizieren.

Mit dieser Aussage schmilzt die ganze Pandemie dahin wie Eis in der Sonne. Man darf also gespannt sein, wie die Pandemie-Politik, die sich ja auf die WHO und deren Empfehlungen beruft, auf diese Mitteilung reagiert. Bisher wurde diese Mitteilung kaum weiter verbreitet. Im Gegenteil: Belgien führte vergangene Woche gerade erst eine Maskenpflicht in Geschäften ein.

Wo steht das? Und gibt es vielleicht doch einen Haken?

Ich habe bislang noch keine Quellenangabe zu dem gemacht, was sich hier erörtere. Und das hat ein bestimmten Grund. Ich habe diese Nachricht in Form einer Mitteilung in Twitter[1] erhalten. Datum: 3. Juli 2020.

Man sieht hier die Ankündigung von Frau van Kerkhove gleich zweimal. Beim ersten Mal jedoch wird nur ein sehr kurzer Ausschnitt gezeigt, der die Kernaussage beinhaltet. Danach kommt eine Kommentierung durch einen Mediziner, der hier noch einmal betont, dass diese Ergebnisse durch ein genaues Nachverfolgen von Kontakten in Singapur gewonnen wurden. Und er drückt ebenfalls sein Bedauern aus, dass diese Ergebnisse in der wissenschaftlichen Literatur keine Berücksichtigung gefunden haben.

Das zweite Video darunter zeigt ebenfalls die Ankündigung, allerdings in etwas längerer Form, ohne zusätzliche Kommentierung.

Und es überrascht mich, dass diese Ankündigung in sogar 3-minütiger Form auf YouTube[2] zu finden ist.

Der kleine Haken

Wenn man sich das Datum dieser Ankündigung auf YouTube anschaut, dann sieht man, dass sie vom 8. Juni 2020 stammt. Diese Ankündigung ist also zum heutigen Zeitpunkt bereits fast einen Monat alt. Da muss man sich die Frage stellen, warum dieses so brisante Thema heute erst bei uns auf Twitter und danach auf Telegramm auftaucht, dass man den Eindruck gewinnt, dass diese Sache brandneu ist?

Zuerst hatten wir die Aussage von Frau Kerkhove und dem kommentierenden Mediziner, dass die konsequente Nachverfolgung von Kontakten ergeben hatte, dass asymptomatische Infizierte keine Gefahr für eine Übertragung der Infektion bedeuten. Und wir haben gehört, dass dieses Ergebnis so gut wie gar nicht veröffentlicht wurde. Vielleicht kann man auch gleich sagen, bzw. fragen: Wurde diese Aussage unterdrückt?

Selbstverständlich werden diese Aussagen von Frau Kerkhove ebenfalls nicht durch die Presse verbreitet. Selbst wenn diese von der WHO höchstpersönlich kommen. Denn die Medien müssten dann eingestehen, dass alle „Aluhutträger und Verschwörungstheoretiker“ mit ihren Aussagen und Einschätzungen doch nicht so ganz daneben lagen.

Schlimmer noch: Diese WHO „Offenbarung“ deutet jetzt mehr als deutlich darauf hin, dass die gesamte Pandemie-Politik und die Mainstream-Medien diejenigen sein könnten, die nicht vollständig informieren und stattdessen weiterhin von einem „Killer-Virus“ sprechen. Ich glaube so etwas nennt man heutzutage „Fake News“ und „Verschwörungstheorien“…

Selbstverständlich haben die Medien auf diese WHO-Aussage reagiert. So zum Beispiel der „Spiegel“[3] vom 9. März 2020.

Dieser Beitrag beginnt zu meiner Überraschung mit etwas ganz anderem: Eine Studie, die zeigt, dass der Anteil der Asymptomatischen unter den Infizierten nur 20 % beträgt. Die Quellenangabe verweist dann auf eine Metaanalyse, die nicht nur „Meta analysiert“, sondern auch noch ausschließlich Hochrisikopatienten einbezogen hatte, bei denen ein solches Ergebnis nicht verwunderlich ist. Aber der „Spiegel“ gibt dies als ein für alle Infizierten gültiges Ergebnis aus.

Nachdem also Covid-19-Infizierte ohne Symptome relativ selten sind, dürfen die auch nicht nicht infektiös sein. Denn asymptomatisch ist etwas anderes als „präsymptomatisch“ und man könne das eine vom anderen nur schwer unterscheiden. Und dann verweist der „Spiegel“ auf einen eigenen Beitrag vom April 2020, der beweist, dass Asymptomatische und Präsymptomatische doch infektiös sind. Und es erfolgt noch ein Verweis auf eine Oxford-Studie, die die Freisetzung von Viren aus den Wirtszellen untersucht hatte („viral shedding“). Nur eine solche Freisetzung ist nicht auch gleichzeitig eine Übertragung der Infektion, wie uns „Spiegel“ glauben machen will.

Danach erfolgt das übliche Zitieren von anderen gleich gesinnten Quellen, die in typischer Manier ihre Kommentare abliefern: Irreführendes PR-Desaster, problematische Aussage, keine ausreichenden Beweise etc.

Auch hier nimmt niemand Bezug zu der Aussage, dass es hierfür wissenschaftliche Literatur zu geben scheint, die aber aus welchem Grund auch immer (noch) nicht veröffentlicht wurde.

Wo bleibt die Wissenschaft?

Bei meiner Recherche nach entsprechenden wissenschaftlichen Beiträgen bin ich allerdings fündig geworden. Ich halte es für überflüssig, diese hier aufzuführen oder zu zitieren. Denn es waren durchweg Arbeiten aus China, die sich durch einen Charakter von Anwendungsbeobachtungen auszeichneten und keinen Anspruch auf epidemiologische Korrektheit erkennen ließen, aber dafür zu einem sehr „angenehmen“ Ergebnis kamen. Und das war natürlich, dass asymptomatisch Infizierte hoch infektiös seien. Ich kann mich nicht des Eindrucks verwehren, dass hier Wissenschaft mit Glaubensbekenntnis verwechselt und betrieben wird. Es ist nichts Neues, dass China einen sehr merkwürdigen Umgang mit dieser „Pandemie“ pflegt.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

So zum Beispiel diese Begebenheit:

Eine am 5. März 2020 veröffentlichte Arbeit[4] eines chinesischen Forschungsteams kam zu der „unglückseligen“ Feststellung, dass bei der Berechnung von falsch-positiven PCR-Ergebnissen bei asymptomatisch infizierten Personen mit Kontakt zu Covid-19-Patienten ca. die Hälfte aller Ergebnisse falsch-positiv zu sein scheinen. Diese Arbeit ist noch einsehbar. Allerdings wird sie als „zurückgezogen“ markiert.

Es gibt eine Anfrage[5] an den Teamchef, in dem er gefragt wird, wie es zum Zurückziehen der Arbeit kam. Seine Antwort war, dass es sich hier um „eine delikate Angelegenheit“ handele. Zu weiteren Erklärungen war er nicht bereit. Man darf davon ausgehen, dass hier politische Gründe vorlagen, die ein Anheizen der Pandemie im Auge haben und nicht eine möglicherweise schädliche Relativierung der PCR-Tests[6].

Man fragt sich an dieser Stelle, warum hier nicht die Heinsberg-Studie[7] von Professor Streeck zur Sprache kommt? Seine Arbeit in diesem „Hotspot“ hatte zwar nicht die Aufgabe, die Infektiosität von asymptomatischen Infizierten zu beobachten. Aber sein Ergebnis wirft ein wenig Licht auf diese Fragestellung.

Als erstes kommt auch er zu dem Ergebnis, dass 22,2 % aller Infizierten asymptomatisch waren. Das ist nicht verwunderlich, da Heinsberg zu diesem Zeitpunkt als „Hotspot“ galt. Was allerdings auffällt bei dieser geringen Zahl an asymptomatisch Infizierten ist, dass die Übertragungsrate in den verschiedenen Haushalten mit verschiedenen Bewohnerzahlen verhältnismäßig bescheiden ausfällt. Im Haushalt mit zwei Personen, wo eine Person infiziert ist (gleichgültig ob symptomatisch oder asymptomatisch), betrug die Infektionsrate 43,6 %; bei drei Personen fiel sie auf 35,5 % und bei vier Personen sogar auf nur 18,3 %.

Solche Zahlen, und das auch noch aus einem „Hotspot“, stehen nicht im Einklang mit der Hypothese von einer hochinfektiösen Infektion mit Killer-Charakter, die sich heimlich still und leise getarnt über asymptomatische Träger ausbreitet.

Fazit

Vor einem Monat gab es ein Statement seitens der WHO, dass asymptomatisch Infizierte kaum infektiös seien. Offensichtlich haben die Mainstream-Medien zuerst versucht, diese Ansage zu „widerlegen“ und danach tot zu schweigen. Angeblich soll Frau Kerkhove „zurückgerudert“ und ihre Aussage als „Missverständnis“ bezeichnet haben.

Solche Aussagen sind Sand im Getriebe der „Pandemie-Antreiber“. Denn sie würden bedeuten, dass die Masse der „Vorsichtsmaßnahmen“ seitens der Regierungen in fast allen Ländern ziemlich überflüssig gewesen sind. Ein erhöhter Schutz für „Risikopatienten“ hätte völlig ausgereicht.

Fazit vom Fazit: Es könnte möglich sein, dass nicht nur der chinesische Wissenschaftler seine Arbeit zur Zuverlässigkeit der PCR-Tests hat zurückziehen müssen, sondern auch Frau Kerkhove ihre „missverständliche“ Erklärung zu den nicht-infektiösen Asymptomatischen?

Nun denn… Ich halte mich sowieso lieber an die Naturheilkunde, die nicht nur mir persönlich meine Gesundheit wiederbrachte, sondern auch zahlreichen meiner Patienten. Wenn Sie das interessiert, fordern Sie einfach meinen Praxis-Newsletter zu den „5 Wundermitteln“ an:

5 Wundermittel von René Gräber

Quellen:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    ich sehe es ebenso, das Naturheil-Thema ist ein politisches.
    Nein, ich denke nicht, daß „sie“, die uns diese Sache eingebrockt haben, in der Zwickmühle sitzen.
    Nein, eindeutig, nicht nur fühlbar, ist es ein klarer Plan, der verfolgt wird und 2030 abgeschlossen sein soll (s. Dirk Müller).

  2. Avatar

    Düsseldorf.. Es war Maria van Kerkhove, die bereits Mitte Januar, als das Coronavirus noch kaum jemandem ein Begriff war, verkündete: „Eine begrenzte Übertragung von Mensch zu Mensch ist möglich.“ Seitdem gehört die Epidemiologin für Infektionskrankheiten bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu den präsentesten Wissenschaftlerinnen in der Pandemie.

    Jetzt hat die 43-Jährige im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz aus der Zentrale in Genf erneut für Aufsehen gesorgt: „Es scheint immer noch selten zu sein, dass eine asymptomatische Person das Virus tatsächlich weiterleitet“, sagte van Kerkhove

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/coronavirus-maria-van-kerkhoves-ueberraschende-erkenntnis-zu-den-treibern-in-der-pandemie/25899746.html

  3. Avatar

    „Nein, ich denke nicht, daß „sie“, die uns diese Sache eingebrockt haben, in der Zwickmühle sitzen.“

    Nein, das denke ich auch nicht. Es klappt doch alles super. Und es ist irgendwie erstaunlich, dass geschätzt 90 Prozent der Bevölkerung scheinbar ganz zufrieden mit dieser Diktatur des Coronariats sind. Auch halte ich den Zeithorizonts von etwa 10 oder 12 Jahren für realistisch – aus historischen Erfahrungen heraus. Es ist eine Art politisch-kultureller Restaurationsepoche, deren Anfänge wir erleben. Wiederhergestellt und gleichsam weltgesellschaftlich universalisiert werden autoritäre Strukturen. Und die Gesundheit der Menschen ist dafür ein nahezu ideal erscheinendes Kampffeld. Nach meinem Eindruck ist diese Entwicklung zwar nicht mehr zu bremsen. Und es wird lange dauern, bis das einmal wieder aus der Mode kommt, vielleicht eine ganze Generation lang.

    Mit Vernunft, gar wissenschaftlicher, hat das, was gerade geschieht, selbstverständlich nichts zu tun. Sie wurde fest eingeschläfert, falls sie jemals wirklich wach war. Aber ich bin gerade deshalb sehr dankbar für die nun so selten gewordenen Vertreter des gesunden Menschenverstands, die die Fahne der Wahrheit noch hoch halten. Herr Gräber, danke! Und bleiben Sie dran! Es ist nur eine interessierte Minderheit, die Sie mit Ihrer Arbeit erreichen, aber für die sind Ihre Analysen und Stellungnahmen wichtig.

  4. Avatar

    @ Brigitte:
    Da muss man nicht auf Dirk Müller verweisen, sondern kann sich die Original-Pläne bei der UN ansehen, die „Pandemiepläne“ bis 2030.

  5. Avatar
    Corona Wahn-App

    17. Juli 2020 um 12:09

    Geld regiert die Welt. [Forwarded from Corona_Fakten]

    11. Reihenweise falsche Ergebnisse bei Corona-Tests im Vogelsbergkreis https://www.hessenschau.de/panorama/coronavirus–vogelsberg-reihenweise-falsche-test-ergebnisse–aus-fuer-deutsche-sunexpress–35-neuinfektionen-,corona-hessen-ticker-314.html
    | (Screenshot gesichert ( https://t.me/coronoia2020/624 ) Vierzehnmal in Folge fielen die Tests auf das Coronavirus bei Menschen aus dem Vogelsbergkreis positiv aus – vierzehnmal stellte sich dieses Ergebnis bei einer zweiten Untersuchung durch ein anderes Labor als falsch heraus. (Allein durch die vielen Fälle die bekannt wurden, bei denen immer wieder falsche Ergebnisse das Resultat waren, ist es unbegreiflich, warum die Hilfe der (MWGFS) siehe Punkt 3. nicht angenommen wird!

    12. Das RKI nutzt diese Gelegenheit um eine absolut unwissenschaftliche Dreistigkeit zu begehen ( https://impf-info.de/82-coronoia/314-coronoia.html#rt%C3%B6nnies-der-gipfel-der-statistischen-l%C3%A4cherlichkeit-23-06-2020 ). Durch die vielen „positiven“ Ergebnisse bei Tönnies, setzte das RKI den R-Wert auf 2,76. Sie suggerieren dadurch, dass in ganz Deutschland eine erhöhte Infektionsrate bestünde. Medizinisch-epidemiologisch ist sie vorsichtig formuliert völliger Unsinn, weil sie das bundesdeutsche Infektionsgeschehen in keiner Art und Weise widerspiegelt.

    Seltsame Zufälle im Tönnies Skandal? Die Verquickung der Personen in dem Fall:
    1. Der Inhaber Herr Tönnies (Aufsichtsratvorsitzernder bei Schalke 04) und Dietmar Hopp (Mäzen des TSG 1899 Hoffenheim und Mitbegründer von SAP) sind gute Freunde.

    2. Dietmar Hopp ( https://www.curevac.com/de/news/curevac-announces-new-management-structure ) ist Hauptinvestor bei CureVac, auch hier: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/curevac-dietmar-hopp-macht-hoffnung-auf-corona-impfstoff-a-1305521.html

    3. Auch die Bill & Melinda Gates Stiftung stieg bei CureVac mit ein (46 Millionen Euro) https://www.gatesfoundation.org/Media-Center/Press-Releases/2015/03/CureVac-Collaboration

    4. Bundesregierung steigt ( https://www.welt.de/wirtschaft/article209591815/Corona-Pandemie-Bund-steigt-bei-Impfstoffhersteller-CurVac-ein.html ) bei Impfstoffhersteller CureVac ein (300 Millionen).

    5. CureVac forscht an dem Impfstoff gegen Covid-19 und befindet sich in der Testphase.
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/curevac-will-impfstoff-an-menschen-testen-100.html
    6. Dietmar Hopp ist ebenfalls Mitbegründer bei SAP, diese haben den Auftrag für die Corona Warn-App bekommen ( https://news.sap.com/germany/2020/05/corona-warn-app-faq/ ) und diese umgesetzt.

    7. SAP hat für die Corona Warn App 9,5 Millionen Euro von der Bundesregierung erhalten.
    ( https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/corona-warn-app-wie-erklaeren-sich-die-gesamtkosten-von-68-millionen-euro-a-56b5abe1-e0a6-4b1c-9177-9066df3d9b14 )

    8. Bis vor dem angeblichem Ausbruch bei Tönnies waren die Zahlen so stark rückläufig, laut der AGI vom RKI gab es seit der 16 KW keinen einzigen positiven SARS-CoV-2 Fall mehr! https://t.me/Corona_Fakten/130

    9. Etliche Mainstream Medien berichteten (The Guardian 24.05.2020) https://www.theguardian.com/society/2020/may/24/uk-scientists-want-to-infect-volunteers-with-covid-19-in-race-to-find-vaccine | (The Times 24.05.2020)
    https://www.thetimes.co.uk/edition/news/coronavirus-researchers-may-have-to-chase-infections-to-do-vaccine-tests-h9kcc0wr0 |[NTV – Oxford-Wissenschaftler: Sinkende Fallzahlen schaden Impfstoffentwicklung.
    https://www.n-tv.de/panorama/23-58-Franziskus-segnet-wieder-Pilger-auf-dem-Petersplatz–article21801201.html

    Impf-Info https://impf-info.de/82-coronoia/314-coronoia.html#pat_gesucht von dem Problem, dass einfach zu wenige Covid-19 Patienten existieren, um an einem Impfstoff zu forschen!

    10. Armin Laschet verkündet LOCKDOWN https://www.tagesschau.de/inland/lockdown-guetersloh-103.html

    11. Tönnies stellt sein Labor als Corona-Testlabor zur Verfügung (10.04.2020) https://www.haller-kreisblatt.de/region/22748508_Toennies-stellt-sein-Labor-als-Corona-Testlabor-zur-Verfuegung.html
    Nicht nur tierische, sondern auch menschliche Blutproben könnten dort untersucht werden. Das Ergebnis würde zeigen, ob sich ein Mensch mit dem Virus infiziert hat, ohne es zu merken.
    Wir sehen hier also unfassbare Verquickungen von Freunden und einflussreichen Leuten, die seltsamerweise in einer Situation so agieren, wie es gerade passt. Sie wollen aber keine Unterstützung und Überprüfbarkeit zulassen, obwohl dies anhand der bekannten Fälle mehr als angebracht wäre. All diese Fakten zeigen einen Betrug auf.
    Der Corona-Ausbruch findet in Wirklichkeit nicht in NRW statt, sondern nur in den Köpfen der Virusgläubigen und ihrer Fake-Tests. Gesunde werden nach Belieben zu Kranken erklärt (Tests kann man so einstellen, daß das gewünschte Ergebnis dabei herauskommt). Bis 2019 kamen laut Infektionsschutzgesetz nur die Kranken in Quarantäne (wie seit Jahrhunderten üblich), jetzt gibt es eben auch die Verdachts-Qurantäne. Man nennt es nur nicht so und täuscht wissenschaftliche Exaktheit vor, die aber nur Kaffeesatz-Leserei ist.

    Man kann Corona also gut zur politischen Angsterzeugung, Abstrafung und Einschüchterung benutzen, unerwünschte Betriebe damit ins Straucheln bringen oder ganz platt machen, ebenso ganze Wohnhäuser. Und das nur wegen irgendwelchen Laborwerten, für die es keinen kausalen Zusammenhang zur Covid-19 gibt und auch nicht geben kann, weil das dazugehörige behauptete Virus nur harmlose RNA-Stückchen sind, die sich nicht vermehren und die nicht krank machen.
    https://t.me/oliverjanich/28692

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.