Das Coronavirus – Gedanken zur Hysterie und Vorsorge

Virus

Wir haben mal wieder eine Pandemie, die Coronavirus-Pandemie.

Kein Tag wo nicht in Internet, Fernsehen und Zeitungen sensationelle Horrormeldungen über die alles vernichtende Kompetenz der Coronaviren berichtet wird.

Nach der Schweinegrippe 2009 war mir klar: Nach der Schweingegrippe ist vor der Schweinegrippe. Es war ja nur eine Frage der Zeit. Mein Beitrag damals: Machte man mit der Schweinegrippe viel Lärm um nichts?

Die Schweinegrippe ist längst vorbei, aber die Coronavirus-Pandemie ist noch voll in Schwung. Wie schlimm sehen die Zahlen denn wirklich aus? Oder haben wir es hier mit einer neuen Schweinegrippe im Coronavirus-Kostüm zu tun?

Und vor allem: Was wäre eine gute „Vorbeugung“, bzw. Vorsorge (Prävention)? Und dabei meine ich nicht den Einkauf von Toilettenpapier und Spaghetti.

Aber eins nach dem anderen…

Pandemie oder Hysterie?

Laut Angaben der „New York Times“[1] sind weltweit (in 83 Ländern) 101.700 Menschen erkrankt (Stand 5. März 2020). Die Zahl der Verstorbenen liegt bei 3453. Von diesen Opfern sind nur 411 Menschen außerhalb von China gestorben.

Diese Zahlen sind wenig beeindruckend (wenn ich das mal so flapsig schreiben darf), wenn man sich vergleichend die Mortalitätsraten für die „normale Grippe“ anschaut. Laut der Deutschen Apotheker Zeitung[2] forderte die Grippewelle von 2017/18 allein in Deutschland 25.100 Todesfälle.  Eine statistische Aufarbeitung[3] für den Zeitraum von 1984-2019 zeigt, dass diese Todesraten keine Seltenheit sind. Und das übrigens trotz verfügbarer Impfung!

Wenn man sich dann noch anschaut, wie das Profil der Todesopfer aussieht, dann ergibt sich noch einmal ein völlig neues Bild. Denn es scheint die ersten relativ zuverlässigen Statistiken/Auswertungen zu geben, die aber relativ wenig Beachtung finden. Denn diese Auswertungen zeichnen ein vollkommen anderes Bild als das der üblichen „Weltuntergangsvision“, die vor allem von den Medien so gerne verbreitet wird.

Laut „StatNews“[4] scheint hier das Alter eine Rolle zu spielen. 87 Prozent aller Erkrankten fielen in die Altersgruppe zwischen 30 und 79 Jahren:

  • 0,9 Prozent der Fälle waren jünger als neun Jahre alt
  • 1,2 Prozent zwischen zehn und 19 Jahre
  • und 8,1 Prozent zwischen 20 und 29 Jahre

Laut WHO haben 78 Prozent aller Fälle ein Alter zwischen 30 und 69 Jahren. Dies sind Erkrankungsfälle wohl gemerkt, keine Todesfälle!

Das Mortalitätsrisiko scheint weitestgehend davon abzuhängen, ob die Betroffenen gesund oder weniger gesund sind. So lag die Mortalitätsrate bei vollkommen gesunden Infizierten bei 0,9 Prozent.

Bei bereits vorliegenden Erkrankungen schnellte diese Zahl deutlich in die Höhe:

  • 10,5 Prozent bei kardiovaskulären Erkrankungen
  • 7,3 Prozent bei Diabetes
  • 6,3 Prozent bei Atemwegserkrankungen
  • 6,0 Prozent bei Bluthochdruck
  • 5,6 Prozent bei Krebserkrankungen

Diese Zahlen geben Grund für die Annahme, dass chronische Erkrankungen das Mortalitätsrisiko bei einer Coronavirus-Infektion alarmierend hochschnellen lassen. Aber trotz „Alarm“ erreichen diese Zahlen nicht das Ausmaß der meisten jährlich wiederkehrenden Grippewellen.

Die Zahlen sagen etwas ganz anderes…

Damit möchte ich nicht behaupten, dass diese Infektionswelle auf die leichte Schulter genommen werden kann. Diese Zahlen sagen vielmehr etwas ganz anderes.

Sie sagen, dass es keine generalisierte Bedrohung durch die Coronaviren gibt, sondern dass hier zusätzliche Faktoren ausschlaggebend sind, um eine Infektion lebensgefährlich werden zu lassen. Zusätzliche Erkrankungen und/oder ein schwaches Immunsystem (altersbedingt oder durch medikamentöse Behandlungen, die hier einen negativen Effekt ausüben) scheinen hier eine zentrale Rolle zu spielen.

Das heißt letztlich, dass das Coronavirus nur dann gefährlich wird, wenn diese Faktoren vorliegen. Nur ist diese Konstellation nicht etwas, was für das Coronavirus typisch wäre. Diese Konstellation gilt für alle Krankheitskeime, egal ob Viren oder Bakterien.

Sind Impfungen eine gute Form der Prophylaxe?

Ich hatte es eben bereits angedeutet: Man muss starke Zweifel daran anmelden, wenn wir sehen, welche Zahlen die Grippewellen schreiben, obwohl es eine jährliche Grippeimpfung gibt. Für Coronaviren gibt es (noch) keine Impfungen, was unterschwellig in einigen Medien als die größte Gefahr für den „Weltuntergang“ vermarktet wird. Frei nach dem Motto: Keine Impfung und du bist tot!
Was ich von der gängigen Grippeimpfung halte hatte ich u.a. in folgendem Beitrag dokumentiert: Grippeschutzimpfung – Lassen Sie es lieber!

Wenn man sich einmal das Spektrum an Krankheitserregern anschaut, dann gibt es nur für einen Bruchteil der existierenden Krankheitserreger eine Impfung. Für die überwiegende Zahl, mit denen wir es mehr oder weniger oft zu tun haben, gibt es keine Impfungen. Aber dennoch spricht hier niemand vom Weltuntergang.

Wie also schaffen wir es, ohne Impfungen so viele Krankheitserreger zu überleben?

Gibt es da ein Geheimnis, welches sorgsam unter Verschluss gehalten wird?

Das Geheimnis des Immunsystems

Ich gebe zu, hier von einem Geheimnis zu reden, ist etwas übertrieben. Denn das Immunsystem (und das wozu es fähig ist), ist seit langem bekannt. Vielmehr wäre es stimmiger zu behaupten, dass die Schulmedizin die Bedeutung des Immunsystems für die Gesundheit und den Organismus „relativiert“. Denn eine ordentliche Pflege von Immunsystem und damit der Gesundheit des Organismus würde viele Schulmediziner und vor allem die Pharmaindustrie vor enorme finanzielle Probleme stellen.

Die Coronavirus-Pandemie und die daraus gewonnenen Zahlen scheinen dieses Muster nahezu vorbildlich zu bestätigen. Nicht das Virus ist gefährlich per se, sondern die gesundheitlichen Bedingungen, unter denen eine Infektion erfolgt. Diese Annahme wird unterstützt durch die Tatsache, dass inzwischen rund 50 Prozent aller Erkrankten wieder gesund = von der Infektion befreit sind. Und das ohne Impfungen oder orale Virostatika, die beim Coronavirus ebenfalls unwirksam sind.

Was also kann man konkret tun, um sich „zu wappnen“ und sein eigenes Immunsystem zu unterstützen?

Man könnte es mit dem Wort „gesunder Lebensstil“ kurz beschreiben.

Doch was beinhaltet das?

Ich möchte hier einige Punkte skizzieren.

Es beginnt mit dem Schlaf. Und bevor Sie abwinken und sagen: „ach Schlaf…!“, lesen Sie bitte weiter. Denn an einem regenerativen Schlaf hängt enorm viel!

Schlechter oder unzureichender Schlaf erhöht das Risiko für Infektionen. Dazu gibt es sogar Studien[5], die dies belegt haben. Bei einer Schlafdauer von weniger als sechs Stunden pro Nacht steigt das Risiko für einen grippalen Infekt um den Faktor 4 im Vergleich zu Zeitgenossen, die sieben und mehr Stunden pro Nacht schlafen.

Eine Studie[6] aus der Universität Tübingen hatte gezeigt, dass im Schlaf das Immunsystem eine Reihe von Modulationen/Modifikationen initiiert, die durch eine verkürzte Schlafzeit unmöglich beziehungsweise nicht ausreichend durchführbar sind.

Noch eine Studie[7], die diese Vorgänge belegt. Die Autoren zeigten hier, dass dauerhaft kurzer Schlaf zu Veränderung der Aktivitäten einer Reihe von Genen führt. Eine Herabregulierung bestimmter Gene führte unter anderem zu einer Aktivierung von Immunprozessen auf Entzündungsbasis, die potenziell zu einer erhöhten Entzündungsbereitschaft und damit Chronifizierung von Entzündungen führen.

Ich halte die Sache mit dem Schlaf für so bedeutend, dass ich dazu auch ein Büchlein verfasst habe:

Buch: Besser und gesund schlafen von René Gräber

Aber auch im Wachzustand lassen sich eine Reihe von Fehler vermeiden, die für das Immunsystem eine Belastung sind. Wichtig ist, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, vorzugsweise in Form von Wasser oder ungezuckertem Tee.

Eine gesunde Ernährung fängt mit der Vermeidung von industriell gefertigten Produkten, Fastfood, Junkfood etc. an und endet mit einer biologischen, organischen Ernährungsform, bei der basischen Lebensmitteln der Vorzug gegeben wird (Obst, Gemüse etc.).

Die Vermeidung von industriell gefertigten Lebensmitteln ist in erster Linie eine Vermeidung von Zucker. Zucker gehört zu den stark sauren „Lebensmitteln“, die darüber hinaus noch mit einer ganzen Liste an negativen Eigenschaften aufwarten kann:

Stress ist ebenfalls eine potente Quelle für ein schwaches Immunsystem (siehe auch: Krank durch Stress). Unter Stress, vor allem chronischem Stress kommt, es zu einer vermehrten Produktion von Cortisol (welches deshalb „Stresshormon“ genannt wird). Cortisol hat eine dämpfende Wirkung auf das Immunsystem, was wiederum zu einer erhöhten Infektionsanfälligkeit führen kann.

Darüber hinaus führt Stress oft zu einer veränderten Verhaltensweise, vor allem im Bereich der Ernährung. Die unangenehmen Empfindungen im Zusammenhang mit Stress werden oft versucht mit den Nahrungsmitteln zu „kompensieren“, die vor allem Zucker enthalten und damit das Immunsystem noch weiter beeinträchtigen.

Und auf die Gefahr mich zu wiederholen: Stress führt auch zur Beeinträchtigung von Schlafdauer und Schlafqualität, was ebenfalls ein determinierender Faktor für ein unproduktives Immunsystem ist.

Stress und Coronavirus

Wir hören jeden Tag in den Medien Nachrichten über Unglück und Verderben im Zusammenhang mit dem Coronavirus und seiner angeblichen Pandemie.

Die Nachrichten alleine und die sich daraus ergebenden Konsequenzen (Stornierung von Flügen, Fall von Aktienkursen, die angebliche Notwendigkeit von Hamsterkäufen, leere Regale in den Kaufhäusern etc.) sind für sich alleine genommen bereits eine potente Quelle von Stress.

Wer all diese Geschichten unkritisch für bare Münze nimmt, der bereitet den Boden für das, was er eigentlich verhindern will – eine Infektion. Wenn nicht mit dem Coronavirus, dann vielleicht mit einem anderen Krankheitserreger, wie Grippe oder grippaler Infekt (häufig auch durch einen anderen Stamm von Coronaviren verursacht).

Von daher ist es wichtig, neben einer gesunden Ernährung, ausreichend Schlaf etc., zu lernen, Stress zu bewältigen oder, wenn möglich, zu vermeiden. Dazu gehört, negative Fantasien und Katastrophenvorstellungen, die auf Angst und Panikmache basieren, auszuschalten und solche Ereignisse, wie die jetzige Coronavirus-Situation, rational und unvoreingenommen zu betrachten.

Und im Fall der Fälle gibt es wunderbare und wirksame Mittel aus dem Bereich der Naturheilkunde! Diese habe ich im Büchlein „Die biologische Therapie der Grippe und grippaler Infekte (inklusive Erkältungen) zusammengefasst“:

Buch: Die biologische Therapie der Grippe von René Gräber

Fazit

Es ist kein Zufall, dass wir nur sehr wenig über die echten Erkrankungszahlen und über die Umstände, unter denen die Betroffenen zu Tode kamen, hören. Es ist kein Zufall, dass wir praktisch nichts über die Heilungsraten hören, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt bei 50 Prozent aller Infizierten liegt (und die Symptome bekamen).

Es gibt ein wie auch immer geartetes Interesse von Politik, Medien und Industrie, uns auch hier so lange wie möglich in Angst und Schrecken zu versetzen.

Obwohl Angst und Schrecken und der damit verbundene Stress die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion erhöhen, glaube ich nicht, dass dies die eigentliche Absicht ist. Vielmehr vermute ich, dass die rationale Analyse, dass 50.000 Infizierte ganz ohne das dazutun von Pharmaindustrie und Schulmedizin gesundeten, zu dem Schluss führen muss, dass Heilung ohne Impfung und ohne orale antivirale Therapie möglich ist. Man muss nur die Bedingungen dafür setzen, wie soeben beschrieben.

Fazit vom Fazit: Wer zu dem Schluss kommt, dass eine so schreckliche Pandemie ohne Schulmedizin und Pharmaindustrie so hohe Heilungsraten erzielt, der wird sich vielleicht überlegen, ob dies nicht auch für die Erkrankungen zutrifft, für die es heute Impfungen gibt, die inzwischen auch der Patienten-Herde per Impfpflicht aufgenötigt werden.

Darum hören wir nur das Schlechte und nur selten das Gute.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen Praxis-Newsletter mit den „5 Wundermitteln“ an:

Kleine Anmerkung: Die Sache mit den „5 Wundermitteln“ ist mit Abstand der beliebteste Newsletter, den meine Patienten gerne lesen…

Quellen:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

125 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Vielen Dank für diesen Bericht. Ich bin der gleichen Ansicht – und eigentlich muß man nur den gesunden Menschenverstand einschalten, um die Relation zu erkennen.
    Außerdem bin ich der Meinung, dass das Corona-Virus und die durch Regierungen und Medien gepuschten Panikmachen etwas ganz anderes vertuschen wollen. Bin mir nur noch nicht so ganz klar, was. Vielleicht Defender 2020 und Anhänge, wer weiß.
    Zusätzlich habe ich – für mich – festgestellt, dass die innere Beschäftigung mit dem Corona-Virus sich krank fühlen lässt. Ist also gleichzeitig die Möglichkeit, Gedankenhygiene zu betreiben und sich NOCH besser auf Positives einzudenken.
    In diesem Sinne, für uns alle bestmögliche Gesundheit 🙂
    Und weiter so, lieber René

  2. Avatar
    Ronald Preuss

    10. März 2020 um 11:10

    Die Frage bleibt ganz einfach, wer schlägt aus der Sache den meisten Profit?

    Das die Medien uns schon lange für Dumm verkaufen ist wohl jedem klar, aber warum gibt es keine ehrliche und auch sachliche Berichterstattung mehr?

    Unsere Wirtschaft hat ja mal sofort wieder nach Hilfe gerufen und die Politik hat diese auch schon zugesagt. Fast so wie in der alten DDR. Gewinne bleiben im Unternehmen und Verluste werden vom Staat, also vom Steuerzahler ausgeglichen. Natürlich ganz zu seinem Wohle.

    Wie aber kann der Bürger da was tun, den Wahlen wäre ja Verboten würden Sie zu einem besseren führen.

    MFG

  3. Avatar

    ja, also irgendwie kommt mir das alles spanisch vor.
    Ich orientiere mich daran: Im Original lautete diese historische und bedeutungsvolle Aussage von Prof. Dr. Antoine Béchamp so: „Le microbe, c’est rien, le milieu, c’est tout!“
    Und so wird es sein.

  4. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,

    vielen Dank für Ihre wertvollen Infos. Ich bin einer Ihrer Abonnenten. Ich könnte mir vorstellen, dass Sie diesen Link schon kennen oder ihn interessant finden werden.

    Mit freundlichen Grüßen und Dank für ein kurzes Feedback

    jose bonetti

    https://www.youtube.com/watch?v=uq57pWuGJlU

  5. Avatar
    Wilhelm Basler

    10. März 2020 um 11:20

    Sehr geehrter Herr Gräber,
    halten Sie auch die Impfung gegen Kinderlähmung für überflüssig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Wilhelm Basler

    Antwort René Gräber:
    Die „Kosten-Nutzen-Bilanz“ ist mir bei der Polio nicht klar. Auf den ersten Blick scheint die Sinn zu machen, aber ich habe da einige Fragezeichen, die ich gerne ausgeräumt und ergebnissoffen erforscht sehen möchte.
    Meine Beiträge dazu:
    https://www.yamedo.de/krankheiten/kinderkrankheiten/kinderlaehmung.html
    und vor allem:
    https://www.yamedo.de/blog/polio-impfseren-verursachen-krebs-2011/
    Wenn letzteres Szenario stimmt wäre das eine mittlere Katastrophe.

  6. Avatar

    Von weltweit insgesamt 114.544 bestätigten Infizierten/Erkrankten (Stand 10.03.2020 10:33 Uhr) werden zum selben Zeitpunkt 64.031 Personen als erholt bzw. geheilt (= 55,9 %) und 4.026 Tote (= 3,514 %) geführt.
    Hier sind entsprechende Zahlen zu finden: https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

  7. Avatar

    Lieber Herr Graeber,
    ich habe alle diese Vorerkrankungen, Krebs, Lunge, Herzinsuffizienz, Alter.
    Daher sind alle Nachrichten dieser Art für mich niederschmetternd.
    Ich kann mich nur hinsetzen und abwarten.
    Ich musste das einfach loswerden, Entschuldigung.

  8. Avatar
    Wörner Edmund

    10. März 2020 um 11:35

    Ich bin auch Ihrer Ansicht, dass die Pharmaindustrie hier voll mitmischt und Angst und Schrecken verbreitet. Ebenso lenkt die Politik von den wichtigen Problemen damit ab.

  9. Avatar

    Da sieht man wieder, wie dumm die Menschen von der Pharma+ der Politik gehalten werden. Ich kenne seit ca.40 Jahren weder eine Grippe noch sonst eine Infektion. Verwende OPC, MMS,u.a. mit Borax habe ich mein Knie vollkommen geheilt,war kurz vor der Operation, dann ist mein Schwager an einem Krankenhaus Keim verstorben, daraufhin habe ich mich extrem über Natur Heilmittel schlau gemacht und bin was meine Organe betrifft vollkommen gesund und arbeite jeden Tag mit Freude. Bin 85+.

  10. Avatar

    ACHTUNG!
    Der „Coronavirus“ befällt vor allem Menschen mit schwachem Immunsystem. Darum wird es höchste Zeit das Immunsystem zu stärken und zwar geht das am besten und sichersten durch Sonnenstrahlen ( UV+IR ). Etwas besseres gibt es nicht! Für ein sehr gutes Immunsystem muss man 2 mal in der Woche ein Hybridsolarium nutzten. Nur Hybridsolarien haben UV+IR Licht.
    Also, Sonnenlicht statt Pharmagift. Pharmagift schwächt unser Immunsystem nur.
    Das Impfen zerstört nicht nur Zellen, Organe und vor Allem das Immunsystem, es zerstört sehr stark die Neuronen, das Ergebnis ist ein zur Zeit weltweiter Rückgang der Intelligenz, was nun auch System-Wissenschaftler bestätigen.

  11. Avatar
    Belinda Huegel

    10. März 2020 um 11:46

    Ich lebe in dem seit gestern komplett abgeriegelten Italien (Insel Sardinien) und das Problem ist nicht wirklich das Coronavirus an sich, sondern die Mängel unseres Gesundheitswesens, die überlasteten Ärzte und das Fehlen selbst der elementarsten Mittel. Dazu kommt, dass die Farmaindustrie in den letzten 50 Jahren Medikamenten-Zombies geschaffen hat, bei denen aufgrunddessen das Immunsystem so gut wie lahm gelegt wurde. Jeder ist doch heute vollgestopft mit Pillen gegen die ganzen Zivilisationskrankheiten. In Wirklichkeit werden bei uns täglich die Erkrankungen, die Heilungen sowie die Todesfälle aktualisiert…auch haben Ärzte vor Ort in dem recht gut organisierten Gesundheitssystem in Norditalien herzereweichende Appelle an die Bevölkerung weitergegeben, weil sie kurz vor dem Zusammenbruch stehen. Wir sind auf so hohe Zahlen in kurzer Zeit nicht vorbereitet und das ist momentan das Hauptproblem, das die Politiker besorgt, auch weil die Menschen massenhaft aus Norditalien in den Süden geflüchtet sind, um dem Virus zu entgehen und es wahrscheinlich gleich mitgebracht haben…wir hatten zuvor keine Fälle, zumindest keine gravierenden. Zum Aktivieren des Immunsystems und zur generellen Ernährungsumstellung denke ich, ist es für einige etwas zu spät. Fakt ist, dass wir jetzt alle zuhause bleiben müssen bis 3. April, in der Hoffnung dass sich die Infektionswelle etwas legt. Zum Glück lebe ich auf dem Land und kann wenigstens meiner Gartenarbeit nachgehen und meine Tiere betreuen…die Leute in den Städten sind da schon schlimmer dran. Wir müssen ein Papier mit uns führen und dürfen nur aus dem Haus zum Einkaufen (je 1 Familienmitglied), zu dringenden Arbeitsplätzen oder aus schweren gesundheilichen Gründen…ich komme mir vor wie in einem Film. Zum Glück ernähre ich mich recht gesund, rauche nicht und nehme so gut wie keine Medikamente. Das einzige was mich seit Beginn der Wechseljahre quält, ist schlechter Schlaf… deshalb werd ich mir wohl dein Büchlein besorgen. Solltest du direkte Infos aus Italien brauchen, gib mir Bescheid und wie immer danke für deine Beiträge 🙂

  12. Avatar

    Danke für die offenen Worte. Ich bin mir auch nicht sicher, wer hier am meisten profitiert von der Panikmache.
    Aber was im Moment im in den Medien und der Politik vorsich geht,erschreckt etwas.
    Also immer 2x hinhören.
    Freu mich immer über die offenen Worte von dir?

  13. Avatar

    Lieber Herr Gröber,
    Sie haben mir mit Ihrer Berichterstattung zum Corona-Virus sehr aus dem Herzen gesprochen. Ich gehöre einer Genration an, die so gut wie keine Impfungen bekam (bin Jahrgang 1941), habe mich meistens aus biologischer und saisonaler, vielseitiger Ernte ernährt, lebe seit einigen Jahren vegan/vegetarisch und erfreue mich einer recht guten Gesundheit, wenn ich mal meine mir im Berufsleben zugefügten Hyper-Sensibilität absehe. Ich kann, nein muss, damit leben und es funktioniert.
    Ich halte diese Corona-Sache für eine losgetretene Panikmache – und jeder klar denkende Mensch, egal ob mit oder ohne Titel, der sich in irgendeiner Weise dagegen sträubt das alles zu glauben, was da reinströmt, wird mundtot gemacht bzw. es wird versucht, der Häresie angeprangert (Scheiterhaufen wären vielleicht auch angebracht??? …) Ich finde es prima, dass Sie sich gegen den überall herrschenden Mainstream wenden und Tacheles reden – und so auch mir immer wieder Gegenargumente an die Hand geben.
    Vielen herzlichen Dank für all Ihre Bemühungen!

  14. Avatar

    Danke für den Artikel zu Corona, der völlig zu recht die Frage stellt, welchen Vorteil Politik, Industrie und Medien von dieser Hysterie haben, die nicht einmal ansatzweise im Verhältnis steht zur realen Bedrohung. Stimmen, die an dieser Stelle hinterfragen werden in der öffentlichen Diskussion ausgeblendet, kritische Leserbriefe, die zu Hauf bei den Redaktionen eingehen, werden schlichtweg nicht gedruckt. Was ist da im Gange?

    Karin

  15. Avatar
    Fridolin Frech

    10. März 2020 um 12:27

    Fridolin
    Lieber Herr Gröber, danke für die kritischen Worte. Eine Kleinigkeit, welche sicher viele Personen beruhigen würde ist bis jetzt offenbar noch nicht kommuniziert worden. Bin ich nach durchstandener Krankheit immun gegen das Virus (Impfeffekt) oder kann mich das Virus wieder befallen?

  16. Avatar

    Diesmal ist es gelungen, einen grossen Teil der Menschen weltweit in Angst und Panik zu versetzen. Die Gefahr daran zu erkranken, ist vielleicht höher, wie die Gefahr, am Virus selbst zu erkranken.
    Erlebnisse in meinem Arbeitsumfeld:
    wir als Pflegekräfte sollten in einem Abstand von einem Meter (Angabe des Arbeitgebers, die Regierung sagt 2 Meter!!) diese Menschen pflegen. Kann mir Mal jemand zeigen, wie dies in der Praxis umgesetzt werden kann?
    Oder: Angehörige besuchen nicht Mal mehr ihre Mutter oder Vater, um sie (sich selber) vor dem Virus schützen. Gerade allein stehende, ältere und/oder körperlich beeinträchtige Menschen, benötigen dringend sozialen Kontakt. Wenn dieser nun noch mehr eingeschränkt wird, können wir uns selber ausrechnen, welchen *Dienst* wir Ihnen mit unserem Verhalten erweisen.
    Ganz abgesehen davon, werden werden die rigoros verordneten Massnahmen zahlreicher Regierungen, einen ungeahnten oder vielleicht gezielt gewollten Schaden, sämtlicher Lebensbereiche, verursachen. Schon jetzt fallen die Aktienmärkte, Firmen werden pleite gehen und die Arbeitslosigkeit und damit auch die Zahl der Armen und Krankheitsfälle werden zunehmen.
    Eine Rezession, ein Disaster, im Endeffekt könnte uns bevor stehen.
    Doch hat es auch was Gutes: müssen wir wirklich 3 – 4x jährlich ans Meer fliegen und unzählige Städtereisen machen, nur weil es ja so billig ist? Oder fast sämtliche Freizeit in Sportstadien als hysterische Fans verbringen? Vielleicht setzen wir wieder mehr auf Regionalisierung statt auf Globalisierung. Diese Krise wird die Welt verändern.

  17. Avatar
    Angelika Limmer

    10. März 2020 um 12:35

    Lieber Rene Graeber!
    Alle ihre Beiträge sprechen mir aus dem Herzen und dem Verstand!
    Wahrscheinlich dient die Panikmache mal wieder dazu um neue Impfstoffe zu verkaufen. Leider geht es ja immer nur darum neue Umsätze zu kreieren.
    Herzliche Grüße und vielen Dank!!!
    Angelika

  18. Avatar

    Danke!
    Habe grade mal wieder Wissenschaftplus Magazin Ausgabe 2/2017 „Der Bundesgerichtshof lässt den Glauben an die Viren untergehen“ gelesen.
    Da ging es um den angeblichen Masern-Virus, den man nicht nachweisen konnte….

    Für mich kam die Vogelgrippe angeflogen, aus dem Schweinegrippen-Bereich, die mit dem Corona-Virus effektiv die Krone aufsetzen. Insgesamt Panikmache und Kontrolle.
    Fragt sich nur: Warum?

  19. Avatar
    Waltraut Winkler

    10. März 2020 um 12:55

    Sehr geehrter Herr Gräber!
    Ich bedanke mich immer wieder in Gedanken bei Ihnen, wenn ich Ihre bedeutsamen und „mutigen“ Informationen lese, heute willl ich es auf diesem Wege tun: ein herzliches Dankeschön für Ihre Bereitschaft, Zeit und Kraft zu investieren, um uns Lesern abseits der Pharmalobbyisten wertvolle Hinweise zu geben. Sie vollbringen wahrhaft Großes!
    Ich wünsche Ihnen weiterhin diese Begeisterung und den Willen, derart uneigennützig zu helfen.
    Alles Gute,
    Waltraut Winkler

  20. Avatar
    August Bammer

    10. März 2020 um 13:03

    Wann immer eine große Geschichte in den MEDIEN ist (Corona …)
    > suche die GESCHICHTE von der sie dich ABLENKEN wollen!

  21. Avatar
    August Bammer

    10. März 2020 um 13:07

    2020 wird viel passieren.
    Corona dient vor allem, um heuer das neue GELDSYSTEM zu installieren (Elektronische Währung und Bargeldabschaffung).

  22. Avatar

    Eigentlich ist schon alles gesagt. Ja ich teile die Ansicht, dass wir wieder in Angst und Schrecken versetzt werden um von anderen Dingen abzulenken? Durch die „paar“ Corona-fälle Weltweit – wie gesagt über die Grippe wird nicht solch ein Aufstand gemacht, obwohl da jährlich nur in Deutschland 25000 Menschen sterben. Jeder Mensch der verstirbt ist zuviel, keine Frage. Aber es geht schon los: Probleme in der Wirtschaft, die vom Steuerzahler gepuscht werden soll? Bankenproblematik? Aktien die absinken?
    Chaos wegen Corona? Weltweit? Ist doch ein Witz oder? Wer soll das noch glauben? Leute wacht auf!!! Wir werden doch an der Nase herumgeführt. Und nicht zum 1. Mal
    Sehr unglaubwürdig und keine Verschwörungstheorie. Beweise sind doch offensichtlich. Corona ist nur ein Ablenkungsmanöver, Oder?

  23. Avatar

    Bemerkenswert sind die Korrelationen zwischen 5G Ausbaustatus und Auftreten von sog. Viruserkrankungen.
    Dies gilt für Wuhan wie NRW oder auch ganz Italien (mal Googeln)
    Wird das deutsche Wirtschaftsgebiet als nächstes komplett abgeriegelt?
    Eingesperrt und zwangsgeimpft???

  24. Avatar

    Wir glauben nicht mehr an Zufälle.
    Der Virus wurde im Labor gezüchtet und ausgesetzt.
    Es wird Zeit das man diesem tun ein Ende macht.
    Die Menschen sollen nur in Panik versetzt werden.
    Die hier auf der Erde so was immer wieder tun,
    die sollte man einsperren und nie wieder raus lassen.
    Sie haben kein Recht hier zu leben.
    Liebe Mitmenschen mach Augen und Ohren auf, und
    lasst euch nicht weiter verdummen. Darauf setzen die
    Panikmacher nur. Danke!

  25. Avatar

    Vielen dank für deine Mühe,
    eigentlich viel Wirbel um nix, die Pharma braucht wieder mal Nachschub um ihr Mist zu verkaufen, um ein Medikament gegen Virus im umlauf zu bringen braucht man viel Zeit (soweit ich informiert bin mehrere Jahren). es ist rede das der Impfstoff gegen Coronavirus erst Anfang nächstes Jahr zu verfügung steht, mhm, komisch, in so kurze Zeit? des weiteren was mich beunruhigt ist, meine Frau hat angefangen Naturheilkunde zu Studieren (TCM, Akkupunktur) der freundliche in der Schule meinte in der nächsten zwei Jahre ist nicht sicher ob die Naturheilpraktiker noch zugelassen wird ??? Wo leben wir, habe ich nichts mehr das Recht selbst zu entscheiden zum welchen Arzt ich gehen soll? Haben wir überhaupt noch Recht selbst zu entscheiden wa für uns gut ist?

  26. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber!
    Vielen Dank für Ihren Artikel. Leider lesen den nicht genug Menschen. Ich war gerade mit meinem Sohn einkaufen (bin schwanger) und wollte eine Packung Kiwis aussuchen – dazu habe ich mir 2-3 Packungen angeschaut, weil in der ersten zu viele weich waren und plötzlich kam auf mich ein Mann Mitte 50 zu und sagte, ich solle nicht jedes Paket anfassen wegen Hygiene, sind halt Zeiten von Corona.
    Ich war einfach nur fassungslos, weil mir bis jetzt nicht bewusst war, wie viel Angst und Schrecken die Medien bereits verbreitet haben. Das ist doch keine Pest oder sowas! Und was würde denn hier geschehen, wenn wirklich was Ernstes ausbrechen würde?

  27. Avatar

    Habe ich das richtig verstanden, dass die unter 4 genannte Quelle „who is getting sick“ ganz zum Schluss die Erkenntnis vertritt, dass ein starkes Immunsystem zu einem schwereren Krankheitsverlauf führen kann? Scheinbar soll eine „Immunsuppression“ als sinnvoll erwägt werden. Da blicke ich nicht durch.
    Alles in allem mag ich mich gar nicht zu sehr mit dem Thema befassen, soweit das im Berufsalltag überhaupt möglich ist.
    Jedenfalls Danke für die vielen alternativen Betrachtungsweisen, die ich zwar nicht immer 1:1 teile, aber dennoch als Gedankenanstösse zur eigenen Meinungsbildung überaus schätze.

  28. Avatar

    Diese Panickmache ist einfach nur so gewollt und leider trauen sehr viele Menschen
    den Berichten der Medien. Es sterben jedes Jahr an Grippe Menschen, diese Zahl wird nicht genannt.
    Ich habe mich noch nie eine Grippeimpfung für mich in Anspruch genommen, dafür
    aber sehr viel getan, um mein Immunsystems zu stärken.
    Ich hoffe einfach, dass die Menschen ihren gesunden Verstand einschalten und endlich für sich die Verantwortung übernehmen.
    So nebenbei möchte ich erwähnen, ich werde in diesem Jahr 75 Jahre jung und
    habe auch vor mindestens 106 Jahr jung zu werden.

  29. Avatar

    die bereits veröffentlichten Kommentare geben die Zustimmung zum Artikel, der ich mich gerne und uneingeschränkt anschließe. Sehr interessant auch die Sichtweise des Stefan Lanka (erwähnt von Do Progner am 10.3.) zur realen (Nicht)Existenz von Viren generell. Ich sehe das ähnlich wie einen Computervirus, der auch erst aktiviert werden muss, um sein Unheil verbreiten zu können.
    Dieser Aktivator scheint im Corona-Fall das 5G-Netz zu sein. Überall da, wo bereits der 5G-Probelauf stattfindet, wird auch Corona aktiv. Das sind zum Beispiel Wuhan, der Kreis Heinsberg, ganz Norditalien, Kreuzfahrtschiffe, diese sogar ideal geeignet als Farradayscher Käfig.
    Die völlig überzogene Panikmache dient dazu, die Menschen besser festsetzen (Quarantäne) und kontrollieren zu können.
    Die NWO-Umsetzung befindet sich in erheblichem Zeitverzug.

  30. Avatar

    hotte
    dem im Beitrag gelesenen ist nichts hinzuzufügen, danke Herr Gräber!
    Eine Idee was man praktisch tun kann hätte ich noch , vor etwa 15 Jahren habe ich angefangen alles was im Sommer an grünem reichlich vorhanden ist wie früher Weißkraut zu Sauerkraut zu verarbeiten und in blauen 120 l Weithalstonnen für den Winter aufzubewahren. Brennesseln , Giersch Löwenzahn usw , auch die Blätter der Obstbäume . In anderen Tonnen mache ich das mit den Äpfeln Birnen und Kirschen die nicht lange zu lagern gehen. Mit Quitten fülle ich sie 3/4 voll und fülle die Tonne mit Wasser ganz auf , das gibt einen feinen Saft zum Trinken. Seit dem habe ich keine Grippe mehr gehabt und Geld spart es auch weil die Lebensmittel ja immer teurer werden . Wenn man sich jedes Jahr eine Woche Grippe sparen kann, hat man die Zeit zum Fässer füllen auch wieder raus …. 🙂

  31. Avatar
    Coudenhove Allergie

    10. März 2020 um 15:09

    Res publica Angst und Panik zu schüren, war schon immer DAS probate Mittel von Terroristen als Herrscher. Das lenkt von dem ab, was sich res occulta abspielt. Ob die Freivermauerten mal begreifen (wollen), daß eine Impfung gegen (anerobe) Viren nichts ausrichtet? Dito das impfwillige Fußvolk.
    Wieviele Tote gibt es täglich aufgrund
    – Autounfällen,
    – Krankenhauskeimen,
    – medizynischen Falschbehandlungen,
    – sog. Medikamenten,
    – Codex Alimentarius,
    – Gift in Füllstoffen, als „Lebensmittel“ bezeichnet, siehe Monsanto mit Gift und Genen (an Bayer verschachert; so ist Monsanto raus aus Schadenersatzforderungen von Amerikanern, die für die zahlenden DEUTSCH selbst erst garnicht möglich sind). Dafür lassen sie sich – inkl. Tiere und Natur – bedenkenlos fast täglich wie Insekten mit Schlemmtrails besprühen. Wer im Folterparadies DE mit stolzgeschwellter Brust zur WahlURNE schreitet um seine Stimme zu begraben, kann nicht alle Latten am Zaun haben.
    „Würden Wahlen etwas verändern, wären sie längst verboten.“ – Rosa Luxemburg
    extremnews.com/berichte/gesundheit/c56f155ab9eeb38

    „Die Schulmedizin ist keine Wissenschaft.“ – Urteil des Bundesgerichtshofs vom 23.07.1993, Az. IV ZR 135/92

    „Die Schulmedizin ist …, naturwissenschaftlich gesehen, ein amorpher Brei, der wegen grundlegend falsch verstandener (angeblicher) Fakten nicht einmal falsifizierbar ist, von verifizierbar ganz zu schweigen. Sie muß deshalb nach naturwissenschaftlichen Kriterien als Hypothesensammelsurium und damit als unwissenschaftlich und nach bestem menschlichen Ermessen als falsch bezeichnet werden.“ – Prof. Dr. Hans-Ulrich Niemitz, HTWK Leipzig, Gutachten vom 18.03.2003

    youtube.com/watch?v=jR0dOWYxPHg
    youtube.com/watch?v=Ep6WzcUKAow
    ul-we.de Ein weiteres Leckerchen: G5
    youtube.com/watch?v=0joYPs4uFI0
    youtube.com/watch?v=T86-PCcKWJI
    youtube.com/watch?v=CwcPm3mNh2g
    youtube.com/watch?v=GV-yeihMU5A
    youtube.com/watch?v=w3ZLhCjqhkw
    youtube.com/watch?v=F7OubAq7Qis
    youtube.com/watch?v=4w-id-Bycew
    youtube.com/watch?v=GLRGri1Cg6w
    youtube.com/watch?v=dArh3rMAOns
    archive.org/details/PanEuropaCoudenhoveKalergi/page/n1/mode/2up

    „Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
    Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
    Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
    Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
    Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
    um Brot und Stiefel seine Stimm‘ verkaufen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
    wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“
    Demetrius I. (Sapieh) – Friedrich Schiller

    youtube.com/watch?v=qIHZYeTor4Y

  32. Avatar

    Totale Panikmache.
    Ich vermute sogar, dass das Corona Virus sogar vom Himmel runter gesprüht wird, denn ich beobachte es wird so viel gesprüht wie noch nie.
    Viel Vitamin C essen, ich trinke jeden Tag ein selbstgemachtes Smoothie mit 4 Orangen, geb da noch 1 Eßl. Hagebuttenpulver rein, hat auch viel Vitamin C und ist noch dazu sehr gut für die Gelenke und ess viel Vitamin C haltiges Gemüse.
    Ein starkes Immunsystem ist wichtig somit ist die Ansteckungsgefahr geringer.
    Im Januar 2020 hatte ich eine sehr hartnäckige Grippe, die 3 Wochen dauerte, das war meine 2. Grippe in meinem Leben. Die Grippewelle 2020 war sehr stark, viele waren sehr krank und erholten sich nur langsam. Darüber schrieben die Medien nicht.
    Außerdem hab ich irgendwo gelesen, dass es normalerweise gar keine Viren gibt, die wurden alle im Labor gezüchtet, der Corona Virus wäre ein im Labor veränderteter SARS Virus. Ich find leider den link dazu nicht mehr.
    Wer diesen link kennt, bitte reinstellen, ich finde dies zu lesen wäre schon wichtig.
    In China wurden Schwerstkranke mit hochdosiertem Vitamin C geheilt, also es gibt ein ganz natürliches Medikament Vitamin C in einer sehr hohen Dosierung infusiös verabreicht.
    Also statt Panik schieben, viel Vitamin C essen, ist sowieso sehr gesund viel Obst und Gemüse zu essen.

  33. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    vielen Dank für Ihre Arbeit und die Aufklärung.
    Auch ich vertrete die Meinung, dass dieser Hype viel zu groß aufgebauscht wird.
    Ein gesundes Maß an Hygiene und gesunde Ernährung ist auf jeden Fall von Vorteil.
    Die Pharma muss ja schließlich auch wieder zum Zug kommen ;o)
    Ist jemandem aufgefallen, dass, als in China das ganze Spektakel seinen Lauf nahm die Impfpflicht durchgedrückt wurde? Das Augenmerk lag auf einem ganz andren Thema.
    Es ist wirklich traurig, in welcher Welt wir leben

  34. Avatar
    Manni makes the world go round

    10. März 2020 um 15:47

    Corona & Co.
    Wer die Medien/Presse rattern lassen kann, kann auch die Drucker nach Belieben rattern lassen.
    youtube.com/watch?v=etyQM0CkvJM
    youtube.com/watch?v=Oouoee9UvEc
    truth.getweb4all.com/der-euro-schein-ist-betrug-bzw-falschgeld/
    prekariat-pressedienst.blogspot.com/2011/12/der-copyright-euro-genannt-geld-weil.html
    faszinationmensch.com/2014/10/05/banken-sind-gefahrlicher-als-stehende-armeen/

    „Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“ – Henry Ford

    Wie sieht es jetzt nahezu 100 Jahre später aus?

  35. Avatar

    Hallo an Alle! Die ganzen „Schutzmaßnahmen“ richten einen enormen Schaden für die Wirtschaft ein. Die Probleme werden sich weiter verschärfen. Und es ist sehr bequem die voll im Gange befindende Finanzkirse mit den Auswirkungen von der angeblichen „Pandemie“ zu erklären. Und nicht nur das was schon jetzt im Gange ist, sondern auch was uns noch bevorsteht. Ich kann allen ein Buch von Rahim Taghizadegan „Geld her oder es kracht! Was jede(r) über Geld jetzt wissen muss!“ empfehlen. Knapp und klar erklärt. Und Feind- und Horrorbilder sind immer nötig um schwerwiegende gesellschaftliche Umwälzungen (als Folge von der falschen Politik) zu vertuschen und zu erklären.

  36. Avatar

    Herzlichen Dank für diesen Beitrag!!!!
    Die gleichen „Fragen“ stelle ich mir ebenfalls. Hinter dieser gezielt gesteuerte Massenhysterie muss irgendein tieferer Sinn stecken der sich mir noch nicht erschlossen hat! Unsere Mitmenschen täten besser daran ihre Ernährung und Lebensgewohnheiten zu überdenken anstatt Totmehlpasta und Konserven zu horten! Schlimm jedoch für alle immunschwachen Personen mit Vorerkrankungen, doch denen ist mit Panikmache auch nicht gedient!

  37. Avatar

    Ich bin der Meinung das wir mit dem Corona Virus so richtig veralbert werden. Es lenkt einfach von den eigentlichen Problemen ab. z.B die Problematik Flüchtlingspolitik. Oder, das ist einfach von mir so ein Gedanke, hat ein Mitarbeiter in China das Virus entwickelt, sich selbst damit infiziert, in dem Wissen das es harmlos verläuft zumindest zu 90 %, um dann wieder ein Impfstoff herstellen zu können. Keine Ahnung, ich werde nicht auf diesen Zug hinauf springen und mich von dem Hype anstecken lassen. 🙂

  38. Avatar

    Danke für diesen Beitrag.

  39. Avatar

    Vielen Dank für den erhellenden Beitrag.
    Für die Prophylaxe kann ich ergänzen, dass mir regelmäßiges Schwitzen beim Sport und Sauna/Infrarotkabine immer gut geholfen hat. Was „Edwin“ geschrieben hat, könnte auch ergänzende Unterstützung bringen. Letztes Jahr hatten wir bereits im Februar eine extrem sonnige und (relativ) warme Woche, in der ich einige Radtouren machen konnte. Das „Sonnentanken“ hat mich zumindest subjektiv sehr erholt und ich hatte mehr Power.

  40. Avatar

    Leider bemerke ich auch: Die Impfgegner haben keine Sendezeit. Die Impfpflicht wurde durchgedrückt, als Corona „erwachte“. In einem Sendebeitrag hieß es mal so (oder so ähnlich): In der Nähe von Montessori- und Waldorfschulen seien die Nester von Impfgegnern.
    Über die genauen Lebensumstände (Alter, etc.) und Anzahl der angeblichen Corona-Toten (in Europa und in China sowieso nicht) findet man keine (verlässlichen) Angaben.
    Ich frage mich: Wann kommt die ganz andere Schweinerei zutage, von der „man“ ablenken will?

  41. Avatar
    Alter Schwede

    10. März 2020 um 18:36

    Hallo Herr Gräber und mitlesende/mitdenkende,

    habe mir für meine Tomatensuppe noch eben frischen Bärlauch aus dem Garten geholt.
    Jawohl, dank der viel zu hohen Temperaturen – es gibt ja keinen Klimawandel !?! ist der Bärlauch jetzt schon da – um ca. einen Monat früher als normal. In den nächsten Tagen werde ich mir dann wieder wilden Knoblauch aus dem Garten meiner Tochter holen.
    Das neue Jahr hält einiges bereit um uns wieder zu entgiften und dem Immunsystem auf die Sprünge zu helfen. Auch das Ingwerrezept von Herrn Gräber nutze ich.
    Hätte ich es nur schon früher genutzt, dann wäre meine echte Grippe wohl noch glimpflicher verlaufen. Übrigens, nach meiner Erinnerung meine erste Grippe überhaupt. In den letzten Wochen habe ich die Wartezeit bei meinem Heilpraktiker und Arzt genutzt um ein kleines Büchlein über Artemisia annua (einjähriger Beifuß) zu lesen. Es wird von der Entwicklungshilfe-Organisation anamed als Malariamittel eingesetzt, hat aber darüberhinaus eine große Bandbreite positiver Eigenschaften.
    Breite antivirale und antibakterielle Wirkungen, hoher eiweißgehalt, entkeimt verseuchtes Wasser und vieles mehr. Nachfolgend der Link zu anamed:https://anamed.org/de/
    Kombiniert mit Moringa könnte es auch bei einer Coronainfektion hilfreich sein.
    Was meinen Sie Herr Gräber? Solange keine ursächliche Behandlung einer Coronainfektion in Sicht ist, wäre damit nicht die Chance – insbesondere für uns ältere Semester – gegeben, eine Therapieoption zu haben? Wäre schön, wenn Sie diese Möglichkeit kurzfristig in Betracht ziehen würden.

  42. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    zu dieser Hype- und Panikmache, deren wir uns all ja sicher sind, kommt vielleicht noch „erschwerend“ ein weiterer Faktor, der unsere Gesundheit beeinflusst. Leider hab ich die Quelle nicht gemerkt oder notiert, aus der es letzte Woche hieß, dass sehr häufig die Krankheit bei meist vorgeschädigten Menschen auftritt bzw ausbricht, wo sich 5G im Ausbau befindet oder schon funktioniert, wie es beispielsweise von Wuhan (flächendeckend) bis in Großstädten weilweit partiell zu erkennen ist.

  43. Avatar
    Juergen Gruene

    10. März 2020 um 20:01

    Sehr gut dargestellt. Im Vergleich zu anderen Erkrankungen treten bei Corona recht wenige Fälle auf und in der Regel verläuft die Krankheit harmlos.
    Mir ist unklar, warum ein solcher Hype erzeugt wird. Wer profitiert davon.
    Am sinnvollsten wäre es, wenn man wie bei der „normalen“ Grippe keine besonderen Vorkehrungen träfe, dann wäre im Nu ein Grossteil der Bevölkerung imun.

  44. Avatar

    Genug schlafen, viel an die frische Luft, gutes, nicht künstlich verändertes Essen, etwas Distanz zu kranken Menschen…ansonsten Homöopathie…hat bis jetztimmer gewirkt…sonst halt ein paar Tage ins Bett…und die alte Hühnersuppe von frei laufenden bio-Hühnern…

  45. Avatar

    Was Sie da geschrieben haben, ist zum Teil richtig. Wenn man ein gutes Immunsystem hat, hat man wahrscheinlich keine großen Probleme mit der Bekämpfung vom Coronavirus. Nun, das habe ich bis vorgestern auch gedacht. Ich lebe in Italien, ihr könnt euch nicht vorstellen wie die Situation innerhalb von wenigen Tagen eskaliert ist. Alle haben den Virus unterschätzt, es hieß man solle keine Panik bekommen und so weiter und so fort. Fakt ist: es gibt schwache Leute, mit schwachem Immunsystem, Alte, aber auch junge Leute. Und es gibt viel zu viele. Ein kleiner Prozentsatz kommt auf die Intensivstation und müssen intubiert werden, damit sie die sehr starke Lungenentzündung überleben, d.h. DAMIT SIE NOCH ATMEN KÖNNEN. Nun, in den Großen Krankenhäuser haben sie ca. 30 Beatmungsmaschinen, die Beatmungsbedürftigen wachsen EXPONENTIELL!! Jetzt müssen die Ärzte im Raum Mailand entscheiden wen sie intubieren, und WER STERBEN MUSS. Junge Leute ohne Vorerkrankungen haben Vorrang, und Alte, oder Leute mit Vorerkrankungen bekommen sollen warten. Die Leute haben alle gedacht, mich betrifft das nicht, bin ja jung und gesund, also sind sie ausgegangen, haben als Wirt den Virus weiterübertragen, jetzt ist die Situation echt schlimm und außer Kontrolle. Ab heute sollen alle ihre Gemeinde nur aus guten Gründen verlassen, also medizinische Notfälle, oder notwendige Arbeiten. Bitte denkt nach, lasst es nicht bei euch in Deutschland auch so weit kommen, ihr sollt wirklich auf Desinfektion achten, Menschenmassen meiden usw.

  46. Avatar

    Regierung von Shanghai empfiehlt offiziell die Anwendung von Vitamin-C !!

    Wie so häufig von den hiesigen Medien unbeachtet wird seit kurzem in einer Reihe von chinesischen Kliniken in Wuhan und Shanghai Vitamin C bei akuten (Corona-)Infektionen erfolgreich eingesetzt.
    Quelle:
    orthomolecular.org/resources/omns/v16n16.shtml
    orthomolecular.org/resources/omns/v16n12.shtml

    Die Studie zur Anwendung von Vitamin C intravenös bei Pneumonie (Lungenentzündung) ist u.a. auch in der internationalen Datenbank für klinische Studien registriert: clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04264533

    Weitere Infos zur aktuellen Entwicklung auf der Seite
    doctoryourself.com/
    von Andrew Saul, einem international anerkannten Experten für Vitamin-C Anwendungen.

    Laufende Infos von dem in Shanghai und Wuhan koordinierenden Arzt Dr. Richard Cheng auf Youtube: https://www.youtube.com/user/rzcheng/videos
    Dr. Cheng berichtet, dass auch bei leichtem oder mittelschwerem Verlauf Vitamin C in einer adäquat hohen Dosis (oral, bis zu 16 Gramm verteilt über den Tag) die Heilung positiv beeinflusst.

    Das Risiko einer Infektion kann außerdem erheblich verringert werden durch die tägliche(!) Einnahme von Vitamin D. Die Zusammenhänge erläutert Dr. med. Raimund von Helden in diesem Video:
    youtube.com/watch?v=XFEtscQFeoU

    Und nebenbei: Zur optimalen Wirkung von Vitamin D wird u.a. Magnesium benötigt (siehe z.B. Youtube-Kanal von Dr. med. Arman Edalatpour), zur weiteren Verbesserung der Immunabwehr Zink.

  47. Avatar
    Karl-Heinz Grund

    10. März 2020 um 21:17

    Interessant: Sobald die Sonne mehr scheint, verschwindet die Verbreitung des Virus.
    Das liegt daran, dass der Körper mehr Vit. D produziert. Abhilfe im Winter also: Vit. D Tabletten einnehmen, dann hat der Virus keine Chance!
    Grüße
    Karl-Heinz
    Heilpraktiker

    Antwort René Gräber:
    Ja, ich denke auch dass dies ein entscheidender Zusammenhang ist! Zudem ist das Virus wohl anfälliger gegen UV Strahlung.

  48. Avatar

    Das ganze leben ist so einfach nur der Mensch macht sich das leben schwer, ja es gibt kein Masern Virus aber es gibt ein Virus und das kann sich verändern , je nach lust und laune, was sagt ein Virus ich bin so alt wie die Menschheit, und ich mache die Menschen gesund, weil ich dafür sorge das die Menschen besser auf Ihre gesundheit achten , wer auf seine gesundheit achtet bleibt gesund, das Virus sagt Ihr müsst viel gutes frisches Gemüse essen, am besten aus den Eigenen Garten dann konnt Ihr 140 Jahre leben ohne krankheit amen

  49. Avatar
    Wolfgang Schneider

    10. März 2020 um 22:28

    Es hat zwar schon immer Seuchen und Epidemien gegeben, doch nun haben wir es mit einer weltumspannenden Pandemie zu tun und das Schlimme ist, dass auch „Gesunde“ das Virus weitergeben können und wenn es auf immungeschwächte und/oder Hochbetagte trifft, dann ist die Todesrate schon erklecklich. Und wenn gar 70% aller Deutschen infiziert werden, dann überfordert dies nicht nur das Gesundheitswesen, sondern hat Auswirkungen bis hinein in die innere Sicherheit. Und es scheint auch so, dass nach einer Heilung eine Wiederansteckung möglich ist, die dann gar schlimmer verläuft. Hysterie ist zwar nicht angebracht, Sorglosigkeit aber auch nicht, denn dieses Virus hat eine ganz andere „Qualität“

  50. Avatar
    Andreas Busch

    10. März 2020 um 22:35

    Den Link habe ich (wieder einmal ;-)) in meinem Blog zur Verbreitung aufgenommen:
    https://andreas-busch.de/2020/03/10/rene-graeber-das-coronavirus-gedanken-zur-hysterie-und-vorsorge/
    In diesen Zeiten gehören auch solche Meinungen und Gedanken mit rein (auch damit man das normale und eigene Denken nicht verlernt). Diese beinhalten auf jeden Fall mehr Wahrheiten als das, was man uns offiziell so weismachen möchte (weil viele Verantwortliche oft selbst keinen Plan haben).

  51. Avatar
    Dorothea Bronner

    10. März 2020 um 22:53

    Ja, jeder einzelne wird aufgeführt, der nach seinem teuren Skiurlaub in Italien krank geworden ist… Und gleichzeitig werden täglich an den Grenzen Griechenlands oder Italiens tausende von Menschen ersäuft oder sonst wie in den Tod geschickt. Das wird verschwiegen. Ich wünsche nur, dass durch den Corona Virus unsere Wirtschaft so zusammen bricht, dass die ärmeren Zulieferer Länder, also unsere Fernsklaven zu ihren Rechten kommen. Nutzen wir die Chance der Brüderlichkeit.

  52. Avatar
    Karl Baumgartner

    10. März 2020 um 22:54

    Die Menschen haben über 100000tausende Jahre noch nie so viele Schadstoffe zu sich nehmen müssen ,als die letzte 200 Jahre.Siehe China,laufen die Menschen schon Jahrelang mit Atemmasken durchs Leben.

  53. Avatar

    In meinen Augen auch eine Hysterie und Panikmache, es gibt nicht mal einen Coronatest, aber dann von Coronaviren zu sprechen wenn jemand hustet, wie Krank.
    So wie schon mehrfach vermutet, sehe ich hier auch die Ablenkung des gefährlichen 5G Mobilnetzes. Wenn Tausende von Vögel durch die 5G Strahlung zu Tode kommen, wenn Menschen Nasenbluten bekommen, wenn sie nur in die Nähe der Sendegeräte kommen, wenn das die Presse berichten würde, würde die Totalüberwachung ins Wasser fallen und das wäre extrem geschäftsschädlich für Politiker und Industrie.
    Extrem brutal finde ich, dass man mit dem 5G Netz, Frequenzbereiche verwendet, die unser Nervensystem stören und uns krank machen.

  54. Avatar

    Das Mortalitätsrisiko scheint weitestgehend davon abzuhängen, ob die Betroffenen viel Elektrosmog ausgesetzt sind jedoch vor allem wie in China 5G … Die Stadt wo alles mit 5G ausgestattet ist – ist eigenartiger Weise so erkrankt und wurde abgesperrt … Das darf niemand erfahren nicht war – man will doch verkaufen weiterhin 5G. Ohne, das man nun denken könnte schwache Menschen von 5G bestrahlt, erleiden bei Grippe Erkrankungen besonders schlimme gesundheitliche Konsequenzen nicht war…
    Im Übrigen ich glaube schon daran, dass es gewollt ist – Angst und Schrecken zu verbreiten … dann sind die Menschen noch anfälliger … nicht war, wenn schon durch schlechtes Labor Essen der Körper ständig geschwächt ist – ist er dann noch angreifbarer. Das Entscheidende müssen wir verstehen . Labore sind in bestimmten Händen – kein Arzt hat die Übersicht darüber – ein völlig getrennter und wenn möglich manipulierter Raum in sich … denn wem gehören sie denn im Grunde … Denken Sie nach … dann bekommen Sie die Antwort darauf …also was passiert dort was wird entschieden zu benennen das Ganze … welche Tests für Corona – was ja nicht bekannt war wie man uns sagt – gibt es überhaupt?! Ist dieser Virus testbar? .. Oder?

  55. Avatar
    I.-M.Albrecht

    10. März 2020 um 23:29

    Sie sprechen mir mal wieder aus der Seele, lieber Kollege Gräber;
    ich denke mit ein wenig Astragalus, Artemesia annua(für die, dies vertragen), hochdosierte Bvits (B5 hauptsächlich super bei Infektionen;-) ua… einige Grämmer daily v Vitamin C, div. *Pilzli* wie Coriolus ua als Adaptogen=Pilzpulver… oder dann streight Extrakte um ganz sicher zu gehen… Sollten hier eigentlich komplett ausreichen um uns sogar durch noch unbekannte Gefilde zu begleiten! Ich komme einfach leider nicht drauf vor was all der Budenzauber ablenken soll- aber er muss gewaltig sein!!!
    Erschreckend hier ist meine Erkenntniss, dass scheinbar Paranoia und Hysterie sich die Klinke in die Hand geben beim Eintritt in die Köpfe der Leute und nichts- aber auch garnichts übrig geblieben zu sein scheint- aus den letzjährigen Erfahrungen bezüglich dieser Themata…. Wirklich erschreckend, Das soll bitte hier nicht despektirlich sein noch wirken…aber vielleicht sind wir immernoch viel zu wenige um hier all dies wesentlich effizienter angehen zu können???
    5G macht mir hier explicit wesentlich mehr Angst und bange…Nehmen wir uns ernst und übernehmen wir immer Eigenverantwortung…sonst tuts‘ sowieso keiner! Also hochgetopt unser Immunsystem … mehr können wir eigentlich sowieso nicht tun…aber bitte das immer und kontinuierlich! Ich wünsche uns alles somit *beste Gesundheit*
    herzlichste Grüsse v. Isa-M.Albrecht

  56. Avatar

    Hallo ich lebe in Norditalien Vicenza die Zahlen aus Italien stimmen … der Virus ist nicht die Pest, ist aber auch nicht eine Grippe … 75% hat Lungenprobleme, auch junge Menschen. Achtung, ich glaube kaum dass ein Land so unglaublich viele schwere Lunge Komplikationen bei einer normalen Grippe Epidemie erlebt hat…….Komischerweise scheint Deutschland das Land dass den ersten Coronavirustraeger hatte, einige hundert Infizierte Menschen, aber kaum Tote zu haben sehr komisch…….. Rita

  57. Avatar

    N’abend allerseits.
    Einige Aussagen teile ich, andere nicht.
    Mich beschäftigt u.a. die Frage, warum alle als „gefährlich“ eingestuften Viruswellen aus China kommen:
    1957 die Asiagrippe, die sehr viel Tote erfordert haben soll, Sars, etc. nun Corona.
    Auch meine erste Idee war, dass dieses Virus im Labor hergestellt wurde, um es mit großem Nutzen einzusetzen.
    Aber wer hat davon nen Nutzen?
    Der einzige Nutzen, den ich übelst unterstellen könnte, wäre, alle älteren Menschen, die „dem Staat auf der Tasche liegen“ (RentnerInnen, Alte, Kranke, Pflegebedürftige) zu „eleminieren“?
    Hoffe, dies ist nur meine eigene abstruse Hypothese !?
    Ansonsten habe ich den Beitrag von Albina über die Situation in Italien gelesen, der nachdenklich macht.
    Abschließend: „goldene Milch“ ist lecker und absolut gesund, v.a. statt Kuhmilch, besser Hafer-, Mandel-…etc. Drink als Grundlage nehmen. Kurkuma, Ingwer und weitere Gewürze dienen vorzüglich der Immunstärkung, und abends genossen, einen murmeligen Schlaf, in diesem Sinne: Gute -Nacht- Grüße ;-))

  58. Avatar
    Bürki Margrit

    11. März 2020 um 01:08

    Maggie
    Herrlich, diese Verschwörungstheorien. Virensprayereien vom Himmel? Meine Güte! Sogar 5G-Antennen sind wahrscheinlich schuld an Corona. Was hat eigentlich die Politik davon, vom Desaster, die Börse, die Wirtschaft, die Krankenkassen. Egal was gemacht oder nicht gemacht wird, es ist immer falsch und hat bösartiges im Sinn. Gegen Corona Vitamin D nehmen (ist absolut zu empfehlen), daneben Tee trinken und Hühnersuppe vom Bio-Hühnchen essen, schmeckt wenigstens akzeptabel.
    Alles Gute, bleiben Sie gesund !!

  59. Avatar

    Sorry, aber das ist wohl von Ihrer Seite etwas viel Verschwörungstheorie. Nutznießer von Corona gibt es keine. Da steckt auch keine Verschwörung der Wirtschaft hinter. Die Wirtschaft bzw. die Unternehmen haben starke Probleme mit ihren globalisierten Lieferketten wegen Corona.
    Corona ist gefährlicher als die normale Grippe, da erstens eine höhere Mortalitätsrate vorliegt und zweitens sie auch temperaturunabhängig ist. Es ist unwissenschaftlich anzunehmen, dass jemand weltweit bzw. alle Regierungen der Welt uns hier etwas verheimlichen wollen.
    Und für die Kommentatoren bzgl. 5G: Korrelation =! Kausalität

    Es ist in der Tat richtig, dass unser Immusystem eine wichtige Rolle spielt und wir uns alle gesund ernähren sollten. Ich lese aus dem Artikel leider einen leichten Unterton gegen Impfungen heraus. Die ganze Argumentationskette hinkt leider vor und hinten. Mir tun die Leser leid, die das alle 1:1 als Wissen übernehmen und nichts hinterfragen…dies nur soweit meine Anmerkungen zu dem, was ich auf dieser Website lese. Alles etwas zu fern der Realität nach meinem Geschmack.

    Antwort René Gräber:
    Ich sage und schreibe an verschiedenen Stellen immer wieder: Glauben Sie mir kein Wort und prüfen Sie es selbst.
    Hier im Blog und auf meinen Seiten erlaube ich mir meine Meinung, inkl. Stellungnahmen zu veröffentlichen.
    Und bezüglich der „normalen“ Grippeimpfung empfehle ich folgende Fakten zu prüfen:
    https://renegraeber.de/blog/grippeschutzimpfung-lassen-sie-es-lieber/
    und
    https://naturheilt.com/blog/grippeschutzimpfung/

  60. Avatar
    Jürgen Barthauer

    11. März 2020 um 01:46

    Für mich ist klar, dass nichts so ist, wie es uns dargestellt wird. Ich halte den Ausbruch von diesem Virus und vor allem die mediale Vermarktung für einen vorbereiteten Prozess. Ein 9/11 Teil 2. Ziel: Bürger an Zwangsmaßnehmen wie Quarantänen zu gewöhnen, das bargeldlose Bezahlen gesetzlich zu forcieren, Zwangsimpfungen einzuführen und weitere Bürgerrechte auszuhebeln etc. – Und diesen Prozess dem nicht so kritischen Bürger in einer „Demokatie“ plausibel zu „verkaufen“.
    Wie so ein Prozess geplant werden kann – dazu gibt es in allen Machtblöcken entsprechende Denkfabriken.
    Wir werden es in den nächsten Monaten sehen und hören.

  61. Avatar

    Das mit der Hypothesensammlung fand ich sehr gut. Soweit ich weiß, ist es in der Physik so, dass man eine Theorie erstmal beweißen muss, bevor einem die Fachwelt ernst nimmt.
    In der Medizin scheint es eher so zu sein, dass eine Hypothese schon deshalb als Fakt gesehen und Patienten damit angegangen werden, weil ein Mediziner es gesagt und was dazu veröffentlicht hat.
    Mir kommt dieser ganze Zirkus mehr als fragwürdig vor. Es entsteht der Eindruck als würde hier etwas geprobt. Wie reagiert die Bevölkerung wenn wir abriegeln, gibt es Aufstände die es niederzukämpfen gilt, nutzen wir das Verhalten der Bevölkerung dann um neue einschränkende Gesetze, Bespitzelung mit guten Argumenten erlassen zu können. Es gibt schon „Kriegsgewinnler“, Rufe nach staatlicher Hilfe, wie immer das Argument der Arbeitsplätze. Wer hilft mir, wenn ich nicht mehr zu meinen Kunden könnte, als Kleinunternehmer?
    Soll ein neuer Impfstoff so, gut vorbereitet werden, das ihn sich auch jeder ohne Widerrede spritzen läßt? Passendes Gesetz dazu jetzt ganz leicht.
    Welche Gesetze werden in diesen Wochen ohne unser Wissen durch den Bundestag gejagt, damit es keiner mitbekommt?
    Usw Usw
    Die öffentlich Rechtlichen bringen um 20:00 in Dauerschleife die Corona Gehirnwäsche um Angst zu verbreiten, denn keine positiven Nachrichten zu Gesundeten. Was ist mit den ca.25.000 Menschen die jedes Jahr an der „normalen“ Grippe hierzulande sterben?
    Außerdem ist Corona ein alter Virus, den gibt es schon lange. Dass Viren mutieren können ist auch altes Wissen, also warum diese Hysterie.
    Gleichzeitig würde die Pharma am liebsten noch den Kamillentee verbieten lassen, sowas wie Wünsch Dir was in Berlin, hat man den Eindruck, um ja nicht versehentlich mal einen ohne Tabletten als geheilt entlassen zu müssen. Statt gute Nahrung produzieren zu lassen, Mineralien, Vitamine und Mikronährstoffe nicht dauernd auf Minimaldosierungen, alles andere sei gefährlich, zu beschränken.
    Es ist schon ein merkwürdiges Land geworden.

    Antwort René Gräber:
    DANKE!! Endlich mal ein Naturwissenschaftler, der Wissenschaft verstanden hat 🙂
    Aber im Ernst: In der Medizin haben wir es mit derart vielen Dogmen zu tun, dass Wissenschaft im Sinne wie ich es verstehe, gar nicht stattfindet, bzw. stattfinden darf. Dazu muss ich sagen dass ich Fan der Wissenschaftstheorie nach Karl Popper bin. Ein Mann den ich nur bewundern kann…

  62. Avatar

    Hallo Herr Gräber, inwieweit darf man denn diesen ‚chinesischen! Statistiken denn trauen? Stimmen diese Zahlen wirklich. Wieviele sind wirklich gestorben. Ich persönlich habe aus diesem Grund ein ungutes Gefühl.

    Und wie verhält es sich mit Corona auf den anderen Kontinenten. Oder was geschieht gerade in den USA zB.

    Ganz allgemein. Jede Krise beeinflusst Politik und Wirtschaft. Und? Mein Gedanke, wer hat hier wen im Griff, das funktioniert nur solange ALLE mitspielen. Wenn auch nur getan werden würde, es würden alle mitspielen, niemand möchte hungern, frieren, Gewalt, Schmerzen o.ä., daher geht nicht alles durch, es gibt Grenzen. Es wird sich sowieso alles ausgleichen, wenn ein System nicht funktioniert. Dieses ganze rumgejammere und mittlerweile lauter werdende Verblödung um mich herum empfinde ich zum Kotzen bzw ist schwer zu ertragen. Denke immer grössere Probleme bringen ein Wachstum der ‚Restgesellschaft‘, ein anderes humanERes System zu wollen bzw vll selbst zu erschaffen als das gegenwärtige. So soll es sein. Wäre schön, wenn wir alle weniger gierig, neidisch etc. und unseren Mitmenschen mit Güte begegnen würden. Egal was für Fäkalien man durch hat. Leben leben lassen. Dann schaffen wir das. Wir können auch ohne Klopapier, Seife und Co. Die Starken müssen sich um die Schwachen kümmern. Also macht euch Gefanken und gebt das vll. weiter. Bewusst werden. Kümmert euch um eure kleine Welt. Die grosse könnt ihr eh nicht ändern. Fängt lieber an im hier und jetzt zu leben. Mit einem Lächeln anderen begegnen ist mehr erreicht als sich Gedanken darum zu machen, ob wir alle schneller sterben werden. Ich glaube so wird in Ganzen mehr erreicht.
    PS: Ich schlafe derzeit schlechter als sonst, da meine kleine Welt nicht stimmt, jedoch ohne mich zu beklagen. Ich möchte wieder gut schlafen. Daher muss ich etwas verändern. …Ich habe nur die Zeit überbrückt. Ich hoffe, dass jemand mehr da draussen trotz meines wirren Gedankensalats lächelt und dies indirekt evtl. zur Gesundung oder nicht Krankwerden eines Mitmenschen durch positive Gedanken beiträgt. Bewusst werden.

  63. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber, sehr geehrte Leser!

    Ich möchte vorausschicken, dass ich nicht Ihren ganzen Artikel gelesen habe, sondern zum Teil nur überflogen habe. Ich versuche mich aber über die aktuelle Entwicklung der Coronavirus Epidemie einigermaßen auf dem Laufenden zu halten, besonders in China und Nord Italien. Auffallend ist, dass die Mortalitätsrate in Italien im Vergleich zu Südkorea zum Beispiel viel höher ist.
    Wer glaubt, dass hier nur Panikmache betrieben wird, der sollte sich die Berichte aus den Epidemie Zentren Norditaliens einmal genauer anschauen oder einen Lokalaugenschein vornehmen. Die Lage dort ist nämlich katastrophal, geradezu apokalyptisch, das Sanitätspersonal ist angesichts der vielen Infizierten dort vollkommen überfordert und am Ende der Kräfte und der medizinischen Möglichkeiten… Die Mortalitätsrate ist entgegen verschiedenen Behauptungen in Italien um ein vielfaches höher als bei der normalen Influenza und liegt deutlich über 2%, (Influenza: ca 0,5%). Der Hauptgrund ist wohl, dass wir es In Italien mit der aggressiveren Form der bisher bekannten Varianten von COVID-19 zu tun haben und dass sich die Seuche dort rasant schnell ausgebreitet hat. Wenn nicht bald für diesen Erreger spezielle antivirale Mittel und Schutzimpfungen bereit gestellt werden können, droht weiten Teilen der Welt das gleiche Schicksal, nämlich eine Katastrophe wie sie bereits vor Monaten vor Ausbruch der Pandemie vorausgesagt wurde. Denn China, der Iran, Nord Korea und Italien sind sicherlich nur der Anfang.

  64. Avatar

    Hallo und Guten Morgen zusammen,

    ich kann mich noch erinnern, als wir als Familie die Vogelgrippe und die Schweinegrippe hatten, hatt unser netter Kinderarzt nur gesagt, gehen Sie einfach Heim, und in 7 Tagen ist alles wieder okay. Dann fragten wir, bekommen wir nicht gegen den Virus. Nein, wird nicht benötigt. Auch heute ist das geliche. Ich achte alle Ärzte die was schaffen und verachte alle die hier mitmachen. Da der Körper auf Heilung konziepert ist, geht jede aber auch jede Krankheit, mit der eigenen Einstellung (positive Energieladung unserer Zellen) wieder von dannen.
    Beste Grüße an alle, die bei dieser gemachten Hysterie ruhe bewahren und diese nicht mitmachen.

    Artur Pfeiffer

  65. Avatar
    Alter Schwede

    11. März 2020 um 09:36

    Vielen Dank für den Guten Beitrag. Es gibt so wenige davon. Selbst Blogs die sonst vernünftige Kritik äußern, verfallen in Panik. Ich möchte diesen guten Bericht ein wenig ergänzen:
    Auf der Webseite: „Countrymeters“ (https://countrymeters.info/de/World) kann man sehen, das täglich ca. 178 000 Menschen sterben (1. März 2020). +11,2% davon an Lungenerkrankungen ohne Lungenkrebs. Das sind etwa 18.600 Menschen. Nochmals: Täglich sterben ca. 18.600 Menschen wegen Lungenerkrankungen. Ohne Lungenkrebs eingerechnet. Beachten: Das ist eine kontinuierliche Uhr. Die volle Zahl des Tages kann man um 23:59 ablesen. Deshalb ist es eine leicht gerundete Zahl! Hochrechen der Stunden, denn es ist immer das statistische Mittel nicht gemeldete, echte Zahlen. Wenn man das nun nach Ländern abfragt ergibt sich für China: In China sterben täglich ca. 3.050 Menschen an Lungenerkrankungen. Es dürfte in den dreckigen Städten Chinas jedoch deutlich höher sein. In 6 Wochen „Corona“ sind das schon über 128.000 Tote in China nur an Lungenerkrankungen (ohne Lungenkrebs!). Jedoch werden in der Zeit in China „nur“ ca. 3000 und weltweit etwas mehr Tote gemeldet. Stand: 1. März 2020: (https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6)
    Schauen wir uns weitere Zahlen von dieser Seite an, so ergeben sich: An Lungenerkrankungen (11,2%) sterben täglich in: in Deutschland 255 Personen; in Italien 170 Personen; im Iran 110 Personen; in Schweden 30 Personen; in den USA 848 Personen.
    Wo ist die Pandemie und was ist eine Pandemie?
    Die Panikmache wird sehr offensichtlich.
    Auf die Frage, woran dann die Menschen sterben sage ich: Gibt es nur diese Möglichkeit zu sterben? Nein, es gibt 1000de andere auch! Aber diese Frage stellen wir erst, wenn die obige Situation klar ist und keine Panik.

  66. Avatar

    Sehr einverstanden mit was René hier schreibt, und meine persönliche Lebenserfahrung durch bald 50 Jahre kann das nur bestätigen.

    Als Kind habe ich, mit Ausnahme von Diphterie, ALLE infektiösen Kinderkrankheiten durchgemacht. Damals war der Hausarzt noch jemand der auf Besuch kam, kalte und warme Wickel ordinierte, und Hausmittel wie heisse Zwiebelbandagen bei Bronchitis, und sich die Patienten praktisch ansah und untersuchte. Medikamente verschrieb er in erster Linie zur Unterstützung von Hausmitteln und einem heilfördernden, aktiven Insatz.
    Was der Hausarzt heutzutage typisch macht, kann – und wird in der nahen Zukunft – eine intelligente Maschine in den meisten Fällen besser und billiger machen.

    Ich habe einen gesunden Lebensstil und Wissen über Heilkräuter und Selbstbehandlung von meinen Eltern und Grosseltern geerbt. Über 40 Jahre lang war ich kein einziges Mal beim Arzt.
    Den einzigen Kontakt den ich jemals mit dem medizinischen System hatte, war auf Grund von Arbeitsunfällen, dh. wenn Arbeitsschäden kirurgische Eingriffe notwendig machten. Freizeitunfälle hatte ich praktisch nie, trotz einem äusserst abenteurerlustigen Lebenswandel.
    So ist es auch heute noch.

    Hut ab vor der Kirurgie, im Übrigen – dort wo Kirurgie wirklich notwendig ist.

    In allen den Jahren habe ich nicht mehr als eine Handvoll Erkältungen, und vielleicht 2-3 leichte Grippeerkrankungen durchgemacht, und diese immer mit Hausmitteln selbst geheilt.

    Mein bester Ratschlag um Stress zu vermeiden:

    STECKER VOM TV RAUSZIEHEN UND RAUSLASSEN!

    Seit 10 Jahren sehe ich kein Fernsehen mehr. Nur noch Filme, die ich gerne sehen will, durch Streaming Anbieter. Ich lese nur ab und zu mal eine Zeitung, und höre Radio ausschliesslich wenn ich alleine im Auto fahre.

    Ich wage zu behaupten dass ich genauso gut am Laufenden bin, wie jeder andere auch. Manchmal vielleicht mit etwas Verzögerung, aber was macht das schon aus?

    Der positive Effekt von diesem TV-Boykott ist, das ich mich gar nicht dran erinnern kann, wie es sich anfühlt gestresst zu sein. Der Stress den ich ab und zu erlebe, z.B. durch Herausforderungen bei der Arbeit, Deadlines etc. fühlt sich für mich nie „stressig“ an. Das sind ganz einfach Herausforderungen, die ich bereitwillig annehme.

    Gerade in diesen Zeiten, mit weltweiter Panikmache obendrein alltäglicher Weltuntergangsstimmung und gezielter, systematischer Misinformation, kann ich TV Boykott nur wärmstens empfehlen.

    Versucht es mal für eine Woche. Der Effekt ist durchschlagend!

  67. Avatar

    Bürki Margit, ich bin absolut kein Anhänger von Verschwörungstheorien. Aber ich habe auch akzeptieren müssen, dass in der wirklichen Welt von Politik und Ökonomie Sachen vor sich gehen, wo bei normalen Menschen die Fantasie nicht ausreicht, sich diese Dinge überhaupt vorstellen zu können.

    Ein Grund für die Panikmache ist der: Das kapitalistische System in dem wir leben funktioniert nur mit einen Zyklus von Aufbaut und Zerstörung. Früher waren das ganz einfach Kriege. Durch Jahrtausende hatte jede Generation in Europa seinen Krieg.

    Das ist heute nicht mehr so einfach. Deshalb brauchen wir andere Krisen. Krisen die für Kaos und Zerstörung sorgen, sodass wieder was da ist, was man neu aufbauen kann.

    Eine neue globale Finanzkrise könnte dem schon hart angeschlagenen Kapitalismus endgültig den Garaus machen, mit noch mehr katastrofalen Folgewirkungen!

    Wenn man die nächste (zyklusbedingte) Finanskrise hinter einer Pandemie verstecken kann, trifft das mehrere Fliegen mit einem Schlag. Die Pandemie ist ganz einfach das kleinere Übel.

  68. Avatar
    Roland Krause

    11. März 2020 um 11:01

    Ich weiß auch noch nicht, warum dieser Virus von den Medien so hochgespielt wird. Nun werden schon ganze Landstriche abgeriegelt und Herr Spahn schlägt vor, alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abzusagen. Daraufhin habe ich gleich eine eMail an das Gesundheitsministerium geschrieben und angefragt, ob das Kriegsmanöver DEFENDER 2020, das zur Zeit mit 37000 Soldaten quer durch Europa bis zur russischen Grenze veranstaltet wird, nicht auch abgesagt werden muss.
    Bisher habe ich noch keine Antwort.
    LG Roland

  69. Avatar

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    niemand behauptet, dass bei dem größten Teil der Infizierten der Verlauf nicht glimpflich von statten gehen wird. Aber das heißt doch nicht, dass es nicht eine große Zahl derer geben wird, die einer Behandlung bedarf. Die Frage ist, in welchen Zeiträumen sind wie viele behandlungsbedürftig? Kommen sie alle auf einmal, könnte es für Pfleger und Ärzte extrem anstrengend werden. Und das werden auch Patienten zu spüren bekommen. Was in Italien versäumt worden ist, ist frühzeitig zu testen und Tests zu dezentralisieren. Das ist der Grund, warum wir in Deutschland so gut da stehen. Im Sinne der Gemeinschaft wird jetzt an uns appelliert, Ansteckung zu vermeiden, um den Ansturm auf Kliniken möglichst gedehnt und nicht geballt verlaufen zu lassen. Italiens medizinisches Personal wäre dankbar dafür gewesen:

    https://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/coronavirus-in-mailand-aerzte-berichten-ueber-ihre-verzweiflung-16672571.html

    In diesem Sinne: passt auf euch auf, auch gegenseitig!

    Herzliche Grüße

  70. Avatar
    Margot Schweppe

    11. März 2020 um 11:43

    wie ist denn der zusammenhang zwischen
    5g (Mobilfunk) und corona?

    in den Haag hat man einen Feldversuch
    mit 5 g gemacht und 100 vögel sind tot vom himmel
    gefallen.
    in whan gibt es ein bio Forschungsinstitut.

    lg
    margot

    Antwort René Gräber:
    Ich sehe keinen direkten Zusammenhang, aber ich sehe das Problem 5G sehr deutlich (welches wir ja bereits mit 3G und 4G auch bereits haben). %G wird einige Probleme noch weiter fördern…

  71. Avatar

    Kann es sein, dass die meisten Schreiberlinge dem exponentiellen Wachstum mit grossem Unverständnis gegenüber stehen? Bei einer Verdopplungsfrequenz von 5 Minuten ist die Flasche um 5 Minuten vor zwölf erst halbvoll…
    Wie René Gräber schreibt, ist das Zahlenmaterial mit grosser Vorsicht zu geniessen. Was man allerdings beobachten kann, ist, dass die Entwicklung in Deutschland ungefähr um 10 Tage der Entwicklung in Italien hinterherhinkt. Ausserdem muss man bedenken, dass die Zahlen keine Momentaufnahme darstellen, sondern einen Zustand von vor mindestens 5 Tagen (Inkubationszeit plus Test plus Ergebnis) repräsentieren.
    Mit den Vorsichtsmassnahmen versucht man den Ansturm auf das Gesundheitswesen zu verlangsamen und so vor dem Kollaps zu bewahren.
    Was den Virus an seiner Ausbreitung bremsen könnte, ist zZ noch nicht bekannt. Virologen und Mathematiker gehen im worst case von einer Durchseuchung von 70% der Weltbevölkerung aus. Wenn man dann die von René Gräber angestellten Berechnungen durchführt, kommt man auf ganz nette Zahlen.
    Langer Rede….es ist jetzt viel zu früh, sich in derartigen Diskussionen, wie „es ist ja gar kein Wolf im Wald“ oder die Grippe hat viel mehr, was auch immer….zu ergehen!

    Take care, Urganori

  72. Avatar

    DANKE FÜR DIESEN AUFSCHLUSSREICHEN BEITRAG !!! DANKE DAS ES MENSCHEN WIE SIE GIBT !!! GUTE GESUNDHEIT FÜR ALLE !!! VG

  73. Avatar

    projekte.sueddeutsche.de/artikel/wissen/coronavirus-die-wucht-der-grossen-zahl-e575082/

    Die Agressivität des Virus und die Geschwindigkeit und die damit verbundene Überlastung der Länder macht es so gefährlich!

    Antwort René Gräber:
    Ja, sehr brisant. Jetzt frage ich sie mal nach der Verhältnismäßigkeit. Beispiel: wie hier in den Kommentaren bereits angegeben:
    Laut statistischem Bundesamt nahmen sich in Deutschland im Jahr 2017 9.235 Menschen das Leben. Man brauchte also mehr Psychotherapeuten. Das wird auch schon seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten gefordert. Was geschieht? NICHTS!
    Stattdessen steigt der Psychopharmaka-Umsatz weiter und weiter!
    Und dann wird wegen Corona das halbe Land lahm gelegt?
    Den Regierenden und vielen Teilen der Bevölkerung scheint der Verstand völlig abhanden gekommen zu sein.

  74. Avatar

    Ich habe das gefühl, dass die Corona-„Pandemie“ auch als Entschuldigung für den Wirtschaftscrash herhalten muss, damit man das System nicht infrage stellen muss.

  75. Avatar
    Anett Kuhnert

    11. März 2020 um 12:39

    Zum Thema Polio finde ich den Link mit dem kurzen Film sehr aufschlussreich
    http://www.viaveto.de DIE POLIOKRITIK

  76. Avatar

    Liebe Margit Bürki ! Da muß ich mich voll und ganz anschließen mit der Meinung ! Wer hat denn tatsächlich von so einer dramatischen Krise etwas ? Wenn ich den völlig überforderten Gesundheitsminister von NRW beobachte, der da schwitzend Rede und Antwort steht (könnte abnehmen !) oder unseren so fürsorglichen Jens Spahn, der bei aller vormals zur Schau gestellten Arroganz ein hochsensibler feiner Mensch ist, der nur das Beste will, dann hoffe ich, daß wir all diesen Menschen unrecht tun !
    Ich bin knappe 77 Jahre und habe einen Morbus Crohn, den ich ohne Cortison in Schach zu halten versuche. Alle „Alternativen“ habe ich reichlich ausprobiert, aber am Besten hilft immer noch das Fasten ! So werde ich nach dem Vollmond jetzt mindestens 2 Wochen Tee- und Saftfasten machen (mit viel Vitamin C ,B und D) und Zink gehört auch noch dazu.
    Leider wird wohl der Fastenkurs im hiesigen Landpastoral bei den Franzis-kanerinnen ausfallen. Aber dann faste ich eben für mich alleine. Nach den ersten 3 Tagen geht es mir dann wieder BOMBIG !
    Liebe Grüße von Sibylle

  77. Avatar

    Daten in Italien Dienstag 10.04.2020: 10.149 bestätigte Infektionen (Tampone werden nur bei ausgeprägter Symptomatik gemacht, es gibt VIEL MEHR INFIZIERTE die in Autoquarantäne bleiben), Tote: 631, Genesen: 1004 (also kämpfen gerade 9145), die Intensivstationen in der Lombardei sind MEHR als ausgelastet d.h. die nächsten die beatmungsbedürftig eingeliefert werden und Überlebenschancen hätten, haben keine weil keine Maschine mehr frei ist. Auf der Intensivstation bleibt man ungefähr 2 Wochen, aber die Patienten steigen exponentiell. Es handelt sich nicht um die Virusinfizierung zu stoppen, es handelt sich um die Virusinfizierung zu VERLANGSAMEN. Das waren die Daten aus EINER Region, die anderen sind kaum noch betroffen. In 1-2 Wochen ist die Situation bei euch in Deutschland genau so! Passt bitte auf euch auf!!!!!

  78. Avatar
    helga kollmar

    11. März 2020 um 13:17

    sehr geehrter herr graeber
    ich teile voll ihre meinung und werde mich an ihre ratschlaege halten. alles andere wurde hier schon geschrieben.
    herzliche grüße h.k.

  79. Avatar
    Ellen Eveline Bergmann

    11. März 2020 um 13:56

    Ellen E.
    Sehr geehrter Herr Gräber,
    nachdem ich einige Jahre Newsletter von Ihnen erhalten habe und auch ein paar Ihrer e-books gelesen habe, möchte ich mich bei Ihnen für alle Ihre Informationen sehr, sehr bedanken.
    Einige Ihrer Newsletter habe ich an meinen Arzt weiter geleitet, so auch diesen.
    Es gibt nur noch wenige Newsletter, die ich mir schicken lasse. Bis auf vier habe ich alle anderen storniert, weil sie mir nicht halfen oder alles ständig wiederholt wurde.
    Ihr Schreiben zu „Das Coronavirus – ….“ gefällt mir sehr und ich habe teilweise über Ihre Beschreibung des Ganzen lachen können.
    Ich hatte bereits alles ähnlich gesehen und fühle ich mich jetzt noch mehr erleichtert trotz des Medien-Bombardements. Über das Corona-Virus lese und sehe ich mir seit einigen Tagen ohnehin nichts mehr an.
    Nach Lesen Ihres „Schlaf-Buchs“ vermeide ich möglichst, negative Nachrichten zu lesen oder anzusehen, obwohl mir das teilweise schwer fällt. Ich habe das Gefühl, sehr wissbegierig und beeinflussbar zu sein.
    Thriller und Horror konnten mich ohnehin nie begeistern. Jetzt fühle ich auch, dass sehr aufregende und dramatische Filme und Bücher für mich nicht gut sind.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin eine gute Gesundheit und viel Erfolg und Unterstützung für Ihre Forschung und Informationsarbeit.
    Viele Grüße von Ellen E.

  80. Avatar

    Menschen, die man dazu bewegt aus Angst voneinander Abstand zu halten, einander nicht zu berühren, zu Hause zu bleiben etc. stellen nicht mehr die Gefahr dar, sich zusammenzuschließen und laut und mutig nein zu sagen zu untragbaren Zuständen. Die stören dann nicht mehr. Und wenn wir erreicht haben, dass wir einander nur mehr mißtrauisch beäugen (Hat der vielleicht einen Virus?) sind wir sehr leicht ansprech- und manipulierbar durch selbsternannte „gutmeinende“ Institutionen usw.,
    Wach bleiben!!!!!!!!!!!!!

  81. Avatar

    Der Virus kommt doch sehr gelegen!! Man könnte nun vorschlagen, das man wegen dem Virus das „schmutzige Bargeld“ abschaffen muss !(Damit kann man uns doch noch mehr kontrollieren )Auch die Banken könnten wegen dem „Virus“ stürzen und natürlich die Spareinlahen vernichten…obwohl schon wieder seit der letzten Bankenkrise gezockt wird wie im Casino! Ausserdem wird von der Flüchtlingspolitik abgelenkt! ( Wenn die Leute kaum noch ihr zuhause verlassen , kann man soviele Fremde und andere Finge einschleusen, weil ja keiner schaut) Die Wirtschaft wird fast lahm gelegt…Firmen die in den Konkurs gehen kann man doch günstig kaufen! Dieser aufgebauschte Virus kann nun für so vieles her halten, wofür man Menschen verantwortlich machen und zur Rechenschaft ziehen müsste …Ein Hoch auf den Virus….denk mal darüber nach!!!

    Ach ja….die Impfung die bestimmt schon in Vorbereitung ist und der Pharmaindustrie viel Geld bringt hab ich noch vergessen..natürlich muss man dann auch die Ok Beiträge erhöhen! Man kann noch mehr Dinge anführen aber schauen wir mal was davon Wahr wird!

  82. Avatar

    Hallo
    Vielen Dank für die guten Beiträge. Ich lebe wie Belinda seit ein paar Jahren in Italien (Apulien). Ich habe immer in der Schweiz gewohnt. Das staatliche Gesundheitssystem in Italien ist gut, leider spürt man von den Sparmassnahmen. Hier bezahlt niemand KK-Beiträge deshalb wurde früher zu viel profietiert. Im Moment ist es nicht einfach v.a. diejenige die in den Städten wohnen. Wir wohnen ausserhalb nicht weit vom Meer haben ein grosses Haus mit Garten deshalb is dieser Ausgangsverbot nicht so schlimm. Wenn man nicht so reagiert würden die meisten die Regeln nicht befolgen und dieser Virus verbreiten. Ich bin auch der Meinung, wenn immer es geht, gesunde Ernährung und dass kann man v,a, im Süden Italien sehr gut und preiswert tun. (viel Gemüse, Früchte, Olivenöl und Fisch). Dann kann man das Imunsystem stärken, mit Schwarzkümmelöl und MMS evtl. Vitamin D. und an der frischen Luft und Bewegung. Auch dieser Virus wird vorbei gehen. Einige konnten einen Riesenprofit machen, denn um das geht es meistens, um das LIEBE GELD.

  83. Avatar
    Peter aus Aachen

    11. März 2020 um 19:41

    Die toten Vögel in den Haag gab es, aber nicht durch 5G:
    mimikama.at/allgemein/tote-voegel-den-haag-5g/

  84. Avatar
    Ursula Rössel

    11. März 2020 um 21:09

    Bitte seht Euch auch das Video von Dr. Hobert mit Statistikprofessor Dr. Walter Krämer an: youtu.be/uloezYjWhuA
    und: youtu.be/sPnv_XFgbQg
    diese können gern verbreitet werden.

  85. Avatar

    Das sagt Sadhguru zum Thema: (inkl. Virus-Song)
    https://www.youtube.com/watch?v=rqhnZwgElH4

  86. Avatar

    … zur Ergänzung, oder : was mich dennoch stutzig macht:
    Prophetie, Zufall oder Insiderwissen?
    Aus einer Buch-Rezension: Bereits 1981 schrieb Dean R. Koontz in dem Mystery-Thriller „The Eyes of Darkness“ von einem Wuhan-Virus, der um das Jahr 2020 eine Lungenkrankheit auslösen wird.
    In dem 1981 in den USA erschienenen Roman (Originalausgabe) finden sich die folgenden Textstellen: „They call the stuff ‚Wuhan-400“ … „Wuhan-400 can’t survive outside a living human body longer than a minute, which means it can’t permanently contaminate objects or entire places… “ … „In around 2020 a severe pneumonia-like illness will spread throughout the globe, attacking the lungs and the bronchial tubes and resisting all known treatments. “
    Sehr prophetisch, nicht wahr?

  87. Avatar

    Vielen Dank für Ihre für mich sehr wertvollen Informationen. Ich habe 2 schwere Krebserkrankungen mit Vernunft überlebt. Ich habe OPs akzeptiert und Strahlentherapie wegen fortgeschrittenem Stadium. Aber begleitet von einer wunderbaren Heilpraktikerin die mich auch geschult hat mein Leben zu ändern. Leider praktiziert sie nicht mehr aus Altersgründen und ich bin mit ihrem vermittelten Wissen allein. Ich arbeite in der Pflege ( mit fast 62) und mache mir etwas Sorgen alles zubewältigen. Ich lese seit Jahren Ihre Berichte, habe einige Ihrer Ebooks gekauft und hoffe ich bin gewappnet die jungen Kollegen sind nicht alle so zuversichtlich. Ich nehme was mir seit Jahren guttut, gehe lieber etwas früher zu Bett zur Zeit keine unnötigen Besuche von Geschäften oder Veranstaltungen zur Zeit. Die Arbeit bringt natürlich einige Keimexposition mit sich, die mir bislang kaum etwas anhaben konnte.
    Ich sehe auch etliche Ungereimtheiten in der offiziellen Information, was mich etwas beunruhigt.
    Mein Landkreis hat offiziell keine Fälle aber einen Quarantänefall 50 m weiter.
    Ich bedanke mich für Ihre Hilfe in den Ebooks und halte weiter die Stellung

  88. Avatar

    Wer die 5 biologischen Naturgesetze kennt, weiß, dass nicht das Virus (sofern es überhaupt existiert) die Menschen krank macht, sondern die Angst, die verbreitet wird. Dadurch reagieren die Nasenschleimhaut (Witterungskonflikt, ich weiß nicht, was da auf mich zukommt), der Kehlkopf (Schreckangstkonflikt), die Bronchien (Revierangstkonflikt) oder die Lungen (Todesangstkonflikt).
    Ich habe eine Praxis für Tiefententspannung und arbeite jeweils 1 Std. am Körper der Klienten (nicht in 1 m Abstand). Manche kommen mit Husten, Schnupfen „grippalen Infekten“, Bronchitis usw. Noch nie hat mich irgend jemand angesteckt.
    MfG Petra

  89. Avatar

    Lieber Rene
    Es ist schon Wahnsinn, wie viele Leute auf den Fake hereinfallen und Angst bekommen. Guckt hier: https://www.youtube.com/watch?v=6fdKq5D7cMo
    Angst ist viel schlimmer, den das ist unser grösster Feind.
    Was man damit bezwecken will ist:
    – durch Panik die NWO einführen
    – Papiergeld abschaffen, denn damit könnte man sich ja infizieren
    – Kontakte untereinander vermeiden, statt miteinander wirken
    – Impfpflicht überall einführen und damit allen den Chip einpflanzen und sie per Knopfdruck töten.
    Bei der spanischen Grippe war es genauso. Alle Geimpften sich gestorben. – viele Millionen.
    den Rest kann sich jeder selbst denken!
    Liebe Grüsse
    Girgl

  90. Avatar

    Setzt mal die Aluhüte ab…ist ja nicht zum Aushalten hier. Viel Spaß, wenn die Infektionszahlen in die Höhe schießen, unser Gesundheitssystem überlastet ist und die Fälle nicht mehr behandelt werden können. Das Teil ist sehr schön ansteckend und wenn unser Gesundheitssystem überlastet ist, werden auch Menschen sterben, die bei einer Behandlung überlebt hätten: scmp.com/news/china/science/article/3074351/coronavirus-can-travel-twice-far-official-safe-distance-and-stay

  91. Avatar

    Hallo,

    endlich veröffentlicht mal einer eine vernünftige Ansicht zu diesem Thema. Danke! Diese Hysterie und Panikmache ist kaum auszuhalten und macht einen wirklich bald krank. Schlimm ist auch, dass man dieses Verhalten teilweise mitmachen muss. Wenn ich erst in der vierten Kaufhalle mein Mineralwasser bekomme, was ich am besten vertrage, muss ich auch mehr kaufen, weil ich ja nicht weiß, ob es das nächste Woche auch noch gibt. Das ist und macht krank.
    Ich finde, diesen Artikel müssten wirklich viel mehr Leute lesen – der gehört mal in die Medien.

  92. Avatar

    @ Jan Schmidt

    Zu Ihrer bemerkenswerten Aussage: „Corona ist gefährlicher als die normale Grippe, da erstens eine höhere Mortalitätsrate vorliegt und zweitens sie auch temperaturunabhängig ist“
    Woher haben Sie denn diese hysteriebeladene Aussage?
    deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/04-10-2019/mild-oder-schlimm-wie-war-die-letzte-grippesaison – In dieser Ausgabe der „Deutschen Apotheker Zeitung“ ist zu lesen, dass in der Grippesaison 2017/18 alleine in DE 25.100 Grippetote zu beklagen waren. Wie viele sind es bei Corona bislang? 3000 weltweit, und das soll dann gefährlicher sein als die Grippe?
    Die momentan „grassierende“ Grippe hat in DE 202 Todesopfer gefordert. Wie viele sind es bei Corona? Null – das ist jetzt gefährlicher als 202?
    edoc.rki.de/bitstream/handle/176904/6253/RKI_Influenzabericht_2018-19.pdf?sequence=1&isAllowed=y – RKI Grippereport Seite 47 zeigt eine Statistik zu Todesfällen durch Influenza von 2001/02 bis 2018/19.
    Man sieht hier, dass es Jahre ohne Todesfälle gibt, dann aber wieder Jahre mit bis zu und über 20.000 Opfern.
    Und das ist jetzt auf einmal „weniger gefährlich“. Welche Mathematik steckt hinter dieser offensichtlichen Lüge?
    Kann es sein, dass Sie leider etwas zu offensichtlich und kritikarm für Impfungen votieren, wo man eine vergleichsweise harmlose Infektion zum Papiertiger gegenüber deutlich schädlicheren Infektionen macht, um sein Impfsüppchen auf der hitzigen Pandemie-Diskussion zu kochen?

  93. Avatar

    Vielen Dank für den treffenden Artikel ?

    Ich bin seit 5 Monaten in Asien (Thailand und Malaysia), viel näher an China, aber von Panik oder Hamstrkäufen keine Spur (Klopapier benutzt man hier meist sowieso nicht ;-).

    Eigentlich wollte ich demnächst zurück, warte aber erst mal noch, wie lange die Hysterie von unseren Mainstream Medien noch geschürt wird. Das Ziel ist mir völlig klar; Eingrenzung der Bürgerrechte und Subventionen der Großkonzerne. Das ist bei allen gemachten Ängsten immer das selbe Ziel. Egal ob Angst vor Rechten Nazis, Terroristen, Masern… oder jetzt Covid19

    Im Übrigen habe ich gerade eine Woche gefastet und mache jetzt mit intermetierendem Fasten weiter.

    Viele Gesunde
    Alex

  94. Avatar

    irgendwie merkwürdig…

    – erst verharmlost spahn den coronavirus, dann tägl. verschlimmerung um das thema
    (ausgerechnet der, der alle zu potenziellen organspendern verdonnern will)

    – dann sitzt die merkel das thema einige zeit aus (wie immer), bevor sie sich dazu öffentlich äußert
    (da die ja eh nur noch das macht, was ihr spaß macht)

    – das es italien so heftig trifft, ein land (wie wir wissen), das wirtschaftlich sowieso angeschlagen ist
    (da sind gelder aus dem euro-topf doch sehr willkommen)

    – in china fings an, angeblich gehts dort aufwärts
    (und trotzdem verschwinden private blogger, die unveröffentliches, öffentlich machen)

    – schwere grippen verbreiten sich auch weltweit und mutieren in kurzer zeit
    (was vorab-impfungen wertlos macht)

    – politiker und medien, die unterschwellig angst schüren, mit einer großen portion (schein)heiligenschein

    für mich sieht das so aus:
    ein willkommenes instrument für politiker

    ob es jetzt darum geht….
    -die menschen im land an der leine zu führen, in schach zu halten (gängeln)
    -abschaffung des bargeldes voranzutreiben, für noch mehr kontrolle
    -wirtschaftliche miseren zu vertuschen, da die globalisierung so langsam kollabiert
    -der pharma-industrie noch mehr macht zuspielen, weil die dt. autoindustrie zzt. hinkt
    -wenn einer politik droht (egal welches land), das vieles aus dem ruder läuft und nicht mehr herr der lage werden
    KOMMT DENEN EINE (selbstgemachte) PANDEMIE WIE GERUFEN

    das sind alles wohlüberlegte gedanken, ohne aluhut und ohne verschwörungstheorien

  95. Avatar

    Naja, ich kann nicht ansatzweise erkennen, dass den Politikern eine Pandemie wie gerufen kommt. Unbeliebte Gesetzesvorhaben können auch kurz vor der Sommerpause verabschiedet werden und kommen ohne großes Interesse der Öffentlichkeit durch. Dazu braucht es keine Pandemie.
    In Europa wirkt das einfach alles planlos und wir sind für solche Krisen ja auch nicht vorbereitet bzw. auf solche Pandemien. Da wundert es mich nicht, wenn die Politiker kopflos wirken. Bill Gates hat davor auch schon vor mehreren Jahren gewarnt: https://www.youtube.com/watch?v=6Af6b_wyiwI

    Länder, welche von Sars und Schweinegrippe in Asien damals stark betroffen waren, haben sich Krisenpläne zurecht gelegt und entsprechend reagiert. Dadurch sind die Infektionszahlen in diesen Ländern entsprechend niedriger als bei uns.

    Dass man China nicht trauen kann, ist nichts neues. Dort herrscht ein autoritäres System, welches wir bei uns aber nicht haben.

    Dass Medien vermehrt „Panik“ schüren, ist wohl nichts neues. Sensationsjournalismus ist wohl die einzige Möglichkeit, womit sich Medien heute finanzieren lassen. Das ist aber Teil des Prozesses, den wir mitzuverantworten haben.
    Wer aus all diesen Sachen aber eine Theorie entwickelt, die besagt, dass vieles davon gesteuert sei (ala gezielter Ausbruch, Pandemie gezielt zugelassen etc), ist für mich ein Verschwörungstheoretiker, da dies meiner Ansicht nach nicht logisch ist.

  96. Avatar

    Ich beziehe mich auch mal direkt auf Girgl Strunt. NWO…eieiei
    Ich bin hier raus. Checkt aber mal eure Realitätswahrnehmung….

  97. Avatar
    Monica Baur-Martinez

    12. März 2020 um 13:29

    Als Touristikerin nervt mich alles was mit Corona einhergeht – unsere Arbeit besteht nur noch aus Storno, Kunden die aus Angst stornieren und die Stornokosten nicht akzeptieren wollen etc.
    Aber jetzt der Clou:
    Reiseversicherungen zahlen nicht bei Coronavirus-Pandemie! Kein Versicherungsschutz bei Pandemie-Status!
    War das einer der Gründe der WHO? Es profitieren jetzt nicht nur Pharma-Konzerne… die Versicherer lassen keine müde Chance aus ihre Produkt der verängstigten Bevölkerung anzudrehen. Locker bleiben…

  98. Avatar
    eine chronisch Kranke

    12. März 2020 um 13:57

    Also ich bin chronisch krank, gehöre zur Risikogruppe, die im Fall einer Ansteckung evlt.wirklich stirbt.
    Ich habe keine Panik, aber halte ohnehin immer Abstand zu fremden Menschen. In Finnland ist das normal. Nur bei uns spürt man in der Schlange an der Kasse den Atem dessen hinter uns im Nacken. Händewaschen sollte auch normal sein.

    Leider kennen viele Leute den Unterschied zwischen einer echten Grippe und einer Erkältung nicht.
    Auch am Passivrauchen sterben hundertmal so viele jedes Jahr wie bisher am Coronavirus.
    Eindaemmen wird sich das eh nicht lassen, nur aufschieben. Wenn die Leute kapieren, dass Mücken und Zecken und andere Insekten auch Viren und Bakterien übertragen, werden sie sehen, dass das wie es jetzt läuft nur unserer Wirtschaft schadet.

    Irr…..

  99. Avatar

    stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/
    Zitat (stand 09:00 12.03.2020) vom RKI:
    Wie lässt sich eine Grippe von einer Infektion mit SARS-CoV-2 unterscheiden?
    Da die Symptome sehr ähnlich sind, ist eine Unterscheidung ohne weitergehende Untersuchungen kaum möglich. Laut RKI besteht gegenwärtig in Deutschland nur ein mäßiges Risiko, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren. Symptome wie Husten, Fieber oder Atembeschwerden werden viel wahrscheinlicher von einer Grippe oder einer Erkältungskrankheit verursacht. Um eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzuschränken, ist es dennoch sehr wichtig, begründete Verdachtsfälle frühzeitig zu erkennen, zu isolieren und labordiagnostisch abzuklären.
    80.000.000 EW ? 60% ? 48.000.000 EW
    Wenn mäßiges Risiko laut RKI besteht, was soll dann der Aufstand der Politik von wegen Schließungen und Absagen in den letzten Tagen. Das RKI steht doch dem Bundesgesundheitsministerium sehr nahe und damit auch der Kanzlerin. Sind die hysterisch oder das RKI bzw der Infektionsschutzmonitor Bayern sträflich nachlässig?

  100. Avatar

    Hallo, ich finde die Zahlen der infizierten auch komisch und warum haben wir erst jetzt davon erfahren wenn der Virus schon im Oktober 2019 in China ausgebrochen ist. Ich frage mich ob der Virus vielleicht gezielt ausgesetzt wurde und dann nacheinander in die jeweiligen Länder. Seit 2016 ist mir Rückblickend aufgefallen, das es ab da diese ungewhnlichen Erkältungen gab mit diesem hartnäckigem Husten der viele Wochen oder Monate nicht richtig enden wollte , weil man immer wieder mit Reizhusten zu tun hatte. Ich selbst hatte Mich mit dem Husten 2016 angesteckt und so was hatte ich nie zuvor in meinem Leben. Seitdem habe ich jedes Jahr den Husten, wie auch kürzlich wieder. Es gibt ja Visionäre die die Erdbevölkerung minimieren möchte das nur die Starken, Robusten überleben. Dann gibt es die politischen Hintergründe mit dem Kampf ums Erdöl in Syrien die uns die Flüchtlinge bescheren und das Chaos nimmt kein Ende. Die Leute dürfen nicht arbeiten und wenn sie Arbeitserlaubnis haben dann wird sie nach einer Zeit wieder entzogen – Was soll dass? Die Leute wissen nicht was sie den ganzen Tag treiben sollen und fangen mit Drogendealerei an, werden agressiv und Gewalttätig. So kan mann gezielt ein Europa vernichten indem früher oder Später verschiedene Banden die Oberhand gewinnen und Gräultaten verrichten. Mit der Wohnungsnot ist das auch schon Vorprogrammiert. Der Virus und all diese anderen Umstände gehören meines erachtens geplant von böser Hand zusammen. Und die Truppe der Impfstoffhersteller nicht zu vergessen – wer weis denn schon ob die nicht schon ein Impfstoff haben und wenn dann können sie ihn ja nicht gleich mit dem Ausbruch des CO-Virus präsentieren, weil sie dann von Kritikern der Tat beschuldigt werden könnten. Das ist alles zusammen schon komisch. Herr Spahn ist ja nicht mal in der Lage für Gesundheitsvorschläge in den Großstätten zu sorgen. An Bahnhöfen, Seitenstraßen, Parks, U-Bahnhöfen tummeln sich Massen von Drogensüchtigen und Dealer die offensichtlich ihren Geschäften nachgehen und die Polizei tut nichts. Die Obdachlosen Süchtigen belagern die Podeste in Haüsern mit Schlafsack wo die verbluteten Spritzen und Plastikbecher herumliegen an denen die Famielein mit ihren Kindern am Morgen vorbei gehen müssen. Diese Spritzen die überall herumliegen sind eine Gesundheitsgefahr und das Land tut nichts. Man könnte meinen wir sollen im Dreck verrecken und dann Diktatorisch regiert zu werden. Vor den Toren Magdeburgs die Bundeswehrdie modenste Kampfstadt Europas hat bauen lassen? In der Stadt trainieren Bundeswehr und Polizei den Häuserkampf, ausdrücklich auch zur Niederschlagung von bürgerkriegsähnlichen Unruhen im innern. Das beschreibt das Buch von Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands gebunden 336 Seiten.
    Und warum schreibt der deutsche Staatsrechtswissenschaftler und Präsident des Bundesverfassungsgerichts (im Ruhestand) Herr Hans-Jürgen Papier das Buch: DIE WARNUNG – wie der Rechtsstaat ausgehöhnt wird. Also wie ich sehe und höre läuft alles Schritt für Schritt aus den Fugen. Man schert sich einen scheiß um uns Bürger, wir sollen nur viel Steuern und zahlen und uns mit mehreren Jobs zum überlegen knechten lassen, damit die Regierung mit ihrer narzisstischen Neigung für ihre interessen unser Geld im Ausland verprassen kann. Das Fernseh macht schon lange mit ihren Programmen- Gehirnwäsche und bei medizinischen Informationen werden dinge weggelassen die Verwirrung und unverständnis auslösen. Man soll halt dumm gehalten werden, aber die meisten glauben alles und so kann man ein Volk gut führen. Die Massenpsychologie, leichtgläubig, in der Masse der Einzelne seine Kritikfähigkeit verliert, unterliegt der psychischen Ansteckung. Das sieht man auch wieder beim Hamsterkauf und die die wegen Geldnot kein Vorrat kaufen können haben nichts.
    Irgend Jemand wird ja sicherlich im Hintergrund nach dem wahren Grund des Coronavirus recherieren und das sicherlich mit Lebensgefahr.

  101. Avatar

    Lieber Rene – korrigierte Version!
    Es ist schon Wahnsinn, wie viele Leute auf den Fake hereinfallen und Angst bekommen. Guckt hier: https://www.youtube.com/watch?v=6fdKq5D7cMo
    Leider hat Youtube den Beitrag aus meiner Meinung nach fadenscheinigen Gründen zensiert. Hier ist der Beitrag aber noch vorhanden!
    https://gloria.tv/post/GG7AxjyZgfmb2dZHipo4NPWw8
    Angst ist viel schlimmer, den das ist unser grösster Feind.
    Was man damit bezwecken will ist:
    – durch Panik die NWO einführen
    – Papiergeld abschaffen, denn damit könnte man sich ja infizieren
    – Kontakte untereinander vermeiden, statt miteinander wirken
    – Impfpflicht überall einführen und damit allen den Chip einpflanzen und sie per Knopfdruck töten.
    Bei der spanischen Grippe war es genauso. Alle Geimpften sich gestorben. – viele Millionen.
    den Rest kann sich jeder selbst denken!
    Liebe Grüsse
    Girgl

  102. Avatar

    Kann es sein, dass sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat? Die 25.100 Todesfälle während der Grippewelle 2017/2018 sind wohl doch etwas viel und eher die Zahl der infizierten…

    Antwort René Gräber:
    Nein, die Zahl ist „offiziell“! Die Zhal der Infizierten wird auf 20 bis 40 Millionen geschätzt. In Deutschland – nicht in der Welt.

  103. Avatar
    Irene Maria Klöppel

    13. März 2020 um 09:25

    Weitere Relativierung: Laut statistischem Bundesamt nahmen sich in Deutschland im Jahr 2017 9.235 Menschen das Leben. Man brauchte also mehr Psychotherapeuten. Das wird auch schon seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten gefordert. Was geschieht?
    Gestern, 12. März 2020, sagte Prof. Gigerenzer in der Phoenix Runde, nicht vorm Sterben-Müssen hätten wir Angst, sondern davor, sozusagen gemeinsam mit vielen zu sterben. So fahren wir jeden Tag Auto und haben keine Angst, aber beispielsweise, hören wir von einem Flugzeugabsturz, also von einem Ereignis, bei dem auf einmal viele Menschen zusammen sterben, macht uns das Angst. Ähnliches passierte nach 9/11. Danach fuhren viele Amerikaner große Strecken nur noch mit Auto. Die tödlichen Autounfälle nahmen rasant zu. Diese Angst sei möglicherweise genetisch veranlagt, weil in Urzeiten Gruppen nur überleben konnten, wenn sie groß genug waren. – Noch ein anderes: Ich selbst habe eine wunderbare Erfahrung gemacht mit einem Training, das Menschen zur Ruhe bringt und darüber hinaus noch über Körperwissen zu Erkenntnissen bringt: http://www.Leuchtturm-fuer-das-Sein.com .Offensichtlich lehrt uns Corona, was wirklich wichtig ist und wie wir aus dem scheinbar unveränderbaren Lebens- und vor allem Wirtschaftssystem hinaus kommen.

  104. Avatar

    Diese Panikmache zersetzt so langsam unsere Republik !
    Natürlich ist Corona kein Spaß aber mit Massenhysterie kommen wir nicht weiter !

  105. Avatar

    Herr Gräber,
    Mathematik ist eindeutig nicht Ihre Stärke, dafür ist Ihre Phantasie umso stärker ausgeprägt. Und deren der meisten Kommentar-User auch. Aber spätigstens in 2-3 Wochen wird das alles nachgeholt.

  106. Avatar

    ….das Ganze wird durchgezogen, dazu braucht es ein Feindbild (zB einen Virus) und PROPAGANDA und die findet statt in den MEDIEN…
    …warum und wieso das Ganze, ja das würden wir gerne wissen, fragt man 10 Menschen gibt es 10 verschiedene Theorien, je nach Informationsquelle…

    …also was gilt es zu tun – so gut es geht stressfrei bleiben, denn Stress ist Killer Nr. 1…
    …und wem Schlafen hilft, Essen, Knoblauch, Transmutation, wasimmer, der sollte das tun…und ganz wichtig, vielleicht mehr denn je, das tun, was uns Freude bereitet…

  107. Avatar

    diese ganze Sache ist vielschichtig: die Menschheit ist in unseren Breiten bedingt durch die Informationsfluten sehr beansprucht und andererseits sicherlich bedingt durch viele endokrine Mechanismen, die immer wieder bedient und auch nutzbar gemacht werden, sehr ansprechbar für Chaos, Katastrophenmeldungen etc. – Adrenalin und Co. lassen grüßen. Das Verantwortungsbewußtsein für die eigene Gesundheit und deren Wert haben viele Menschen sich schmälern lassen – man muss dafür ja auch was tun! Krankheit hat schon immer etwas gebracht – der einen Seite Geld und der anderen Seite Zuwendung… und jetzt schlägt die Falle zu. Unsicherheit und Verunsicherung, mangelnde Eigenrecherchen, Bequemlichkeit, Systemgläubigkeit u.v.m tragen nun Früchte. Aber auch hier wird sich eine zweite Seite zeigen: Wir werden wieder Wertschätzung lernen und auch andere Qualitäten wiederentdecken ( müssen); der Konsum wird sich selbst beschränken. Das ist nicht schlecht….

  108. Avatar

    Lieber René Gräber
    Habe mit großem Interesse Ihr Abhandlung über die biolog. Grippetherapie gelesen. Danke für Ihre Mühe, sie war es wert.
    Hier eine Analyse der internationalen Entwicklung der Corona-Pandemie mit vielen Erklärungen und Hinweisen insb. auch ein Link über die Zustände in Italien und Wirkung von Abmilderungsmaßnahmen im Bereich der sozialen Distanz.
    https://perspective-daily.de/article/1181/2hWA1mB8
    Gruß Rainer .

  109. Avatar

    Hallo Hr. Graeber, Hallo zusammen,

    ich habe eine einfache Frage:
    wenn der Virus sich zuerst auf den Weg in den Magen macht, und wenn man genügend Wasser trinken würde, müsste der praktisch durch die Magensäure vernichtet werden, oder nicht ?

    Ein schönes Wochenende Allerseits

  110. Avatar

    Hallo Albina,
    mach dir doch mal Gedanken, was alles mit Grenzschließungen bewirkt werden kann.
    Und Medikamente die seit Jahrzehnte in Verruf stehen, an den Zivilisationskrankheiten wie Herz, Lunge, Krebs, Darm zu erkranken oder diese vererbte Schwäche zu forcieren.
    Der Mensch ist mit seinem Immunsystem so Ausgestattet, dass er Viren eleminieren kann. Schwächt man das Immunsystem aller Patienten mit Medikamenten die das tun, sit der Mensch logischerweise nicht mehr in der Lage dagegenzuwirken. Wer ist jetzt SCHULD? Das Virus oder die Pharmaindustrie die das Zeil verfolgt nie Arbeitslos zu werden und den Hals wie eine Giraffe in den Himmel streckt.
    Das Alphabeth geht von A – Z. Wenn die mathematischen Kenntnisse von Herr Gräber nicht ausreichen, dann scheib und Lesern bitte mal die Richtigen!

  111. Avatar

    Hallo,
    hier ist ein aktueller Bericht über das Coronavirus, der mir gerade zugeschickt wurde: https://dasgoetheanum.com/zeitsymptome/2020/3/13/das-coronavirus
    Alles Liebe

  112. Avatar
    Michael Unterwalden

    15. März 2020 um 18:58

    Es ist hochwahrscheinlich so, dass das Coronavirus aus einem Sicherheitslabor in China ausgebrochen ist, das an der Entwicklung biologischer Kampfstoffe arbeitet. Dieses kann natürlich immer wieder passieren. Es wäre dringend angebracht, dass die Welt genau erforscht, wo das Virus hergekommen ist, damit man sich in Zukunft davor schützen kann. Leider wird solch eine Tatsache komplett verschwiegen. Das ist sehr schlimm. Die Öffentlichkeit hat ein Recht zu erfahren, wo genau das Coronavirus herkommt! Wenn man das weiß müsste man sich engagieren und fordern, dass solche Sicherheitslabore schließen!

  113. Avatar

    @Ganodolon
    Bei der Mortalitätsrate geht es um eine spezifische. Nämlich Anzahl der Toten je Infektion. Bei Corona ist sie je nach Quellen im einstelligen Prozentbereich (https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-death-rate/ 3,4%) und bei der Grippe bei 0,2%.
    Bevor sie mir manglende Statistikkenntnisse vorwerfen, sollten Sie sich die Zahlen nochmal genau anschauen. Ich spreche nicht von absoluten Zahlen. Sollte sich Corona aber so ausbreiten wie es die normalen Influenzagrippe tut, haben wir ein großes Problem.
    Die Influenzagrippe bevorzugt eher kalte Temperaturen und verbreitet sich weniger im Sommer. Corona hat nach ersten Einschätzungen dieses Verhalten nicht:
    “ Auch ist, anders als bei der normalen Grippe, nicht damit zu rechnen, dass die Infektionsrate bei wärmeren Temperaturen zurückgehe, sagte der Chefvirologe der Berliner Charité, Christian Drosten, am Montag.“
    https://www.fr.de/wissen/coronavirus-sars-cov-2-krankheit-covid-19-fragen-antworten-13571446.html

    Hysteriebeladen ist keine meiner Aussagen. Fakt ist, dass wenn keine Maßnahmen zur Eindämmung ergriffen werden, die Infektionsrate sich exponential entwickelt und auch wenn die allermeisten Leute nach 2 Wochen wieder fit sind, eine Ausbreitung eine Katastrophe wäre. 25.000 Grippetote reichen schon. Wir brauchen nicht nochmal tausende Tote durch Corona. Das wäre nämlich die logische Folge, wenn keine Maßnahmen der Eindämmung erfolgen würde. Ich habe Risikogruppen in meinem Bekanntenkreis und von denen möchte ich niemanden verlieren.

    Und auch wenn zum derzeitigen Zeitpunkt weltwelt keine 10.000 Menschen durch Corona gestorben sind, so würden es deutlich mehr werden, wenn man es nicht eindämmt. Als ob hier die Leute zum Spaß diese Maßnahmen ergreifen. Die ganzen Maßnahmen führen zu starken Unterbrechungen von Lieferketten und es hat wirklich niemand ein logisches, nachvollziehbares Interesse an sowas.

  114. Avatar

    Follow the money – was auch immer im Grossen geschieht: wem nuetzt es am Meisten!
    Coudenhove Allergie hat auch eine sehr schoene Zusammenfassung, danke!
    Hier in Pennsylvania ist auch der „alles schliessen Affe“ los! Prinzipiell keine shclechte Idee, aber wem nuetzt das wirklich? Wachet und betet, alles sieht mir eher nach dem Anfang des Endes aus. Der grosse Test!

  115. Avatar

    An Maria Stella, das Coronavirus wird nicht „gegessen“, es wird durch Einatmen aufgenommen, oder die Nasehschleimhaut, Augenreiben…. also Wege, bei denen keine Magensaeure ins Spiel kommt – leider.

  116. Avatar
    Helmar Schober

    21. März 2020 um 11:34

    Helmar S 20.3.20 Stach
    Neben der von Herrn Gräber beschriebenen Vitamintherapie kann man unter „taubertshöfer“ etwas kaum glaubliches zur Vorbeugung und Heilung von Corona finden.Seit Langem ist bekannt, dass MMS und CDL ausnahmslos alle Bakterien, Viren und Pilze abtötet. Man kann es zur Vorbeugung nehmen und bei Infektion.Heilung in 3-10 Tagen.Das US Militär hat weil es das wirksamste Mittel gegen bakteriologische Waffen ist und in China bestehen darauf Patente zur Krebsbekämpfung. Ich bin ein Stachelzellbasaliom danit losgeworden
    Zu den vielen Grippetoten habe ich festgestellt, dass sie meist auf 200 bis 300 Opfer pro Jahr schrumpfen wenn man sich die Daten vom Statistischen Bundesamt ansieht.
    Aber ebenso wie viele Heilungsberichte durch MMS verschwunden sind, kann man auch die Grippedaten nicht mehr finden.
    Man muß kein Prophet sein um vorherzusagen dass eine Impfung gegen Corona frühestens kommt wenn die Zahlen deutlich zurückgehen. Wie sollte man sonst von Erfolgen berichten.

  117. Avatar

    Ich möchte gerne Michael Unterwalden fragen,
    können Sie für ihre Hochwahrscheinlichkeit des Ausbruchs vom Corona Virus aus einem Sicherheitslabor mehr Fakten und Bewiese liefern? Ansonsten würde ich das als ein althergebrachtes Filmmaterial abhaken.
    Für ein Feedback bedanke ich mich.

  118. Avatar

    Bei der Coronakrise habe ich auch meine Gedanken wie ich denke, dass Präsident Herr Putin Kanzlerin Merkel in der Pfeife raucht und Präsident Erdokan das Taschentuch für die Tränen reicht. Man schaut sich dabei mal die Vergangenheit an.
    Ich mag das mal so zur Inspiration darstellen. Die Länder sollten alle mehr Verständnis bringen, aber da gibt es immer die narzzistischen Machtspiele. Wo ist Bob Marley und wo ist das Volk? Wir das Volk sind in der Mehrheit, so viele Beamte und Politiker gibt es nicht. Wenn wir nicht aufstehen und uns wehren, werden wir immer wie Idioten behandelt. Das darf nicht geschehen! Wer noch nicht verstanden hat, dass das alles aus dem Ruder läuft, muss sich informieren, außerhalb der Presse.

    Wenn Jemand sagt: Spring aus dem 10. Stock!, tust Du das dann?

    Polizisten sind Covid19 infiziert und teilweise in Quarantäne. Auch Polizisten haben nicht immer ein gutes Immunsystem, die genauso teilweise geschwächt sind – logisch. Sie sollen sich mit Waffen eindecken. Hier ein Report:
    kopp-report.de/ansturm-auf-waffenlaeden-in-wien-immer-mehr-infizierte-polizisten/

  119. Avatar

    Auf den Punkt gebracht nach unendlichen Informationen mit Für und Wider:

    Ob nun Verschwörungstheorie oder Realität – es handelt sich um einen Virus der offensichtlich Menschenleben kostet, deshalb sind die bestimmte Maßnahmen der Regierung durchaus vorrausschauend und klug.
    Ob ALLE beschlossenen Maßnahmen notwendig sind, bzw. die Verhältnismäßigkeit zum dadurch angerichteten Schaden stehen, wird sich noch erweisen. Aber Extreme erfordern extreme Handlungen – die Balance müssen wir alle bzw. die Politiker nun finden. Aber es gibt keine Hellseher unter den Normalsterblichen Leuten. Und niemand auf dieser Welt kann alles richtig machen, allerdings vorrausschauend und mit Ruhe und Verstand versuchen, es in die richtigen Bahnen zu lenken.
    Denn die Wirtschaft an die Wand zu fahren, wenn ausgebildete Mediziner sagen, dass die Sterblichkeitsrate wesentlich unter der einer normalen Grippe ist, ist schon heftig. Trotzdem möchte ich oder mein Kind und ich denke niemand von uns in dieser Sterblichkeitsrate aufscheinen als Prozentsatz. Deshalb ist das halten an die vorgegebenen Gesetze zur Pandemiebekämpfung ohne Zweifel muss. Allerdings befinden wir uns Gott sei Dank nicht im Krieg, sondern unsere Wirtschaft wir selbst haben Reserven und Rücklagen, wo wir ein oder drei Monate sicherlich überbrücken können. Je länger das andauert, desto heftiger werden wir die Wirtschaft dadurch belasten, aber dann haben wir auch 3 Monate Zeit gehabt, kreative Ideen zu entwickeln und die andere Seite der Medaillie zu sehen und zu aktivieren. Das wir die bestehende Infrastruktur nutzen und das Wissen unserer erfahrenen alten Menschen miteinbeziehen, wäre sicherlich eine gute Möglichkeit um die Selbstversorgung mit Medikamenten, Nahrung, Bekleidung zu sichern und die Versorgung mit Energie und Wasser abzusichern. Dazu benötigen wir VORORT unser Bauern und unsere Handwerker um so mehr um dafür vorzusorgen.
    Fakt ist endlich zu erkennen, wie wichtig Selbstversorgung ist – nicht nur in der Wirtschaft, Medizin, Technik, Nahrungsmittelerzeugung, sondern auch bei uns Zuhause persönlich, die Abhängigkeit von der Industrie und dem Ausland auf ein vernünftiges Maß zu regulieren. Meine Regel dazu ist die 80:20 Regel. Wenn wir die wichtigsten Handelsrouten als 20 Prozent sehen wie z. B. gemeinsame Handelswege, gemeinsame Verteidigung, gemeinsamer Austausch in Europa innerhalb der Länder gemeinsame Währung wie den Euro aber jedes Land hat seinen eigenen Euro und dann aber auf die 80 Prozent die Eigenversorgung und Verantwortung stärken bzw. die Autonomie der einzelnen Länder stärken, dann bleibt in meinen Augen Europa überlebensfähig.
    Denn je stärker die einzelnen Zellen, desto überlebensfähiger der Organismus. Und das gilt für Länder ebenso wie für jeden einzelnen Menschen in unserer Gesellschaft. Je stärker und gesünder und autonomer (überlebensfähiger) die Menschen in einem Land, desto stärker auch dieses Land. Je stärker die Mitarbeiter und die Struktur, desto überlebensfähiger ist die Firma. Also gilt es alles zu tun um Autonomie, Selbstversorgung und Stärkung der Hauptzugänge (Familienstruktur, Handelsstruktur, Wirtschaftsstruktur) zu erhalten. Nur dann sind wir und unsere jetzige Gesellschaft überlebensfähig. 80 Prozent Selbstversorgung – 20 Prozent aus dem Ausland sollte die Devise sein.

  120. Avatar

    WAS IHR EINEM VON UNS GETAN – HABT IHR ALLEN GETAN! (Bibelzitat – Jesus Christus)
    Diese globale Bewusstsein wurde durch die Pandemien extrem angeheizt und hat die heutige Jugend offensichtlich verstanden.
    Das Angst machen zu Stress führt und das wiederum zu einer Schwächung unserer Immunsystems sollten wir uns ganz stark bewußt sein – egal in welcher Lebenslage oder Situation. Nicht relevant vom wem es ausgelöst wurde – denn WIR haben es in der HAND ob und in welcher Dosis wir uns dem Stress – der auch gesund sein kann (Dosis macht das Gift – s. auch Dr. Hahnemann) – aussetzen. Ist 80 Prozent Stress und nur 20 Prozent Ruhe so schadet es uns. Haben wir 80 Prozent Ruhe und 20 Prozent Stress so ist das eine gesunde Grundlage. Natürlich kommt es auf die Dauer an. Damit etwas im Kreislauf funktionieren kann, brauchen wir Abwechslung dieser beiden Positionen (BALANCE) – aber ganz wesentlich ist dabei, dass wir nicht in beiden Seiten ständig statisch bleiben – aber dafür sorgen ohnehin unsere Naturgesetze und Krankheit ist nichts anderes als ein Korrektiv von statischen oder belastenden Zuständen – egal ob beim Einzelnen, beim Staat oder in der Natur. Alles was starr ist, wird gebrochen um es dann wieder zum Fliesen zu bringen.
    Denn das alles in Bewegung bleiben muss und im Kreislauf von Werden und Vergehen, von Anfangen und Enden, von Tag und Nacht, von Viel und Wenig sichert uns und dem Planeten sein überleben. Das heißt ein Leben ohne Kranhkeit gibt es nicht und wird es nie geben, denn es ist ein wertvoller Teil damit wir überleben aber es sollte nur 20 Prozent von 80 Prozent Gesundheit ausmachen, wenn wir 80 Prozent krank und nur 20 Prozent gesund sind, so wird die Natur dafür sorgen, dass der Ausgleich kommt. Entweder das Ende und ein Neubeginn oder man wird gesund. Ausgleich ist ein Naturgesetz. Denn der Grundkonsens unseres Daseins hier auf Erden ist am Leben zu bleiben und Leben fort zu setzen. Also wird der Körper – der Geist – die Seele alles daran setzten am Leben zu bleiben und Leben zu produzieren – im Notfall mit dem Korriktiv der Krankheit – der entweder das kranke Leben – Staat – Organismus – Handeln beendet und einem Neubeginn den Weg bereitet oder die Kurskorrektur gelingt und der Organismus, die Seele, der Geist, das Handeln, der Staat wird wieder gesund. Das sollten auch wir uns – jeder Einzelne (viele Einzelne sind das Ganze) zutiefst verinnerlichen.
    Vorübergehend ist eine Infektion (einfache. wenn es sich aber um einen Laborvirus handelt was ich bei Corona stark vermute – dann wird es schwierig) sogar Immunsystem stabilisierend – wer rastet der rostet – auch der PC gehört Viren upgedatet – und genauso braucht unser System Herausforderungen durch Viren und Bakterien, ansonsten würde unser Körpersystem beim Kleinsten Schnupfen kollabieren. Wann holt sich der Körper klugerweise Weise die Bakterien und Viren- wann öffnet er die Pforten bei einem relativ gesunden Körper und Geist – wenn wir runterfahren sollen, wenn wir Ruhe geben – das ist in Europa der Winter bis zum Beginn des Frühlings – ZUM RICHTIGEN ZEITPUNKT und über die Systeme im Körper – wo er am leichtesten abwehren oder hereinholen kann (z. B. Atemwege, Darmreinigung- ist Immunsystem enorm wichtig) Darum sehe im Impfen einen Angriff auf unseren Körper, denn er umgeht diese natürlichen Schutzmechanismen des Körpers in einem relativ gesunden System seinen Körper auf Viren und Bakterien zum ZUM RICHTIGEN INDIVIDUELLEN ZEITPUNKT seinen Körper zu trainieren – upzudaten. Vorsorge ist aber die Mutter der Porzelankiste, und nehme die Anordnungen der Regierung sehr ernst. Denn es kann mich auch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt treffen und irgend etwas ist anders bei diesem Virus. Also ist vorsichtig sein wichtig, aber in der Ruhe bleiben. Deshalb zeige ich Dir zurzeit meine Liebe, wenn ich Dich nicht besuchen komme.Und diese Liebe können wir nun dank Technik per Telefon oder Videochatt oder Mail oder einfach per handgeschriebenen Brief und Nachbarschaftshilfe zeigen. Nicht besuchen heißt nicht, dass wir sie in dieser Form nicht auch kontaktieren dürfen und sollen. Der Umgang mit schwachen und alten und hilfsbedürftigen Menschen zeigt den Wert unserer Gesellschaft und Kultur. Und wenn besuchen notwendig und wichtig ist, kann man immer noch – jetzt mit Handschuhen und Mundschutz – auf Abstand gehen. Aber liebe Leute – ich kann Euch versichern, dass wenn ihr liebevoll (ohne Sorgen) an Eure Liebsten denkt, die ihr gerade nicht kontaktieren sollt oder dürft – sie werden es in der gleichen Sekunde spüren. Auch Gedanken sind spürbar- jeder schon einmal erlebt, dass ihn jemand anruft, an den er gerade gedacht hat. Eure Helga

  121. Avatar

    Alumminium in Impfstoffen macht die Funktion der Körperzellen kaputt. Wenn man Menschen Regelmäßig impft damit sie bis ca. 80 Jahre am leben bleiben können, und bei der letzten Impfung der Tod schon vorhergesagt wurde, dann wurde das schlau berechnet. Was HELGA oben sagt ist ja Richtig, aber Alumminium macht auch vor bewusst lebenden Menschen kein halt. Allerdings kommt es da auf die Zahl der Imfungen an, die man im Leben schon bekommen hat. Mit 1 bis 2 Impfungen im Leben kann besser mit umstellung der Lebensgewohnheiten entgiften mit Erfolg! Als wenn man 40 Jahre immer wieder geimpft wurde. Hier findet sich ein vielseitiges Beschwerdebild des Bewegungsapperates. All das hat Helga abgesprochen, aber die die mit der Lebensweise es nicht mehr schaffen, dass sind Die die man gezielte Opfer nennt. Manche Forscher haben sicherlich auch narzzistischen Spaß daran, nur um zu sehen was dabei raus kommt. Geschichtlich nennt man das „Krieg!

  122. Avatar
    Coudenhove Allergie

    29. März 2020 um 22:51

    Also dann: mit Getöse ins Gekröse:

    „Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden die neue Weltordnung akzeptieren.“ (David Rockefeller: 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen – UN Business Council)

    „Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als “Internationalisten” und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale, politische und wirtschaftliche Struktur schaffen – eine neue Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.“ (David Rockefeller: Autobiographie, „Memoiren“, 2006)

    https://centratur.de/index.php/dies-und-das

    Zum Kronenzirkus (lat. Corona = Krone) gibts bei youtube Vernünftiges und Richtiges zu hören von Dr. Wodarg. Er wird von den Systemstrichern angegangen und als unglaubwürdig dargestellt. Das bewährte Modell: schiebe anderen in die Schuhe, was du selber machst oder gemacht hast.

    „Hüte dich vor den Ignoranten, denn dank ihres stillen Einverständnisses herrschen Mord und Verrat in der Welt.“ – Kurt Tucholski

  123. Avatar

    @Jan Schmidt
    Wir sind jetzt 2 Wochen weiter.
    Wer „Worldometers“ für eine Statistik mit wissenschaftlicher Aussagekraft hält, dem kann ich keine dezidierten Statistikkenntnisse bescheinigen. Die Messungen, die hier veröffentlicht werden, beruhen auf einer selektiven Auswahl und nicht auf einer repräsentativen Stichprobe. Aber sie lassen sich gut gebrauchen, den Eindruck von Panik und Gefahr zu vermitteln.
    Dazu kommt noch, dass diese Zahlen von einer Software Firma veröffentlicht werden. Ich bin mir nicht sicher, ob man im Softwarebereich sich mit Biostatistiken auskennt… eher nicht, oder?
    https://www.statnews.com/2020/03/17/a-fiasco-in-the-making-as-the-coronavirus-pandemic-takes-hold-we-are-making-decisions-without-reliable-data/
    Schauen Sie sich diesen Artikel an (es gibt inzwischen auch ein Interview auf YT mit Prof. Ioannidis), wo dieser Stanford Epidemiologe davor warnt, die kursierenden Zahlen und „Statistiken“ zur Grundlage der Beurteilung von Maßnahmen zu machen. Er sagt, dass wir keine zuverlässigen Daten zu Corona haben, da selektiv gemessen wird.
    Dazu kommen neue Schätzungen und Beobachtungen, die die Infektion als vergleichbar gefährlich wie Grippe einstufen. Leider werden solche Berichte zensiert bzw. nicht von der Mainstream-Presse mit in die Berichterstattung aufgenommen.
    Es soll der Eindruck bestehen bleiben, dass wir alle dem Untergang geweiht sind, wenn wir uns nicht an die Anordnungen von Vater Staat halten. Die Frage ist, warum dieses Theater bei einer kaum bestehenden Gefahr? 2009 Schweinegrippe, da wurde das gleiche Theater durchgeführt. Nur da gab es eine Impfung, die man aus dem Boden gestampft hatte. Die hatte zwar nicht geholfen, im Nachhinein etliche Nebenwirkungen offenbart (Narkolepsie) und der Pharmaindustrie rund 18 Milliarden $ beschert.
    Schon vergessen?

  124. Avatar

    Langsam aber sicher mehreren sich die kritischen Stimmen gegen die Corona-Hysterie. Bitte teilen und weiterleiten:
    https://www.freitag.de/autoren/adm/die-kleine-hexe

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.