Fersensporn – Was tun?

Fersensporn: eine schmerzhafte Angelegenheit.

Folgende Frage erhielt ich heute:

Hallo Herr Graeber, ich habe schon mitbekommen, dass Sie auf „einzelne“ Anfragen nicht eingehen können, ist auch irgendwie verständlich !!! Trotzdem eine Frage, meine Frau plagt ein heftiges „Fersensporn“ und ist nur mit Schmerztabletten einigermaßen erträglich. Einlagen lindern die Beschwerden auch nicht wirklich und bevor wir jetzt operativ an die Sache rangehen, würde ich es auf homoepathische Weise versuchen. Was meinen Sie welche Präparate empfehlenswert wären ???

Weiterlesen »

Rauchen zum Abnehmen?

Eine Frage einer Leserin zum Thema Rauchen, Abnehmen und Übergewicht:

Hallo Rene,
ich habe eine kurze Frage, dafür muss ich allerdings ein wenig ausholen.
Ich habe vor 7 Monaten aufgehört zu rauchen. Zu der Zeit hatte ich durch Sport und ein wenig Umstellung in der Ernährung 40 Kilo abgenommen. In 16 Monaten.
Weiterlesen »

Low Level Laser Therapie

Heute eine Frage zur Low Level Laser Therapie von einem Leser:

Habe selber eine Hochtonschwerhörigkeit durch ein Knalltrauma, verbunden mit stechenden schmerzgefühlen in meinen Ohren. Sie äußern sich positiv über die Low-level-lasertherapie. Ich habe mich auch schon versucht über diese  zu informieren.
Weiterlesen »

Schaub Kost

Vor kurzm erhielt ich folgende Stellungnahme von Herrn Stefan Schaub, dem Leiter des Schaub Institut (in der zweiten Generation):

Sehr geehrter Herr Gräber, lieber Hermann

Auf Ihrer Website beziehen sie sich auf Aussagen aus dem Schaub Institut hinsichtlich der im Institut entwickelten Kohlenhydrat- und säuerarmen Ernährungsweise. Schaub-Kost

In der letzten Zeile zitieren Sie uns, man sollte im Fleischkonsum zurückhaltend sein. Insbesondere nur rotes Fleisch essen und auf Schweinefleisch verzichten. Diese Aussage stimmt nicht und wurde nie durch uns getätigt. Weiterlesen »

Der Skandal um Vioxx-Studien der Firma Merck

Der Skandal um die Vioxx-Studien der Firma Merck

Dass im Bereich der Studien zu Arzneimitteln nicht alles ganz sauber hergeht wird öfter vermutet, aber dass, was sich um den sog. „Vioxx-Skandal“ der Firma Merck & Co Inc enthüllt, hätte ich so nicht vermutet.

So scheint es, als habe die Merck-Geschäftsführung bereits im Jahr 2000 um die tödlichen Risiken des Medikaments gewusst. Schließlich verglichen die Hersteller in einer großangelegten Studie das Arzneimittel Vioxx mit einem anderen handelsüblichen Schmerzmittel. Dabei stellte sich heraus, dass bei der Einnahme von Vioxx nur etwa halb so viele schwerwiegende Magen-Darm-Probleme gegenüber dem anderen Mittel auftraten.
Allerdings wurde in der Veröffentlichung der Studie geschickt verschwiegen, was sich bei der Testreihe ebenfalls zeigte: Die Patienten der Vioxx-Gruppe hatten ein vierfach höheres Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden als die Probanden, die das andere Medikament erhielten (Link zur Studie).

Obwohl sich die Zahlen kaum verifizieren lassen, gehen Fachleute davon aus, dass etwa 60.000 Todesfälle mit Vioxx in Verbindung stehen. Hätten die Verantwortlichen früher gehandelt und das Medikament nicht erst 2004 vom Markt genommen, dann hätten sie den Betroffenen und ihren Angehörigen sicherlich viel Leid erspart.

Doch das ist noch nicht alles. Es geht bei diesem Skandal außerdem um die Frage: Wurden Ghostwriter und „Gastautoren“ für die klinische Studie zu Vioxx eingesetzt?
Weiterlesen »

Übersäuerung: Natriumbikarbonat bei Niereninnsuffizienz?

Passend zum letzten Blogbeitrag erhielt ich folgende Frage eines Lesers:

Hallo Her Gräber,
beim durchforsten der Webseite „Naturheilt.com“ bin ich auf die Berichte von Hermann Kaufmann,Naturarzt über Übersäuerung gestoßen.Ein für mich mehr als interessantes Thema, da ich beim Selbsttest einen Ph-Wert von 5,6 – 6,5 im Urin habe. Zur eigenen Therapie hatte ich die „radikalere Kur von Frau Ingeborg Oettinger“ ins Auge gefasst, vermisse aber jeglichen Hinweis darauf, ob und wie Natriumbikarbonat bei Niereninsuffizienz einsetzbar ist. Für einen kurzen Hinweis bin ich sehr dankbar.

Antwort:
Weiterlesen »