Nasenspray-Abhängigkeit? Wenn der Nasenspray zur Sucht wird

In der Praxis stelle ich immer wieder erstaunt fest, wie viele Patienten DAUERHAFT Nasensprays benutzen. Und alle Patienten die ich dazu befragt habe wussten nicht, auf welche Nebenwirkungen sie sich einlassen.

Das Nasenspray nicht ungefährlich ist, haben jetzt auch wieder neuere Studien der Techniker Krankenkasse in Hamburg ergeben. Die Untersuchungen zeigen, dass 40 Prozent der Studienteilnehmer davon ausgehen, dass Nasensprays bis zu zwei Wochen unbedenklich eingenommen werden können. Vier Prozent der Teilnehmer waren sogar der Meinung, dass Nasensprays, unabhängig von der Dauer der Einnahme, unbedenklich seien.
Weiterlesen »

Experte: Falscher Schweinegrippe-Impfstoff bestellt

Alexander S. Kekulé, Institutsdirektor und Professor für Medizinische Mikrobiologie in Halle, sprach im Zusammenhang mit der Impfung gegen die Schweinegrippe von einem GAU (Größter Anzunehmender Unfall).

Nach Meinung des Professors hat Deutschland den falschen Impfstoff bestellt, nämlich einen mit sog. Wirkungsverstärkern (Adjuvantien). Der Vorteil der Wirkungsverstärker: Die Hersteller brauchen weniger Virusmaterial für eine Impfdosis und können dadurch größere Mengen produzieren. Nachteil: Wirkungsverstärker sind aber immer auch ‚Nebenwirkungs-Verstärker‘.
Weiterlesen »

Leberschutz durch Sanddorn-Extrakt

Aus den Blättern des Sanddorns (Hippophae Rhamnoides) kann ein hepatoprotektiver (leberschützender) Extrakt gewonnen werden. Wissenschaftler am Defence Institute of Physiology and Allied Sciences, Delhi, fanden dies im Rahmen einer 2008 durch das Society of Chemical Industry’s (SCI) Journal of the Science of Food and Agriculture veröffentlichten Studie heraus. Auch die Beeren des russischen und chinesischen Sanddorns sind nicht nur überaus reich an Vitamin C und E, sondern enthalten zusätzlich Flavenoide und essentielle Fettsäuren.
Weiterlesen »

Teure Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Laut Arzneiverordnungsreport 2009 haben sich im Jahr 2008 in Deutschland über 500.000 Mädchen gegen Humane Papillomaviren (HPV) impfen lassen. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren diese Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Eine großangelegte Studie zu Nebenwirkungen in den USA hat die Ergebnisse der Zulassungstests bestätigt. Damit ist die Rate der Nebenwirkungen mit der anderer Impfungen vergleichbar.
Weiterlesen »

Hundert Jahre alt werden – und älter

In Japan gibt es statistisch gesehen immer mehr Menschen, die ein sehr hohes Lebensalter erreichen. Wie das japanische Wohlfahrts- und Gesundheitsministerium erst vor wenigen Tagen einer erstaunten Öffentlichkeit mitteilte, hat sich dort die Zahl der Menschen, die ein „gesegnetes“ Lebensalter von hundert oder mehr Jahren erreichen, in den letzten sechs Jahren sogar verdoppelt.
Weiterlesen »