Genetisch modifizierte Babys – ein Alptraum ist wahr geworden

Wer glaubt, dass die Gen-Industrie sich „nur“ mit der genetischen Modifizierung von Nahrungsmitteln begnügt (= Stichwort “Grüne Gentechnik“), der befindet sich auf einem genetisch modifizierten Holzweg. Wer mutmaßt, dass auch Menschen bald Zielscheibe von genetischen Modifizierungen werden, der ist leider nicht ganz auf dem Laufenden, denn: diese Zukunft hat schon vor mehr als 10 Jahren begonnen. Unglaublich, aber wahr. Vorreiter in dieser Disziplin: wie fast immer die Vereinigten Starter von Amerika (USA).

Es ist wohl nicht besonders viel Aufhebens gemacht worden seinerzeit von der Sensation. Denn genetische Manipulationen am Menschen waren bei den meisten Menschen nicht auf deren Positiv-Liste zu finden. Die Angst vor humanen Genetik-Robotern war und ist immer noch zu groß, als dass man mit solchen Aktivitäten Freunde unter der Bevölkerung und teilweise auch Politik gewinnen könnte. Also macht man das, was man machen will, einfach unter Ausschluss der Öffentlichkeit und präsentiert seine Ergebnisse eher kleinlaut einer interessierten Fachwelt.

Nach mehr als 10 Jahren ist es dann doch herausgekommen. Genetische Manipulationen am Menschen sind gemacht worden (http://www.dailymail.co.uk/news/article-43767/Worlds-GM-babies-born.html. Eine deutsche Übersetzung unter https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/07/10/die-weltweit-ersten-genetisch-modifizierten-menschen-wurden-kreiert/) und deren Ergebnisse sind auch veröffentlicht worden.

Liste der Studien zum Thema (zum selbst nachlesen)

Insgesamt sind inzwischen 30 Kinder in den Vereinigten Staaten geboren worden, bei denen diese Manipulationen vorgenommen worden sind. Viele der Kinder sind aufgrund von Problemen der Fruchtbarkeit der Mütter durch ein IVF-Programm (in vitro fertilization) gezeugt worden. Sie sind das Ergebnis eines experimentellen Programms, das am „Institute for Reproductive Medicine und Science of St. Barnabas“ in New Jersey durchgeführt worden ist. Leitender Kopf dieser Geschichte ist der Fruchtbarkeitspapst Jacques Cohen.

Was war da jetzt genau passiert?

Sind da Gene von Gorillas in menschliche Erbanlagen eingebaut worden?

Ganz so drastisch und fiktiv ging es – Gott sei Dank! – nicht zu. Die Mütter der Kinder waren unfruchtbar, da die Mitochondrien ihrer Eierzellen (Oozyten) Defekte aufwiesen, die die Überlebensfähigkeit der Eizellen beeinträchtigten. Also nahmen die Wissenschaftler Eizellen von gesunden Spenderinnen und transferierten „gesunde“ Mitochondrien in die Einzellen der Empfängerinnen. Anschließend erfolgte dann die IVF. Das Resultat dieser „Transaktionen“ war, dass die Kinder im Wesentlichen von 3 Eltern abstammten: 2 Mütter und 1 Vater. Die mitochondrialen Gene können jetzt, vorausgesetzt das Kind ist ein Mädchen, auf die Folgegeneration weitervererbt werden.

Es ist schon fast tröstlich, dass es sich hier um ausschließlich mitochondriale DNA (mtDNA) handelt und nicht um Kern-DNA, was einer ansonsten natürlich vorkommenden Mutation entsprechen würde. Aber auch die mtDNA, die nur von den Müttern an ihre Nachfolgegeneration weitergegeben werden kann, hat einen beträchtlichen Einfluss im Rahmen der epigenetischen Prägung des Individuums. Es gibt bis heute praktisch keine Arbeiten zu den Konsequenzen einer Einflussnahme auf epigenetische Faktoren. Und wenn es sie gibt, dann wieder einmal nur „for their eyes only“,also  für die Fachwelt bzw. Befürworter von solchen Arbeiten und Versuchen. Außerdem stellen solche Arbeiten, so bescheiden sie sich auch noch ausnehmen, den ersten Schritt in eine Zukunft dar, deren Ziel es sein wird, auch die Kern-DNA so zu manipulieren, dass menschliche Zuchtpräparate erzeugt werden, die genau die Eigenschaften haben, die man von ihnen erwartet: überdurchschnittlich intelligent, oder blöd, aber besonders physisch stark, oder… oder… oder. Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Und die Möglichkeit einer genetisch programmierten und abgesicherten 2-Klassen-Gesellschaft liegen fast in Reichweite. Schöne neue Welt. Soweit Sciencefiction mit Realitätsbezug.

Man fragt sich an dieser Stelle: Müssen wir erst diese genetischen Menschenroboter erzeugen oder irgendwelche Monster, bevor etwas passiert, was unter aller Kritik ist? Ist dieses Verfahren schon so sicher, dass eine IVF ein Segen für die Betroffenen ist?

Wenn man die Veröffentlichungen liest, dann möchte man glauben, dass alles in Butter sei. Auf fast typisch amerikanische Weise wird die Technologie als „Durchbruch“ gefeiert und über entsprechende Pläne für die Zukunft nachgedacht. Gegenwind kommt ausgerechnet aus Großbritannien und Frankreich. Auf dem Weltkongress 2003 über Kontroversen zur Gynäkologie und Unfruchtbarkeit in Berlin hörte man keine so tollen Kommentare:
„… zytoplasmatisch Kontrolle der Entwicklung vor der Implantation (des Eis – Anm. v. m.) ist kein neues Konzept. Aber der Transfer von Eizellplasma ist beim Menschen erstaunlich schnell zur Anwendung gekommen, und dass sogar mit einigem Erfolg, jedoch in völliger Abwesenheit von ausführlichen Forschungen zu diesem Thema, um die Effektivität und die möglichen Risiken dieser Methode zu erfassen…“ (Quelle: http://www.comtecmed.com/cogi/cogi4/proceedings/15-424.pdf)

Dann der Abschied von der heilen Gen-Welt: „… eine direkte Nachverfolgung von Schwangerschaften aufgrund einer Transplantation von Eizellplasma und der daraus resultierenden Kinder zeigte, dass 2 von 17 Feten einen anormalen 45, XO Karyotyp aufwiesen (Ullrich-Turner-Syndrom). Die Autoren vermuten einen Zusammenhang zwischen der Chromosomenanomalie und der Manipulation der Oozyten. Es zeigte sich weiter, dass eins der Kinder nach 18 Monaten eine tiefgreifende Entwicklungsstörung entwickelte, eine Diagnose aus dem Bereich der autistischen Erkrankungen.“

Und da wir gerade vom Geschäft reden – oder kommen alle diese Bemühungen von unseren amerikanischen Menschenfreunden aufgrund deren hohen ethischen Standards? – bleiben wir doch beim Geschäft: Monsanto manipuliert Gene von Nutzpflanzen, zum Wohle der ganzen Menschheit, und lässt alles patentieren, zum Wohle des Unternehmens und auf den Knochen derer, die damit leben müssen. Und gleiches wird sich auch wiederholen, wenn die Gen-Manipulation am Menschen in ein geschäftlich interessantes Stadium eingetreten ist. Dann wird es vielleicht nicht nur eine 2-Klassen-Gesellschaft geben, die sich durch besonders intelligente und besonders starke Individuen unterscheidet, sondern es wird patentierte Menschen geben, die Gen-Sklaven, und die, die sie besitzen. Die Gen-Sklaven unterscheiden sich dann durch Intelligenz und körperliche Stärke – schöne neue Welt.

Unmöglich?

Nicht vorstellbar?

Nur eine tolle „Science-Fiction-Geschichte“?

Mit nichten; es gibt eine Reihe von Leuten, die sich ernsthafte Gedanken machen, wie dies zu bewerkstelligen sei. Man diskutiert schon heftig, was patentierbar ist und was nicht. Für eine ethisch hochstehende Gesellschaft erscheint mir eine solche Diskussion reichlich pervertiert (Link zur Diskussion: https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=1999541). Eine ethisch hochstehende Gesellschaft sollte das Leben meiner Meinung nach in jedem Bereich schützen und nicht als Mittel zum Zweck „verkaufen“.

Noch diskutiert man über menschliches Leben und Patentrechte. Für Pflanzen und Tiere hat der Alptraum schon längst begonnen. Und die ersten menschlichen Gene sind auch schon beim Patentamt gelandet. Eine Studie von 2005 zeigte, dass 4382 von 23.688 menschlichen Genen in der Datenbank der „National Center for Biotechnology Information“ explizit als intellektuelles Eigentum beansprucht werden (Link zur Studie: https://www.aclu.org/free-speech/brca-faqs). Das heißt doch, dass mindestens 20 Prozent der menschlichen Gene schon so gut wie patentiert sind. Zusätzlich zu diesen eben erwähnten Genen gibt es noch die mit seltenen oder weniger seltenen Erkrankungen, die auch schon patentiert sind, wie z.B. Alzheimer, Asthma, einige Formen von Dickdarmkrebs, einige Formen von Muskelerkrankungen usw.

Da ist es nicht mehr weit bis zum Klonen von Menschen. Unser weiter oben erwähnter Furchtbarkeitspapst – nein, Fruchtbarkeitspapst Cohen sieht hier kaum noch Probleme. Nach seinen Angaben versetzt ihn „sein Expertenwissen“ (Bescheidenheit ist keine amerikanische Zier) in die Lage, Kinder zu klonen. Und das sei nach seinen Angaben „nur eine Nachmittagsarbeit für einen seiner Studenten“. Wenn das stimmt, dann sind wir hier ziemlich weit weg von Science Fiction und sehr nahe dran an der grausigen Realität. Oder andersherum: Wer hier noch „das ist doch bloß Sciencefiction!“ ruft, der zeigt wie weit weg er von der Realität ist. Laut Cohen gibt es mindestens drei realitätsbewusste Zeitgenossen, die an ihn mit einem Kinderklonwunsch herangetreten sind. Aber der Meister zeigte sich uneinsichtig – noch. So langsam kriege ich wirklich das Gruseln …

 

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

20 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Mir wird schlecht, wenn ich sowas lese. Unglaublich, der Mensch spielt sooo gerne Gott – nur kommt dabei wirklich nie was vernünftiges raus. Müssten wir doch langsam mal aus der Geschichte gelernt haben, oder?
    Traurig, was hier so geplant und verkauft und gemacht wird und wie wenig Selbstreflexion manche Wissenschaftler haben…

  2. Avatar
    Elstrud Consoir

    30. Oktober 2012 um 13:10

    Dem Kommentar von Sara stimme ich voll zu.Lernen-das ist so ein Problem. Geglaubt wird nur das, was Funk, Fernsehen und Medien von sich geben, die doch alle gesponsert werden. Pharma, Politik und Medien, Wissenschaftler stehen alle unter einer Decke.In allem sind sie sich einig: Geld und schweigen, dass die Wahrheit nicht ans Licht kommt. Bestes Beispiel Organtransplantationen: Mord.
    Ein Gewissen haben diese Menschen nicht.

  3. Avatar

    Diese Feststellungen sind eigentlich gar nicht verwunderlich- wenn man das Verhalten der USA seit Beginn verfolgt. Dieser infantile Gewaltgesellschaft ist es gelungen ein perfides Politisches System mithilfe von Rücksichtslosigkeit und Dummheit gepaart mit Unterwürfigkeit der anderen, zu etablieren! Von da kommt auch- verzeihen Sie, der hoffentlich baldige Untergang der Menschheit durch den eigentlich schon begonnen 3. (finalen) Weltkrieg. Bevor die US-Idiokratie solche, wie die eingangs geschilderten, Phantasien umsetzen kann! Empfehle Hermann Ploppa’s Buch: Hitlers amerikanische Lehrer.

  4. Avatar

    In den Spanischen Kliniken für künstliche Befruchtung werden auch schon Versuche mit all dem lebenden Material gemacht. Anders kannman dasnicht bezeichnen. Babys die nie lachen und keine Emotion im Gesicht zeigen können!!!
    Ob jemand ein Kind bekommen kann sollte man der Natur überlassen. Leider haben scheinbar seeehr viele Menschen kein Gewissen mehr sonst wären wir nicht da wo wir jetzt sind.Arme Welt!

  5. Avatar

    Auch wenn es kleinkariert daherkommen mag, aber nicht Monsanto macht dies oder jenes. Es sind „hochqualifizierte Experten-Menschen!“ die bei Monsanto angestellt sind, und für ihre Arbeit bezahlt werden.
    Aber was solls, auch bei der Entwicklung der Atombombe stand doch primär der Drang nach wissenschaftlicher Erkenntnis über Atomphysik im Vordergrund…
    Jaja, die Erde ist eine Scheibe, die Amis sind schon 1969 auf dem Mond gelandet, und auch wieder heim gefahren! Selbst wenn es so gewesen wäre, mag ich mittlerweile garnicht mehr daran glauben.
    Respekt vor irgendetwas? -Fehlanzeige! Aber das betrifft wohl nicht nur Menschen in USA.
    Ich selber bin Atheist, aber das hindert mich nicht daran, so zu leben als sei ich einer, -zumindest was die Werte betrifft, die die Christen in der Regel für sich beanspruchen.

  6. Avatar

    Vor einigen Jahren, kann schon sein, dass es 10 oder mehr Jahre her sind, wurde ein Film im Fernsehen gezeigt, der genau dieses Thema zum Inhalt hatte. Er hieß, so glaube, ich Valid-Invalid.
    Man hat also Menschen nach gewissen Merkmalen für lebensfähig oder nicht aussortiert. Genau so wird es auch angestrebt. Doch wenn das was in der Bibel steht die Wahrheit ist, so wird Gott dafür sorgen, dass so etwas nicht geschieht. Alle Zeichen stehen ja schon auf Sturm.

  7. Avatar

    Mich wundert bald nichts mehr. Geklont wird ja schon lange und genetisch modifizierte Babys waren vor ca. 40 Jahren ein Thema für Sciente-Fiction. Manche sehen das als Fortschritt, ich als verrohung der menschheit. Ob es Gott gibt und ob dieser den Grössenwahn Einiger rechtzeitig stopen wird, weiss ich nicht, obwohl ich es hoffe. Das Nächste ist dann das züchten von Menschen als Ersatzteillager für finanziell gut gestellte. Wetten dass?….

  8. Avatar

    So schlimm es auch werden mag: „Wann kommt endlich „der große Knall“ Es kann und wird nicht sein, dass solche verantwortungslosen und unmoralischen „Schöpfer“ herum manipulieren und der Natur derart zuwider handeln.
    Genauso verantwortungslos sind die Personen, die so etwas mit sich machen lassen. Diese Hysterie, ein Kind muss her um jeden Preis, ist in meinen Augen krankhaft und wer muss es ausbaden? Die Klone!! Oh, Menschheit, wohin hast du dich verrannt!

  9. Avatar
    Gabriele Höhn

    30. Oktober 2012 um 18:34

    Gabi H.

    Bereits vor ca. 10 Jahren habe ich alle Bundestagsfraktionen angeschrieben und vor den Gefahren der Gen-Technik gewarnt und nachdrücklich garantiert gentechnikfreie Lebensmittel gefordert. Die Einzigen, die überhaupt geantwortet haben, sind die Grünen. Für alle andere Parteien, insbesondere die Regierung existieren die Bürger doch nur als Geldquelle. Mein letztes Schreiben vor zwei Monaten, in dem ich meine Besorgnis erregenden Beobachtungen über Chem-Trails in meiner Region geschildert habe, blieb ebenfalls unbeantwortet. Ich muss leider sagen, es nützt nicht viel, wenn wir in einem geschlossenen Kreis unsere Meinung äußern oder Politiker anschreiben. Wir müssen endlich hinaus auf die Straße, um auf die Missstände aufmerksam zu machen. Ich verstehe nicht, dass das deutsche Volk zu leicht manipulierbaren Schafen mutiert ist. Egal, wen ich motivieren will mitzumachen, heißt es nur: „wir können ja doch nichts machen, die machen doch mit uns was sie wollen.“ Diese Ignoranz tut schon weh und ich frage „wann wehrt sich das Kollektiv endlich?“

  10. Avatar

    Ein sehr interessanter Beitrag, der mal wieder zeigt, wie verrückt die Menschheit werden kann.
    Im Vergleich zu dem, was man hier so liest, erscheint es aber direkt harmlos: stevenblack.wordpress.com/2012/10/29/drehen-bereits-einige-langsam-durch/

    Aber denkt daran: wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist der Tag nicht mehr weit. Die Erde macht einen Bewusstseinswandel durch und es kommen bessere Zeiten. Sie kommen durch jeden einzelnen von uns – durch unsere positiven Gedanken, Worte und Handlungen – damit erschaffen wir eine neue Realität, also achtet darauf!! Es gibt auch immer mehr Gutes neben dem immer mehr Schlechten, nur interessieren sich dafür die Medien nicht und wir erfahren wenig davon…

  11. Avatar

    seelenlose wesen werden da gemacht.

  12. Avatar

    Es gibt mitlerweile so viele Verfehlungen der westlichen Wertegemeinschaften und deren politischen Vertreter, das ich mich immer wieder Frage, wer zum Teufel wählt den die hiesigen Parteien? Jeder der politisch Mainstream wählen geht, hat noch nicht verstanden, das wir Mitschuldig sind an so vielen Brandherden dieser Welt.
    Immer wieder bekommen wir zu hören, ihr dürft keine Nationalen Parteien wählen, sonst gibt es Krieg oder die Gewalt gegen andersdenkende wird größer, oder, oder.
    Aber wie viele Menschen müssen noch sterben für Öl, Industrie, Genveränderungen, Pharmakartelle usw.
    Entweder ihr wollt eine Veränderung und müßt dafür auch einen Preis zahlen, oder ihr und eure Kinder und Kindes-Kinder werden für immer die Rechnung für unsere Feigheit bezahlen müssen.

  13. Avatar

    Ich muß mich nochmals melden, denn mir ist der Name des Filmes eingefallen. Er hieß „Gattaca“ und bringt uns die genetisch vollkommenen Menschen nahe.

  14. Avatar

    Mein Got, wo fuehrt das hin??? Vor wenigen Jahren haben kinderlose Ehepaare eines oder mehrere adoptiert, was auch heute noch besser waere.Es gibt so viele Kinder auf dieser Welt, die froh ueber eine Familie waeren. Uebrigens ich habe zwei Familien in unserer Verwandschaft, die sich zu diesem Schritt beschlossen haben und heute sind 5 glueckliche Kinder der Armut und bestimmt auch den damit verbundenen Krankheiten entrunnen.

  15. Avatar

    Laut Cohen „Nach seinen Angaben versetzt ihn „sein Expertenwissen“ (Bescheidenheit ist keine amerikanische Zier) in die Lage, Kinder zu klonen. Und das sei nach seinen Angaben „nur eine Nachmittagsarbeit für einen seiner Studenten““

    Ob nun Cohen Cohn (Cheoch) o.ä hier fidet man vor allem den Adel (lt. Der Vater Europas – Richard Nikolaus Graf von Coudenhove-Kalergi“

    der Verweis oben zur PDF die hat Kopf mit:

    Cytoplasmic transfer:
    the risks?
    Levy Rachel1 and Menezo Yves2

  16. Avatar

    Krass, das ändert unser Menschenbild ja irgendwie komplett. Und wer profitiert bald? Die Märkte, die Fachkräfte suchen. Auch wenn noch nicht Babys an einem PC nach Wunsch zusammengeklickt werden, allein der Besitz dieser Technik ist beängstigend und eines Tages wird sich das ganze mit Sicherheit irgendwie durchsetzen. Es ist genauso wie die Atomspaltung, die zur Atombombe führte.

  17. Avatar

    Wie immer sehr aufschlussreicher Artikel! Mich irritiert nur eins: Sind Alzheimer, Dickdarmkrebs und weitere Krankheiten an Gene gekoppelt oder nicht? In ihrem neusten Artikel sagen Sie, dass Umwelt bzw Ernährung Krankheiten hervorrufen, und nur zu 0,02 % die Gene dafür verantwortlich sind..

    Beste Grüße

  18. Avatar
    www.gold-dna.de

    20. Februar 2014 um 09:30

    Babies nach Maß … passend zum Thema:

    http://faszinationmensch.com/2013/09/21/informierte-taten-und-beziehungslose-daten/

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.