Neue Erkenntnisse in der Diabetesforschung

Vor einiger Zeit entdeckten die Berliner Forscher Diego J. Walther und Nils Paulmann einen Zusammenhang zwischen Serotonin und der Funktion der Blutplättchen.

Diesen Wirkmechanismus wiesen sie kurze Zeit später anhand der Bauchspeicheldrüse, der Pankreas, nach. Auch hier wurde eine durch Serotonin beeinflusste Ausschüttung des Hormons Insulin nachgewiesen, welches den Blutzuckerspiegel regelt.

Ein Laborversuch an Mäusen zeigte, dass eine unzureichende Menge an Serotonin in der Bauchspeicheldrüse zur Folge hatte, dass nach einer Mahzeit zu wenig lebenswichtiges Insulin in die Blutbahn ausgeschüttet wurde.

Serotonin ist ebenfalls ein körpereigenes Hormon und entfaltet seine Wirkung durch einen spezifischen Verbindungsmechanismus innerhalb der Körperzellen. In diesem Fall die sogenannten Beta-Zellen, welche für die Produktion und Ausschüttung von Insulin verantwortlich sind.

Die Berliner Wissenschaftler Diego J. Walther und Nils Paulmann lieferten Ergebnisse, dass ein fehlerhafter Verbinungsmechanismus der Hormone nachweislich für krankmachende Prozesse innerhalb des Organismus verantwortlich ist.

Im Tierversuch ließ sich zwar keine Einschränkung an Lebensquantität bei Fehlen des Serotonins nachweisen, allerdings sehr wohl an Lebensqualität.

Diese Erkenntnis soll nun auf den Menschen übertragen werden und dabei helfen, neue Therapien zu entwickeln und auch Folgeerkrankungen bei Diabetikern zu verhindern.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Ein Kommentar Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Hubert Pollhammer

    22. Mai 2019 um 13:58

    Mein Rheumatologe verschrieb mir METHOTREXAT das keinerlei Erfolg brachte,er sagte man muss auf Biologica umsteigen mit den Namen Orencia 125 Mg Fertigspritzen,was meine Beschwerden verschlimmerte. Habe sie selbst abgesetzt, was eine schnelle Verbesserung brachte. Jetzt frage ich mich, ob ich METHOTREXAT auch selbst absetzen soll? Vielleicht gibt es Ratschläge zu diesem Thema? Wäre froh auf alternativen umsteigen zu können.

    Antwort René Gräber:
    Die Frage des Absetzens ist natürlich etwas, was Sie mit ihrem Arzt besprechen sollten… Die Frage zu den Alternativen: Aus meiner Sicht gibt es diese natürlich. Hierzu würde ich aber raten ihren Fall mal in meinem Forum zu präsentieren: http://www.yamedo.de/forum/
    Dort sind einige Kollegen / Kolleginnen, die brauchbare Tipps parat haben…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.