Grippe-Impfstoff aus Italien mit Todesfolge

„Impfungen sind sicher und ein Segen für die Menschheit!“ – so jedenfalls wird es uns immer wieder erzählt. Und das ist auch anscheinend der Grund, warum eine Reihe von neuen Impfungen auch ohne die sonst vorgeschriebenen Prüfungen zugelassen werden.

Im Jahr 2014 kam die Impf-Gemeinde aber gehörig ins Wanken, denn in Italien gab es den Verdacht, das es zu nach einer Grippe-Impfung mit Fluad® von Novartis zu verschiedenen Todesfällen gekommen ist. Sowohl medizinische Fachjournale berichteten davon, wie zum Beispiel die „DAZ.online“ oder sogar Wirtschaftszeitungen, wie das „Handelsblatt“.

Man sprach natürlich noch von „ungeklärten Todesfällen“. Und auch davon, dass ein „Zusammenhang zwischen dem Mittel Fluad und den Todesfällen noch nicht bewiesen sei. Man könnte glauben, dass die drei Todesfälle und ein in Lebensgefahr schwebender weiterer Patient kein Grund seien, die Impfseren nicht weiter zu geben.

Denn: Impfungen sind ja (angeblich) sicher. Aber man schnitzt aus der Not eine Tugend, zieht vorsichtshalber die in Italien produzierten Chargen des Impfstoffs aus dem Handel und demonstriert „Verantwortungsbewusstsein“. Gleichzeitig gibt man für Deutschland Entwarnung, dass diese speziellen Chargen nicht in Deutschland auf dem Markt sind. Man könnte auf den Gedanken kommen (auch bei mir war das so), dass bei der Produktion der Impfstoffe „Verunreinigungen“ aufgetreten sind, was aber der Hersteller gleich zu Beginn verneinte.

Tja, und damit stehen die „Impf-Fans“ der Schulmedizin vor einem deutlichen Dilemma: Sie wollen keine Kausalitäten akzeptieren, aber auch keine Probleme bei der Herstellung. Woran sind dann die drei Patienten unverschämterweise gestorben und ein weiterer schwer erkrankt? Wenn es nicht die Impfung war, nach der die Probleme unmittelbar auftraten und auch keine Unregelmäßigkeiten bei der Herstellung, woher kamen dann die Probleme? Da kann man als Impf-Freund nur noch hoffen, dass diese Fälle schnell unter den Teppich gekehrt werden und in Vergessenheit geraten.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter dazu an:

Fluad ® – Ein Impfstoff mit Wirkverstärker

Die Schulmedizin hat anscheinend entdeckt, dass ihr altes Gießkannenprinzip (ein Medikament macht alle glücklich), nicht immer funktioniert. So wurde dann dieser Impfstoff konzipiert, der „gezielt“ (Peng!) bei über 65-Jährigen zum Einsatz kommt.

Dieser Impfstoff enthält einen Wirkverstärker, den man wie im Sciencefiction MF59C.1 genannt hat. Grund für den Einsatz des Wirkverstärkers ist die Behauptung, dass im Alter das Immunsystem schlechter reagiert. Aber worauf? Auf Viren oder auf eine Impfung? Beides ist auf keinen Fall gleichzusetzen. Für die Hersteller der Impfung geht es auf jeden Fall um die Immunantwort auf die Impfung und seine Bildung von Antikörpern. Und die soll angeblich unter MF…blahblahblah Punkt 1 signifikant besser sein.

Aber was genau ist MF und so weiter Punkt 1? Es handelt sich hier um Squalen. Squalen gehört zur Familie der Triterpene und spielt im Stoffwechsel des Menschen eine Rolle. Damit könnte man meinen, dass Squalen kein Problem für den Geimpften darstellen sollte. Es handelt sich ja um eine fast körpereigene Substanz.

Es gibt Arbeiten, die die Unbedenklichkeit und Sicherheit plus Wirksamkeit dieser Impfung eindeutig belegen. Beispiel: MF59 is a safe and potent vaccine adjuvant that enhances protection against influenza virus infection und MF59-adjuvanted versus non-adjuvanted influenza vaccines: integrated analysis from a large safety database. Beide Arbeiten stammen von Novartis. Und in beiden Arbeiten stellt Novartis sich ein selbst beweihräucherndes Zeugnis für das aus, was es als verkaufsförderndes Argument für den eigenen Kram erachtet.

Eine neue Studie gestaltete sich fast als Schuss ins eigene Knie. In Instituten in den USA, Philippinen und Kolumbien ging man unter der Leitung von Novartis der Frage nach, um wie viel stärker der Wirkverstärker eine Impfantwort bei älteren Leuten macht als eine Impfung ohne Verstärker: Comparison of the safety and immunogenicity of an MF59®-adjuvanted with a non-adjuvanted seasonal influenza vaccine in elderly subjects. Man impfte insgesamt 7082 65-Jährige und älter mit und ohne MF… – Sie wissen schon – und beobachtete deren Produktion von Antikörpern. Das Resultat: Mehr Antikörper unter dem Wirkverstärker. Prima! Aber es gab keine „superiority“, also Überlegenheit in der Wirkung. Pech! Dafür waren aber die Nebenwirkungen in der Gruppe mit Wirkverstärker häufiger. Immerhin etwas, was man berichten konnte…

Dabei gibt es bereits eine Studie aus dem Jahr 2004, die dieser Frage schon nachgegangen war: Influenza vaccine with squalene adjuvant: new preparation. No better than available products. Es gibt eigenartigerweise kein Autorenverzeichnis. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, dass Impfungen mit und ohne Squalen alias MF59C.1 bei älteren Menschen mit chronischen Leiden gleich gut oder schlecht Immunantworten provozieren. Dafür gab es mehr Nebenwirkungen in der Squalen-Gruppe.

Fazit: Wenn also mit und ohne Squalen die gleiche Immunantwort auf eine Impfung erfolgt, Squalen aber dazugegeben wird, da bei den älteren Herrschaften kein durchschlagender Impferfolg zu sehen ist, dann ist die gesamte Impfung nutzlos. Denn Immunantwort = Bildung von Antikörpern hat nichts mit einer Immunisierung zu tun. Oder mit anderen Worten: Antikörperbildung = Immunisierung, das ist eine Verkürzung, die mit dem Immunsystem und seiner Arbeitsweise nur wenig zu tun hat.

Wie verkürzt hier gedacht und unterstellt wird, habe ich bereits in einem anderen Beitrag beschrieben: Grippeschutzimpfung – Lassen Sie es lieber! Hier werden Arbeiten zitiert, die gezeigt hatten, dass ältere Menschen überhaupt keinen Nutzen von einer solchen Impfung hatten – eher Schaden, da sie anfälliger für deren Nebenwirkungen waren. Die Autoren dieser Arbeiten beschwerten sich sogar über die mangelnde Qualität der Jubel-Studien, die Grippe-Impfungen für Kinder und alte Leute empfehlen. Daher liegt die Vermutung nahe, dass die Grippeimpfung – nichts als ein schlechter Marketingwitz ist.

Die Apotheker-Zeitung kommt zu einem tollen Schluss, wenn es darum geht, Impfungen, auch wenn es Tote gegeben hat, zu verteidigen: „Es ist durchaus naheliegend, dass für Todesfälle, die in zeitlichem Zusammenhang mit einer Impfung bei hochbetagten, oft schwer kranken Menschen auftreten, die Grunderkrankung verantwortlich sein kann. Das werde derzeit in Italien geprüft.

Genau! Die Gestorbenen sind selber schuld, zusammen mit ihren schweren Grunderkrankungen. Wenn man so dreist ist, so alt zu werden und dann auch noch krank ist, dann darf man sich also nicht wundern, wenn eine segenbringende Impfung die Grunderkrankung für den eigenen Tod verantwortlich macht. Für mich stellt sich die Frage, warum eine hilfreiche Behandlung, wie die Impfung, eine Grunderkrankung so verschlimmert, dass der Besitzer dieser Grunderkrankung das Zeitliche segnen muss? Ohne diese Impfung wären die Leute zwar noch krank, aber auch noch lebendig. Trotzdem ist es die „Grunderkrankung“ und nicht die Impfung, die hier das Unheil angerichtet hat. Bei so viel pharmazeutischem Zynismus darf ich schon mal nach der Logik fragen…

Fazit

Ich rate weiterhin: Hände weg von Grippe-Impfungen und Wirkverstärkern. Es gibt bessere Wege, sich gegen eine Grippe zu wappnen, auch für ältere Meschen mit „Grunderkrankungen“.

Mehr zum gefällig? Dann lesen Sie mal mein Buch:

Buch: Die Impf-Epidemie von rene Gräber

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

54 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo,
    schade dass so wenig Menschen sich mit den Risiken der Impfungen im Allgemeinen vertraut machen. Ich bin nicht geimpft worden – weil ich einen wundervollen Kinderarzt hatte – meine Kinder wurden auch nicht geimpft, weil ich mich über das Thema umfassend informiert habe, Dank der Literatur, die es zu diesem Thema gibt. Den eigenen Verstand zu bemühen halte ich für absolut notwendig und wer lesen kann, der kommt nicht zur Schlussfolgerung, dass Imfen ein Segen ist. Die „Kollateralschäden“ und ihre Familien würden das der Impfindustrie gern empfehlen… aber der gigantomanische Umsatz, der mit den Mitteln erzielt wird, erstickt jede Kritik. Geld ist Macht und Tote und schwer Geschädigte haben noch nie eine Lobby gehabt. Danke für Ihren Newsletter, den ich für sehr gut recherchiert halte!
    Beate Kalauch…. die noch nie anonym kommentierte!

  2. Avatar

    Das ist wirlich unglaublich. Ich rate meinen Klientinnen auch immer die Finger wegzulassen von diesen unnötigen Grippeimpfungen. Leider wird in den Medien allzuof „Druck“ ausgeübt und die Verunsicherung ist gross…. Viele Grüsse aus Zürich – Kati Mekler

  3. Avatar
    Martina R. Mangold

    2. Dezember 2014 um 13:25

    Lieber Herr Gräber, vielen Dank für Ihre klare Linie. Leider muss ich mich der Kommentatorin Kati anschließen: Der Druck, der auf die Menschheit ausgeübt wird, ist enorm hoch. Einen Lichtblick gibt es allerdings: Immer mehr Menschen suchen unabhängige Quellen, um sich zu informieren. Viele Grüße und eine schöne, möglichst stressarme Adventszeit, Martina

  4. Avatar
    Bettina Mattoory

    2. Dezember 2014 um 13:35

    Je näher ich bei der Natur bleibe, desto näher komme ich mir selbst. Dann kann ich immer mehr auf alles künstlich produzierte Zeug verzichten. Und wenn der, der mich erschaffen hat, mich wieder zu sich holen möchte, dann weiss ich, dass es an der Zeit ist.
    Ich habe in meiner Kindheit einmal Penizillin schlucken müssen, danach sah ich alles lila. Das war mir eine
    Lehre für’s Leben. Bin jetzt 63 und lebe immer noch ohne Tabletten und Impfungen!
    Danke immer wieder für die wertvollen Beiträge!
    In der Fastenklinik, in der ich mitarbeite, sehe ich jede Woche neu die wunderbare Gesundung die schon in kürzester Zeit mit dem Fasten eingeleitet wird.

  5. Avatar

    Hallo lieber Herr Gräber,

    die Info kam gerade rechtzeitig, denn ich hatte schon 3 Einheiten Impfstoff für mich und meine Eltern bei einer der online-apotheke meines Vertrauens bestellt und die warteten nur noch auf die Rezepte.

    Das Serum habe ich sogar selbst zuvor im www gesucht und „Vaxigrip“ ausgewählt, da darin nicht diese, bereits zuvor von mir gefürchteten und abgelehnten, Adjuvantien zuhauf eingebaut worden sind.

    Als ich im Rahmen der Suche nach einem halbwegs ungefährlichen Serum war, bin ich auch über „Fluad“ von Novartis gestolpert und war entsetzt über die dort gelisteten Ingredienzien.

    Das was ich da lesen konnte, ließ vor meinem geistigen Auge unverhofft düstere Bilder auftauchen, die an eine Zeit im 20. Jahrhundert erinnerten, in der sich Deutschland nicht gerade mit humanem Ruhm bekleckert hat, um es äußerst vorsichtig zu formulieren.

    Irgendwie konnte ich mich dann kaum mehr dem Eindruck erwehren (nachdem ich auch noch las, dass dieser Impfstoff speziell für Menschen ab dem 65. Lebensjahr empfohlen wird) das die „Gesundheits“-Industrie hier, dem Anschein nach, einen Beitrag zur biologischen Lösung des „Rentenproblems“ beisteuern will!

    In der Apotheke hatte man, ich konnte es kaum glauben, viel Verständnis für mich und meine Sorgen und man versicherte mir, andere Abnehmer für das Vaxigrip zu finden, so das uns keine finanziellen Nachteile entstehen.

    Selten habe ich mich so gut von einer Apotheke verstanden und beraten gefühlt!

  6. Avatar

    ich haette nie geglaubt dass es Aerzte gibt die Hochschwangeren eine Grippeimpfung empfehlen bis ich in der letzten Woche hautnah damit ins Entsetzten versetzt wurde. Meine Schwägerin erzählte mir dass ihr Gynäkologe ihr zu einer Grippeimpfung geraten hat, da es zum Geburtstermin im Januar sehr viele Grippefälle gäbe und eine Geburt mit Grippe als sehr schwierig anzusehen wäre. Meine Schwägerin ist 48 und eh schon eine Risiko-Gebaehrende. Und nun hat sie sich, ihren Verstand ausklinkend, auf diese Grippe-Impfung eingelassen, natürlich ohne mich vorher zu befragen, und hatte prompt danach sofort eine gehörige Erkältung. Genau das was man ja eigentlich vermeiden wollte.
    Ich muss mich nun sehr still verhalten um durch mein Entsetzen nicht noch Schlimmeres herauf zu beschwoeren. Es ist ja schon passiert und ich kann nichts mehr rückgängig machen durch meine Kritik. Nun beten wir alle dass sie und das Kind keinen Schaden genommen haben. Aber man wird es im besten Fall nur langfristig beurteilen können.
    Frage an Herrn Graeber, was kann man als Schwangere in so einem Fall tun ? Was kann die Nebenwirkungen dieser Impfung noch abschwächen ? Was kann passieren ?

  7. Avatar
    Ulrich Zinburg

    2. Dezember 2014 um 14:05

    Halo sehr geehrter Herr Gräber,
    wäre ich nicht ein Optimist, der mit Freude durchs Leben geht,könnte man, in diesem Fall ich, verzweifeln. Aber Menschen wie Sie, mit diesem Angagement, fördern diesen Optimismus. Wer glaubt das unser Wirtschaftssystem, vor allem börsennotierte Unternehmen unser Wohlwollen im Auge haben, muß als naiv betrachtet werden. Eigenverantwortung zu übernehmen ist anstrengend. Viele dürften
    daran scheitern, weil die Aufklärung und die Erziehung dazu fehlen.

  8. Avatar

    Bei Impfungen werden tote wie auch lebende Impfstoffe ( Eiweiße ) unter Umgehung des Immunsystems verabreicht. Die Wirkung wird argumentiert mit dem “ Impftiter“. Kinder haben ab dem 6. Jahr ein ausreichendes, eigenes Immunsystem. Geimpft wird bereits ab dem 3. Tag. Die Grippeimpfung wird unter anderem auf Hühnerembrios gezogen. Diese widrum werden schon gegen Leukämie geimpft. Ein tatsächlicher Nachweis für viele Impfungen ist nicht wirklich erbracht, z.B Aids. Laut den Aussagen eines Impfexperten braucht man eigentlich 15 Jahre, um für den aktuellen Erreger einen passenden Impfstoff herzustellen, daher die Typisierung. Damit ist das Thema “ Impfen“ bei weitem nicht erschöpft. Argumentativ werden nur Hautausschläge und ähnliches erfasst. Später auftretende Erkrankungen sind weitaus schlimmer. ( Lit. z.B. “ Impfen-der Großangrif auf Gehirn und Seele“ , Hirthammerverlag)

  9. Avatar

    Es stimmt, dass sowohl Gynäkologen, als auch (natürlich!) die STIKO Grippeschutzimprungen für Schwangere ab der 13. SSW empfiehlt. So auch mir (28.SSW), das Kind sei ja danach auch geschützt und überhaupt, man sei ja eine schlechte Mutter, würde man (sich) nicht impfen…
    Schulmediziner verdienen ihr Geld in erster Linie, indem sie schlechtes Gewissen und Angst machen, und kein bisschen anders. Das ist extrem frustrierend und traurig.

  10. Avatar

    Liebe Gräber-Gemeinde ! Das Thema Grippe-Impfung habe ich schon bereits vor 35 J.
    ad acta gelegt, als ich nämlich nach einer
    Impfung den ganzen Winter krank war. damals wußte ich noch gar nicht, daß ich hoch allergisch veranlagt bin. Also noch
    ein Grund, mich NICHT impfen zu lassen.
    Dieses Sicherheitsbedürfnis, das heute schon fast als Manie bezeichnet werden muß, ist schon beängstigend. Für mich ist
    das beste Anti-Grippemittel: Abstand oder
    meiden von hustenden und „rotzenden“ Leuten und ganz viel Händewaschen.
    Meine verheiratete Schwester ist neulich
    einfach für ein paar Nächte ins Gästezimmer gezogen, als ihr Mann so fürchterlich erkältet war. Und sie ist
    OHNE Impfung verschont geblieben.
    Und jeden Tag bei jedem Wetter an die
    frische Luft ! so billig.
    bis bald, Sibylle

  11. Avatar

    Ich oute mich als impfbefürworterin. Aber….nur unter der Bedingung,das die Substanzen ohne „Verstärker“ und ohne giftige konservierungsmittel hergestellt werden.
    Gerade bei Senioren durfte ich beobachten, das sie nach den jährlichen Impfungen an Lebensqualität gewannen. Vorher waren sie jährlich mind. 3 Wochen bettlägerig.
    Für Asthmatiker und copd kranke ist die jährliche Impfung unterstützend, fuehrt doch schon ein winziger Infekt zur Atemnot.

    Allergische Reaktionen, späterkrankungen und sogar Todesfälle sind unakzeptabel.
    Eine sehr strenge, noch strengere Prüfung ist hier anzustreben.
    Wie bei reach darf dürfte keine Substanz / medikament / impfstoff in den verkehr gebracht werden, der nur verdachtsweise gesundheitsgefährdend sein KÖNNTE.

  12. Avatar
    Dr. Hubertus Glaser

    2. Dezember 2014 um 15:34

    Das Prinzip der Impfung ist tatsächlich ein Segen für die Menscheit. Die Pocken konnten damit ausgerottet werden, die Kinderlähmung fast. In der Biologie gibt es außer den beiden Zuständen Leben und Tod nichts 100%iges. Deshalb kann es auch keinen 100%igen Impfschutz geben. Aber einen Unterschied von vielen tausend Todes- und Krankheitsfällen gegenüber einer generellen Nichtimpfung gibt es und der ist sehr relevant. Wie mit allen Verfahren und Technologien ist es auch mit der Impfung: Es kommt auf den verantwortungsvollen Umgang damit an. Je nach Indikation kann das Nichtimpfen ebenso unverantwortlich sein wie das Aufdrängen eines unsicheren oder unnötigen Impfschutzes aus wirtschaftlichen Interessen. Leider halten diese auch unser Gesundheits- oder besser Krankheitswesen fest im Griff. Deshalb ist ein selbstbestimmtes Verhalten als Bürger, Versicherter und Patient umso wichtiger. Medizin und Therapeuten dienen vorrangig dazu, unsere Selbstheilung zu unterstützen oder sie durch lebensrettende Maßnahmen überhaupt erst zu ermöglichen. Dazu sind manche Impfungen geeignet, andere nicht. Die Entscheidung dafür oder dagegen sollte aus Sachkenntnis auf Grundlage einer transparenten Ergebnisevaluation erfolgen und nicht aus ideologischen, wirtschaftlichen oder anderen nicht lebensdienlichen Gründen.

  13. Avatar

    2005 hat die Deutsche Ärzte Zeitung einen Artikel veröffentlich, dass ein gewisse Pflanze laut einer deutschen Untersuchung ein stark antivirale Wirkung hat. Des Weiteren wirkt diese Pflanze auch bei Borrelliose, hierzu gibt es ein Filmchen bei You Tube. Von dieser Pflanze gibt es einen Tee und ich rate jedem, diesen Tee zu trinken. Eigenverantwortung hört nicht in irgendeiner Praxis auf. Egal ob bei einem Arzt oder einer Ernährungsberaterin. Der Vater eines Kollegen wurde während einer Grippe vom Arzt gegen Grippe geimpft, abends verstarb er. Ob die Impfung daran Schuld war, wurde nicht festgestellt. Meine Nichte bekam im zarten Lebensalter von 8 Monaten eine Mehrfachimpfung, den nächsten Tag konnte sie nicht mehr in Ihrem Bettchen stehen. Nach drei Jahren wurde festgestellt, dass Sie das Rett Syndrom hat, ob es im Zusammenhang mit der Impfung steht wurde nie festgestellt. Sie ist heute 20 Jahre alt und schwerstbehindert. Meine Schwägerin hat mich damals für das Thema Impfungen sensibilisiert und meine Kinder wurden nicht geimpft, trotz schweren Vorwürfe von Ärzten und meinem Umfeld. Komischerweise hatten meine Kinder nicht die üblichen Kinderkrankheiten, nur einmal die Windpocken und diese waren in zwei Tagen vorüber. Ob man nun impft oder nicht, muss jeder für sich und sein Kind selbst entscheiden. Wenn man das schlimmste Szenario erlebt, macht man sich in beiden Fällen schwere Vorwürfe. Meines Erachtens ist für ein intaktes Immunsystem von Kindesbeinen an, zu sorgen. Doch viele machen sich keine Gedanken, was sie zu sich nehmen. Medikamente, Impfungen, Fertignahrung sind scheinbar „günstig“ für die Bevölkerung. Eigenverantwortung hört nicht an der Praxistür oder im Supermarkt auf.

  14. Avatar

    @Dagmar

    wäre es möglich, den Namen der gewissen Pflanze hier zu nennen?

    Womöglich könnte ein Tee aus dieser Pflanze ja vielen Lesern gutes tun, gar Leben retten!

    Im Voraus vielen Dank, Stepphan

  15. Avatar
    Bärbel Wetzel

    2. Dezember 2014 um 17:53

    Hallo Herr Gräber,
    herzlichen Dank für diesen wieder einmal interessanten Bericht.
    Was mich anbetrifft, so lasse ich mich überhaupt nicht mehr impfen. Habe mit einer Zeckenimpfung sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
    Gegen Grippe habe ich mich noch nie impfen lassen, obwohl ich zu der Generation 60+ gehöre. Da ich seit 1994 keine Erkältung bzw. Grippe hatte, sehe ich keinen Sinn darin, mich impfen zu lassen. Abhärtung, Bewegung und eine gesunde, obst- und gemüsehaltige Ernährung, also fleischlose Kost, helfen mir.
    Aber jeder Erwachsene muss für sich selbst und seine Kinder entscheiden, ob er sich bzw. seine Kinder impfen lässt. Auch mal den gerne impfenden Ärzten widersprechen wäre sinnvoll!

    Alles Gute und eine schöne Adventszeit, B. Wetzel

  16. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    kolloidales Silber 25 ppm , oral verabreicht ca. 5 Tage auf nüchternen Magen, ist risikofrei und absolut wirksam.
    Aber die Ärzteschaft will das nicht wahrhaben. Ich nehme es schon ca. 10 Jahre
    und habe seither keine Erkältung mehr.

    Es grüßt Sie
    Heinz

  17. Avatar

    Herr Gräber nach ihrer Meinung wurden die Grippeviren von einem oder mehreren Labors entwickelt und dann an den Menschen ausprobiert um ein Geschäft mit einem Impfstoff zu machen. Denken sie mal an Ebola, die Schwarzen sollen Affen und anderes Getier gegessen haben dadurch wurden sie Krank wenn das so wäre gäbe es in Afrika keine Affen und anderes Getier mehr. Bestimmt wurde Ebola in einem Labor hergestellt und an den Schwarzen als Versuchskarnikel ausprobiert. Der Kapitalismus geht zum Geldverdienen über Leichen. Wenn der Mediendruck wegen der Impfung zu hoch ist wie ich in den vorhergehenden Kommentaren gelesen habe, dann möchte ich ihnen sagen dies betrifft nur Nichtdenker und Mitläufer, Deutschland ist voll davon.
    Klaus Karl

    Antwort René Gräber:

    Ob Grippeviren oder Ebola in Laboren „gezüchtet“ wurden, um diese dann bewusst freizusetzen, um in der Folge einen Impfstoff verkaufen zu können, ist theoretisch sicher möglich. Das wird von verschiedenen Seiten (meist bestimmte Webseiten im Internet) gerne behauptet. Das wäre allerdings so ungeheuerlich, dass selbst ich nicht annehmen würde, dass jemand zu einer solchen Tat schreiten würde. Das ganze läuft natürlich im Bereich der Verschwörungstheorien. Insofern bin ich der Meinung, dass solch eine Methode NICHT praktiziert wird.

  18. Avatar

    @Dr. Glaser
    Au weia! Warum nur gegen einige Krankheiten impfen, wenn das Impfen ein Segen für der Menschheit ist?
    Impfen ist schlicht und einfach ein Irrtum der Menschheit! Und zwar ein gewaltiger! Und ausschließlich der gegen ALLE Krankheiten!!
    Schon mal informiert, warum die großen Krankheiten, wie Pocken ect. zurückgegangen sind – scheinbar nicht….
    Ist ziemlich hürdenlos, alles zu glauben, was einem so von dem Mainstream rangetragen wird.
    Prüfen ist angesagt und nicht alles ungeprüft übernehmen.
    Leider ist das nicht jedermanns Sache- eigendlich schade.

  19. Avatar

    Hab mich noch nie gegen Grippe (oder sonst was) impfen lassen. Hatte auch noch nie Grippe, eine gute Abwehrkraft ist alles! Leider gibt es immer noch genug Menschen die glauben, dass die Erde eine Scheibe ist, die Amerikaner auf dem Mond waren, Chemotherapie Krebs heilt und Impfungen vor Krankheiten schützen…

  20. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    ich müßte eigentlich schon lange tot sein. ich gehöre bereits zur älteren Generation (65J.),bin seit gut 50 Jahren insulinpfl. Diabetiker und habe mich noch nie impfen lassen. Es wird immer wieder betont, dass chronisch Kranke und ältere Personen ohne „Schutzimpfung“ viel mehr gefährdet sind – vielleicht bin ich ein Wunderknabe?! Ich verwende seit Jahren nur kolloidales Silber, ich kann mir nichts besseres vorstellen!

  21. Avatar

    @Stepphan

    Ich tippe auf Zistrose (Cystus)

  22. Avatar

    Lieber Herr Gräber,

    ja, leider gibt es noch zu viele Menschen, die der Schulmedizin und Pharmaindustrie vertrauen.
    Ich ziehe pflanzliche und naturkundliche Mittel vor. Es lohnt sich, sich mit Cistus Icanus zu beschäftigen oder mit Meerettich/Kapuzinerkresse(gibt es als Tabletten) Ich habe mir jetzt auch Spenglersan Kolloid G bestellt. Ich bin gespannt auf Ihre Vorschläge im Newsletter.
    Danke für Ihre guten Infos

  23. Avatar

    @ Lin

    Vielen lieben Dank für die hilfreiche Info und das könnte in der Tat hinkommen.

    Nachdem ich nunmehr wusste, wonach ich konkret suchen kann, habe ich viele Hinweise – auch in Filmen auf youtube – gefunden, in denen die antivirale und antibakterielle Wirksamkeit der Zistrose beschrieben wird.

  24. Avatar

    @Stepphan

    Ich vermute es handelt sich um die Wilde Karde (Dipsacus sylvestris). Es gibt ein Buch von Wolf-Dieter Storl über diese Pflanze im Zusammenhang mit Borreliose. Ich bin mir nicht sicher, ob sie als Tee oder ätherisches Öl eingesetzt wird. Die Zistrose gibt es als Pressling zum Lutschen in der Apotheke und ist tatsächlich als Schutz gegen Erkältungskrankheiten sehr wirksam. Sie kann auch in Teemischungen zugesetzt werden.

  25. Avatar

    @Patricia

    Vielen lieben Dank auch für diesen Hinweis, dem ich im Laufe des Tages einmal nachgehen werde.

  26. Avatar
    Dr. Hubertus Glaser

    3. Dezember 2014 um 17:15

    @Anne

    Hallo Anne,
    wer sich mit dem Thema Impfen ernsthaft und unbefangen auseinandersetzt, wird verstehen, weshalb verantwortungsvolles Impfen als einer der positiven Beiträge der Medizin zu betrachten ist. Im Gegensatz zur Mehrheit der sonstigen schul- oder alternativmedizinischen Angebote. Die Faktenlage ist hier vergleichsweise eindeutig. Selbstverständlich gibt es hierzu Gegenmeinungen. Je vehementer und rüder der Tonfall ist, mit dem sie vorgetragen werden, desto geringer ist aller Erfahrung nach der Wahrheitsgehalt.

    Übrigens wird auch mit der Naturheilkunde Geld verdient und die Berichterstattung auf entsprechenden Websites, deren Macher direkt oder indirekt vom Verkauf der vielen, scheinbar so natürlichen Produkte profitieren, ist meistens sehr einseitig (das gilt, in etwas anderer Form, leider häufig auch für die Medizin).

    Dass manche Menschen den technologischen Fortschritt – auch dort, wo er lebensdienlichen Nutzen stiftet – im Gesundheitsbereich verteufeln, gleichzeitig aber weiter Autofahren oder das Internet benutzen, ist kurios, aber nicht hilfreich.

    Die Unterscheidung zwischen nutzenstiftendem Angebot und profitorientiertem Marketing hüben (Medizin) wie drüben (Naturheilkunde) ist zugegebenermaßen schwierig. Beim Thema Impfen kommt noch hinzu, dass es nicht nur um die Eigen-, sondern auch um die Mitverantwortung geht. Vielen Nichtgeimpfte bleiben deshalb gesund, weil ihre Mitbürger geimpft sind.

    Für die Tatsache, dass nur gegen einen Teil der Erkrankungen sinnvolle Impfmaßnahmen exisiteren, gibt es zahlreiche Gründe, die hier den Rahmen sprengen würden.

  27. Avatar

    Durch die viele Informationsflut wird man immer verunsicherter! Für mich steht fest, mich nicht gegen Grippe impfen zu lassen, weil die Viren viel zu schnell mutieren. Generell bin ich allerdings nicht gegen das Impfen, denn wie auch Dr. Hubertus Glaser schrieb, ist es eine Tatsache, daß sinnvolle Impfmaßnahmen existieren! Und wer schon einmal ein Kind mit Wundstarkrampf gesehen hat, wird sich sicher nie wieder gegen diese Impfung aussprechen. Und so gehen die Beispiele weiter. Auch wären einige tötlich verlaufende Krankheiten ohne Impfungen nie ausgerottet worden!
    Schlimm ist wieder mal „nur“, daß in der Medizin (fast) nur noch profitabel gedacht und gehandelt wird und man diesem System mehr oder weniger ausgeliefert ist. Generell bewährtes abzulehnen (bestimmte Impfungen) finde ich gefährlich und die Nichtgeimpften haben bis jetzt vielleicht (noch) nur Glück gehabt, genauso wie die, die geimpft wurden und heute auch noch gesund sind!

    Ansonsten lese ich gerne die Beiträge von Rene Gräber, lerne dadurch viel und werde für bestimmte Dinge auch sensibilisiert, stimme aber nicht blind allem zu. Ich bin aber sehr dankbar für die Beiträge und habe auch schon seine Bücher gekauft.

  28. Avatar

    Guten Tag!

    Falls mich eine Erkältung erwischt hat, weil ich nicht vorbeugend meinen Cystus-Tee getrunken habe, dann brühe ich mir sofort bei den ersten Anzeichen meinen Cystus auf und trinke mehrmals täglich eine Tasse davon, gesüsst mit Agave-Dicksaft u. die Erkältung entwickelt sich nicht weiter, alle unangenehmen Symptome verschwinden u. ich fühle mich trotz evtl. noch weiter bestehendem Schnupfen oder Husten supergut.

    Zur Vorbeugung trinke ich mindestens einmal täglich einen Cystus-Tee mit Sanddorn-Saft vermischt und mit Agave-Dicksaft gesüsst. Hilft garantiert besser als jede Impfung! Übrigens arbeite ich in einem Krankenhaus und hier gibt es kostenlose Grippe-Impfungen für Mitarbeiter, auf die ich gerne verzichte!

    LG, Doris

  29. Avatar

    NOVARTIS… mal wieder!… Eine Firma, die es sich auf die Fahne geschrieben hat, aus allen Lebewesen ZOMBIS zu machen… (Es reicht ja nicht – nur unser „Eßbares“ zu manipulieren); Nein! – GENE- VERÄNDERTE Maßnahmen müssen sogar das „kindliche GEHIRN“ verändern, damit bereits unser
    „Nachwuchs“ immer schön UNKRITISCH bleibt… (Dr. Hüther, ein „ehrlicher“ Neurologe hat nachgewiesen, dass METHYLPHENIDAT – welchs

  30. Avatar

    Sorry, wg. Unterbrechung… Die neue WUNDERDROGE, die weltweit tonnenweise von NOVARTIS – an unsere Nachkommen verabreicht wird, verändert das – noch im Wachstum befindliche – Gehirn…, was obenstehender Forscher herausgefunden hat, und natürlich ebenso hart angegriffen wird, wie alle ehrlichen Menschen, die nicht auf der „Gehaltsliste von bigPHARMA“ stehen!…
    (echte „Stoffwechselstörungen“ betreffen nur sehr wenige Kinder, die das bereits als Geburtsfehler oder spätestens nach der ersten IMPFUNG bekommen)!…
    Im übrigen überprüft die EU gerade diesen MISSBRAUCH, der von „gewissenhaften“ Menschen, wie z.B. KRIMINOLOGE F.H. WIMMER offengelegt wurde. („Ritalin&Co“ wird nämlich sogar suf „Schulhöfen“ teuer gehandelt)… So dass sich bald viele Lehrer und ÄRZTE verantworten müssen!
    Soviel zum Thema NOVARTIS, die ich auch zu den „aufdringlichen, wirtschafts“- VERBRECHERN zähle… Deshalb geht mein Wort nun an @H.GLASER, der noch das Wort „lebensdienlich“ mit einfügte…
    Lieber Herr DOKTOR, keinesfalls möchte ich Sie nun angreifen, wenn ich jetzt Ihren Widerspruch aufgreife. Einesteils beschweren Sie sich über den „Tonfall“ Ihrer OPPOSITION,(Heilpraktiker), – andererseit verwenden Sie aber noch einen kritischeren Ton,um Ihre „Zunft“ zu verteidigen. Jetzt stellt sich für mich allerdings die Frage, was Sie eigentlich auf diesem Portal suchen!?… Wollen Sie AUFKLÄRUNG oder nur Ihre Zunft verteidigen?!
    Ich selbst komme aus diesem „Metie'“, und lasse mir garantiert nichts mehr von einem SCHULMEDIZINER sagen. Sorry, aber die wertvollste Zeit meines Lebens ging damit verloren… Im 5-Min.Takt- Abfertigung, wie auf einem Bahnhof, hätte mir fast das Leben gekostet… Ich wertschätze das Programm von RENE’GRÄBER, der mehr den „Doktortitel“ verdient hätte, als ein „gesponserter WEISSKITTEL“ (sorry)!… Keinesfalls stimme ich Ihnen zu, was Sie ihm „indirekt“ unterstellen wollen, wenn Sie ihm (vielleicht eifersüchtig) unterstellen wollen, dass er zu jenen GELDMACHERN gehören könnte… Sind Sie erstmal so fleißig wie er, und studieren seine kompletten Seiten, bevor Sie sich ein vorschnelles Urteil erlauben. Vermutlich werden Sie diese Zeit gar nicht aufbringen können, weil Ihre „kostbare“ Zeit dafür gar nicht ausreicht…- Schließlich werden Sie wohl damit beschäftigt sein, die vielen NEUEN MEDIKAMENTE & PASSEND DAZU NOCH DIE
    INNOVATVIVEN NEUEN KRANKHEITSSYMTOME sich einzuverleiben, die Ihnen Ihre Arbeitgeber – durch moderngekleidete VERTRETER auf Ihren Schreibtisch legen… Vermutlich haben Sie nicht einmal diese Zeit, sich damit genügend
    durchzuwuseln, da schließlich noch die neue PRÄMIE,( womöglich in Form einer modernen Computeranlage), auch noch auszuTESTEN ist!…
    SORRY, SORRY – wennIhnen das nun alles sauer aufstößt… Aber ich habe beihnah 20 Jahre gebraucht, um den ganzen PHARMAMÜLL loszuwerden… den die SORGLOSEN AKADEMIKER an mir ausprobiert haben!!! SIE DR.GLASER, sind kein PHARMAZEUT- und wissen vielleicht gar nicht, was Sie Ihren armen Patienten antun… Ihnen bleibt doch nichts anderes übrig, als „das Lied zu singen, wessen Brot Sie essen!“… Bleiben Sie bitte auf diesem FORUM – Hier können Sie viel lernen!… Besuchen Sie „alternative Seminare“! Wir brauchen FACHLEUTE, DIE UMDENKEN!… SEIEN SIE BITTE EINE BEREICHERUNG FÜR UNS („Schwachköpfe“)… WECHSELN SIE DIE SEITEN!
    Die Welt ist im Umbruch… Wenn Sie CHRIST sind, feiern Sie bald Jesu Geburtstag, und kurze Zeit später – seine Auferstehung!… Falls Ihnen dies noch etwas bedeutet – wissen Sie auch, dass das „Böse“ längerfristig keinen Bestand haben wird… UND DASS DAS LETZTE HEMD KEINE TASCHEN HAT!… Danke für Ihre Aufmerksamkeit, und ein „gesegnetes“ Weihnachtsfest*
    (Jeder der sich an dem „falschen Zauber“ – Bedeutung von PHARMA – beteiligt, bekommt früher oder später seine „gifige“ Wirkung zu spüren)…
    Ich wünsche EUCH allen, (die ihr mühselig & beladen seid)einen FRÖHLICHEN WEIHNACHTSBAUM
    behängt mit INGWER, NÜSSE, und anderen IMMUNSTÄRKENDEN Mitteln aus Gottes Natur***

  31. Avatar

    Wahrscheinlich schwillt Ihnen bereits der Kamm… „Werter Herr DR.GLASER“, bitte sehen Sie mir es nach, weil ich noch etwas übersehen hatte, Ihren UNTERSTELLUNGEN entsprechend…
    Sie haben in Ihrem „Demento“ vorausgeschickt, was Sie als „kurios“ empfinden… Dabei stellen Sie einen Vergleich an, der in der Tat KURIOS ist: „Autofahren u. Internet benutzen… gleichzeitig andere technische Fortschritte ablehnen“… Und womit Sie den Vogel abschießen: „Dass „Nichtgeimpfte“ nur deshalb gesund bleiben, weil sich ihre Mitbürger haben impfen lassen“…
    Jetzt frage ich mich tatsächlich wo Sie studiert haben, geschweige denn – welche Art Zeitung Sie lesen,(…oder besser doch nicht)! Aber gerne besuche ich Sie einmal in Ihrer Praxis, (falls Sie kein „bezahlter Lobbyist“ sind)…

    Ein GLEICHNIS: Backen Sie bitte ein paar Weihnachtsplätzchen, und verwenden Sie dabei, statt guten INGWER – einfach mal QUECKSILBER, ALUMINIUM & andere „Leichenkonservierungsmittel“, (sogar die alten ÄGYPTER versorgten ihre TOTEN mit „natürlicheren“ Mitteln, als es bigPHARMA mit den Lebendigen tun)… Und das nennen Sie „technischen FORT-SCHRITT“…
    wenn Sie denen ihre „vorgefertigten“ INJEKTIONSKANÜLEN aus der Hand nehmen, um sie arglosen MITBÜRGERN einzuspritzen!
    Würden Sie also diePRÄPARIERTEN „Plätzchen“
    ebenso an Ihre Patienten verteilen, (möglichst an die ältere Generation), oder noch besser an Ihre eigenen Kinder oder gar selbst verzehren???… Kurios, kurios!!!

    Ich selbst leiste mir den Luxus eines Smartphon,..(reicht mir zum „surfen“…)!
    Ebenso – den Luxus, „kein Auto“ zu besitzen,
    sowie den größten Luxus, KEINE TECHNISCHEN NEUERUNGEN in meinem „kostbaren“ Körper zu dulden!!!
    Ein weiterer Luxus wäre noch: “ ENTSORGUNG DER MANIPULIERTEN MEDIEN“… Da staunen
    Sie was? So habe ich nämlich noch Zeit für WERTVOLLERES in meinem erfahrungsREICHEN LEBEN!
    Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest, (auch wenn Sie mich jetzt vielleicht fluchen). ALLES LIEBE IHNEN* Es grüßt HERZLICHST eine ehemalige TechnPharm.*

  32. Avatar

    Hallo alle zusammen,
    eine neverending Story. Auf allen Ebenen, in allen Blogs.
    Heute kam das Heft der MH Krankenkasse meines Sohnes. Seiten über IMPFEMPFEHLUNGEN!! Mit Angabe der Kosten für diese Dienstleistung!! Habt Ihr gewußt dass eine Impfung Gebärmutterhalskrebs bei 12-17jähr.bis zu 470Euro kostet????Zahlt Kasse bei nur
    10 E Eigenanteil.Geplant ist eine absenkung der Altersgrenze auf 9Jahre,Genehmigung steht noch aus.
    FSME, 3 Impfungen, 117,33Euro, usw,usw.
    Wer vorhat sich irgenwas impfen zu lassen sollte seinem Arzt eine Impfbescheinigung vorlegen die ER dann unterschreiben muß. Wenns schief geht habt Ihr wenigstens einen vor Ort der für die Folgeschäden aufkommt. Druckt das Dokument aus und nehmt es mit.

    traugott-ickeroth.com/assets/applets/impfbescheinigung.pdf

    Liebe Grüße Pauline

  33. Avatar

    @Dr. Glaser

    da Lindi nun schon vieles geschrieben und mir aus der Seele gesprochen hat, bleibt bloß noch eines zu sagen – nämlich, dass ich mich sehr unbefangen und ernsthaft mit dem Thema Impfen auseinander gesetzt habe.

    Da muss man keinen Arzt oder Apotheker fragen, bevor man sich die Nadel mit den nun keineswegs harmlosen Adjuvantien in seinen wertvollen Körper jagen lässt um zu wissen, dass solche Gifte den Organismus mehr schaden als ihm nützlich sein können.(Ärzte fragen ist außerdem nicht wirklich der richtige Weg, denn die wollen natürlich daran auch Geld verdienen)

    Da unsere Doktoren sowieso nur oberflächliches Wissen über Impfungen an der Uni erlernen, plappern sie nur das einem vor, was sie irgendwann mal gehört oder aus ihren Pharmaziezeitungen haben. In dem Glauben es sei richtig.
    Welcher Arzt klemmt sich schon dahinter, mehr darüber zu erfahren. Hat er meist gar keine Zeit.

    Schönen Tag

  34. Avatar

    Lieber Herr Gräber, danke für die wertvollen Hinweise zu den Impfungen. Ich lasse mich schon 20 Jahre nicht mehr impfen und lebe gut damit. Aus Ihrem Schriftsatz und den nachfolgenden Meinungen geht doch eines wieder hervor, nämlich dass es nur ums Geld geht. Geld ist Macht und wer diese hat, dem kommt es doch auf paar alte Menschen, die sterben, nicht darauf an. Eine Begründung findet man für deren Tod doch immer. Machen Sie bitte weiter so, es ist immer sehr interessant. Eine schöne Adventzeit für alle Leser wünscht Gisela.

  35. Avatar

    Sehr geehrter Herr René Gräber.

    Danke für ihre interessanten Beiträge die ich immer wieder gerne lese.
    (Ich habe diesen Beitrag schon in Ihre „normale“ Mail Asresse gesendet.Ich weiß nicht ob das richtig war.

    Meine Mutter hat sich schon sehr früh, immer wieder für eine gewisse alternative Medizin interessiert und hat viel Wissen an uns 8 Kinder liebevoll weitergegeben.
    Und auch vor Impfungen gewarnt.

    Ich (76kg, 60,5; 25 Jahre gewerbetreibend sehr stressige Tätigkeiten und Verantwortung; in 1.5 Jahren, oder früher in Pension, zur Zeit ohne Arbeit, habe Eigenheim und genug zu tun) sollte nach starkem Vorhofflimmern (Über Jahre immer wieder stark, so einige Tage 130- und mehr Puls) Betablocker nehmen. Ich fühlte mich einfach nicht gut damit.
    Habe selbst abgesetzt, der Hausarzt weiß es…
    (in letzter Zeit Zwölffingerdarm Geschwüre, etwas Gastritis, in der Jugend mehrmals die „Gelbsucht“ (chronische Hepatitis)
    Beruflich früher viele chemische Belastungen Tryclor, Perclor…ungeschützt eingeatmet ..

    Was ich wirklich selbst beobachte:
    Wenn sich meine „Magengrube“ meldet, so eine Art Druck , dann massiere ich so in Richtung linke Seite nach unten.
    Dann kommt es, wenn ich Erfolg habe, zu einem kleinem Rülps. Dann ev auch zu einem Wind.
    Wenn das zustande kommt, so lassen die Herzstolperer irgendwie nach.
    Ich habe meinen Hausarzt gebeten, dass man mir den Darm usw anschaut.
    Es gibt nichts Negatives zu berichten…ohne Befund Echo
    Es sollte meiner Meinung der Darm aufgeblasen werden, (mit einem Kontrastmittel), um feststellen zu können, ob da wer Richtung Herz drückt und es nicht schlagen lässt…
    Ich bin ganz sicher, hier liegt der Grund meines Vorhofflimmerns.
    Eine Art Aufregung, dann so ähnlich wie Verstopfung, und dann irgend etwas arbeiten wo das Zwerchfell hochgedrückt wird.
    Danach „Stolperer“ und es folgt dann Vorhofflimmern und wenn das dann länger und stärker ausfällt – ab in die Kardiologie…

    Beim letzten Vorhofflimmern, Juli 2014 nur durch eine „DEFI Aktion“ Cardioversion zu beheben.
    Seither bin ich irgendwie anders, zuerst eine Art Schwindel- es ist so ähnlich, als wie wenn man dem Herzen links und rechts eine Ohrfeige gegeben hat nur weil es etwas Wichtiges zu melden gehabt hat!

    Ist jetzt irgendwie traurig und schweigt so eigenartig traut sich nicht mehr…das Herz.

    Man will mir eine Ablation machen, ich habe schon 2 mal verweigert. Und soll Betablocker nehmen.
    Was ist das für eine „Mode OP“ die Ablation?
    Und aus meiner Umgebung höre ich, dass fast jeder Betablocker nimmt, Politiker usw besonders…Irgendwie bin ich da (war) etwas gewissenloser mit den Betablockern…

    Was mir noch aufällt, wenn ich irgendwie zur Ruhe komme und dann jemand ein lautes Geräusch macht, fahre ich erschreckt hoch. Auch gibt es so ein stilles Seufzen immerwieder…

    Ich hoffe, dass Sie trotz der vielen Anfragen antworten können.
    Ich bitte darum.

    Liebe Grüße aus Niederösterreich.
    Einen besinnlichen Advent

    Joseph

  36. Avatar

    Danke PAULINE – für die IMPFBESCHEINIGUNG!
    Das werde ich noch rechtzeitig ausdrucken, um sie meinen WEIHNACHTSPÄCKCHEN hinzuzufügen.
    Egal, was die Adressaten dabei denken… Eines Tages werden sie ALLE AUFWACHEN!!!

    Auf unsere Regierung können wir uns ohnehin nicht verlassen… Immerhin „quickt“ unser GUMMIADLER schon ganz schön…
    Und wer immer noch unserer „Sandmännchenpolitik“ glaubt, der is eh‘ nich mehr zu retten… Entsetzlich aber, wieviele noch an den WEIHNACHTSMANN glauben – überhaupt, wenn der einen „wei§en“
    Kittel trägt…

    Na ANNE – ob bei DR. GLASER heute schon KNECHT RUPPRECHT war?!… Möglicherweise haben wir ihn doch zu sehr erschreckt, oder ihn hat’s selbst erwischt… Es gibt nämlich tatsächlich vielzuviel Arten von VIREN, ect. – als das ausgerechnet eine
    „Schwermetallbombe“ wirksame Abhilfe schaffen könnte…

    Wichtig ist nur, das IMMUNSYSTEM zu stärken!
    Durch allerlei verunreinigte Spritzen wird es nur geschwächt… Kaum zu glauben, auf welche Art von Lebewesen – die PANDEMISCHE Küche ihr Serum züchtet… Das sollten sie erstmal TRANSPARENT machen, bevor sie dafür
    „Lego-Marketing“ betreiben!… Da sie damit bezwecken, der Menschheit das GRUSELN beibringen zu wollen, würde es sich bereits damit erledigt haben – wenn sie die Tore zu den Grusel- LABOREN für die ZIELGRUPPE
    vorher weit öffnen!… Ich glaube kaum, dass sich dann noch FREIWILLIGE melden würden!…

    Im übrigen sind die ÄRZTE heute nur noch „Berater“, (und damit der verlängerte Arm der PHARMA)…
    62% der MEDIZINSTUDENTEN in BRD schließen ihre Ausbildung mit einer „Promotion“ ab, womit sie dann das begehrte Kürzel, (Dr.),
    als kompetent erscheinen läßt. Die Wahrheit ist aber, dass nur etwa 10% das Kriterium erfüllen – womit der Rest lediglich nur eine Art Diplomarbeit leistet…
    Zudem stecken Ärzte im Schnitt weniger als ein Jahr in ihre Dissertation, während Pharmazeuten häufig vier Jahre an ihrem „Forschungsprojekt“ feilen.
    Jetzt stellt sich die Gretchenfrage, wer nun hier kompetenter ist…

    Ich lasse diese Frage lieber mal offen! Und wünsche Euch allen einen schönen NIKOLAUSTAG
    mit viel INGWER, CYSTUSTEE und als Glühwein-ersatz,(zuviel Sulfit)- lieber mal wieder LAPACHO-Tee,der entgiftende rote Dauerbrenner, den bereits die INKAS genossen, um alle EPEDEMIEN zu überleben!
    (Hat nur leider vor deren Ausrottung nicht geschützt… Aber WIR LASSEN UNS NICHT AUSROTTEN!!! Carpe diem***

  37. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,

    wissen Sie eigentlich das in den 1950 Jahren in der Wüste von Nevada Atombomben-
    versuche gemacht wurden und Soldaten dabei
    zuschauen mussten,wieviel Soldaten haben das überlebt?.Dieser Nation und seiner Geheimdienste trauen ich auch wegen Ebola alles zu.

  38. Avatar

    Mein Wort an JOSEF VOGL!… Ich freue mich, dass sich hier ÖSTERREICH meldet.
    Lieber Josef, ich könnte mir gut vorstellen, dass unser RENE‘ hier „keine Ferndiagnosen“ stellt… Bitte sehen Sie ihm das nach, wenn er noch nichteinmal Zeit für uns hat, auf jedes Mail zu antworten, (wofür er sich selbst schon entschuldigt hat, weil er permanent im Einsatz ist). Tja – „Neue Männer braucht das Land!“…

    Ich weiß aber, dass Österreich mittlerweile auch sehr gute Heilpraktiker hat. Fragen Sie einfach mal Ihren „inneren Arzt“, um den „Richtigen“ zu erwischen…
    Mein ERSTE HILFE Tipp: MARIA TREBEN – Buch
    von dieser liebenswerten ÖSTERREICHERIN, lesen „Heilkräuter aus dem Garten Gottes“…
    wird wg. starker Nachfrage immer wieder neu aufgelegt. Vielleicht ist Ihnen dieser Name ein Begriff – sie hatte schließlich nahezu sterbenden, wieder zu neuem Leben verholfen.
    (Als erste Maßnahme hat mir bei „Nerven u. Bauch“… immer wieder eine gute Tasse Fencheltee geholfen)!
    Dies nur nebenbei bemerkt. Wir sollen ja KOMMENTARE über den IMPFSKANDAL verfassen…

    Wer sich also diesen „gewissenlosen“ Peinigern entziehen will, beuge mit echten WIRKUNGSVERSTÄRKENDEN Maßnahmen vor. Mit seinen vielen Poliphenolen ist die „Zistrose“ tatsächlich ein hochgradiges Stärkungsmittel, (wenngleich dieses Kraut auch schon als „urheilmittel“ PATENTIERT wurde, mit einem „Firmennamen“… Maria Treben u. alle Ur-zeit- Naturmenschen würden sich im Grabe umdrehen – wüssten sie von der VERMARKTUNG UNSERER GOTTES APOTHEKE)
    Vielleicht müssen wir bald unser eigenes kleines Gärtchen vor diesen „Verbrechern“ schützen – wenn es eines Tages heißt, dass wir HEILKRÄUTER „illegal“ anbauen…
    In diesem Sinne ein gesegnetes CARPE DIEM***

  39. Avatar

    …nochmals einen Gruß nach Österreich, und damit an JOSEF VOGL – dem ich gerne noch eine Entscheidungshilfe zum Thema
    „Betablocker“ zukommen lassen möchte…

    Meinen „besten Eltern der Welt“, kostete dieser PHARMAMÜLL – bereits früh deren Leben…, (wir waren auch 7 Kinder)!…
    Und als ich in „das beste Alter“ kam, sollte ich ebenfalls diese Rezeptur in der Apotheke abgeben… Meine Antwort war NEIN!

    Stattdessen versorgte ich mich mit KNOBLAUCH, WEISSDORN, ect. Heute zähle ich, (seit meinem 60ten) – die Jahre rückwärts…
    Versorgen Sie sich auch lieber mit lebenswichtigen ENZYMEN, anstatt die KLATSCHPRESSE von unwichtigen Prominenten zu lesen, die dieses Zeug schlucken… Sie wissen doch selbst, wie alt so mancher von denen geworden ist, (F.J.Strauss & Co)… Gottes Segen für Sie und Niederösterreich*

  40. Avatar

    …nochmals einen Gruß nach Österreich, und damit an JOSEF VOGL – dem ich gerne noch eine Entscheidungshilfe zum Thema
    „Betablocker“ zukommen lassen möchte…

    Meinen „besten Eltern der Welt“, kostete dieser PHARMAMÜLL – bereits früh deren Leben…, (wir waren auch 7 Kinder)!…
    Und als ich in „das beste Alter“ kam, sollte ich ebenfalls diese Rezeptur in der Apotheke abgeben… Meine Antwort war NEIN!

    Stattdessen versorgte ich mich mit KNOBLAUCH, WEISSDORN, ect. Heute zähle ich, (seit meinem 60ten) – die Jahre rückwärts…
    (KORREKTUR) Versorgen Sie sich auch lieber mit lebenswichtigen ENZYMEN, anstatt sich von unwichtiger KLATSCHPRESSE jener Prominenten verunsichern zu lassen, die dieses Zeug schlucken… Sie wissen doch selbst, wie alt so mancher von denen geworden ist, (F.J.Strauss & Co)… Gottes Segen für Sie und Niederösterreich*

  41. Avatar

    WITZ ZUM SONNTAG:

    „Herr Prof. Max Otte – wie kommt es dass ihr AKTIENMARKT trotzdem weiter floriert, obwohl ihre Fa. NOVARTIS in der Presse ein negatives Licht wirft, wg. der TODESFÄLLE in Italien?“

    „Nun – das ist sehr leicht zu beantworten. Wir haben von der Gesundheitsbehörde der EU, die EMA – grünes Licht bekommen; und haben dies natürlich im Internet unserer FINANZSEITE zugänglich gemacht. Jeder „Börsianer“ weiß, dass Wir auf der sicheren Seite stehen!“

    „Gestatten sie mir noch eine dumme Frage: Was heißt eigentlich EMA?“

    „ELITE MACHT AUSSNAHMEN!“

    „Danke für ihr Interview!“

  42. Avatar

    Gruß an alle, die nicht müde sind Ihr Gehirn und den „noch gesunden Verstand“ zu bemühen,ehrlich jetzt.
    Ich hab mich so tief in alles reingelesen,soviele Berichte und Vernetzungen gefunden;mich dabei so aufgeregt(weils doch eh keiner hören will) Und wenn jeder sich mal selber um sich bemühen würde und nicht bloß nach einem „Reperateur“ ob Arzt oder Naturheiler für seine eigene Dummheit suchen würde, dann,ja erst dann……..
    Liebe Lindi du schreibst so mit Herzeblut,LIEST auch die KOMMENTARE der ANDEREN ,die teilweise sehr aufschlußreich sind.Mich hat es sehr gefreut daß du die Impfbescheinigung „angenommen“ hast. 3Tage habe ich Netz gesucht um Sie wieder zu finden.Und jetzt etwas ganz allein für dich: erklärt vielleicht ja doch einiges warums nicht „HÖHER“im Geiste geht.

    newstopaktuell.wordpress.com/category/alarm-die-menschen-werden-immer-dummer/

    Ist übrigens eine sehr informative Seite.Mußt bloß mal ins Archiv gehen. Viel Spaß und ganz liebe Grüße Pauline

  43. Avatar

    Hallo Lindi. und Plattform.

    Ja war kein guter Beitrag zu „Impfen“ 🙁 sorry.
    Danke für Treben und co.
    Ich kenne dieses Buch- war u.a. Lektüre unserer Mutter…
    Sehr gerne würde ich mich persönlich mit Ihnen unterhalten….:-)
    Ich würde mich sehr freuen!
    Ich bin wirklich so gut wie möglich alternativ, so wie sie auch beschreiben, medizinisch unterwegs.

    Wie sie unschwer erkennen können ist mir in dem „Mail Beitrag“ ein Fehler unterlaufen…(Unaufmerksamkeit) hätte „noch“ nicht abgesendet werden dürfen…(Entwurf)
    Gehört auf eine andere Plattform.
    Danke für die herzlichen und guten Wünsche und Tipps.
    Lieben Gruß in Ihre Heimat.

    „Landefredus“

  44. Avatar

    Ei Guck EI Glotz,
    was ist denn da bloß los??? Eben gefunden. Vielleicht hat von denen da mal einer einen „GRÄBERSCHEN IMPFFAKTENBERICHT“ gelesen???

    web.de/magazine/gesundheit/grippeimpfung-jahr-versagt-30262122#

    Man lese und staune!Es weihnachtet sehr
    Liebe Grüße Pauline

  45. Avatar

    Keene Ahnung wer LANDEFREDUS is… vielleicht gefloppt, aber danke. Gebe jedem mein Wissen weiter, weil ich weiß, wie schwierig es ist, heutzutage noch auf alte, gute Schätze zu stoßen, um nicht ganz zu verblöden…, womit ich nun zu PAULINE komme, die mir lobenswerterweise ebenfalls einen guten Tipp gab.

    Danke für das Portal ZEITENWENDE!… Überall gibt es ernsthaft Interessierte. Also, so gesehen würde ich es nicht mit jenem Magazin halten, welche die „vorgefertigten“ Meinungen wiederspiegeln, was die Dummheit der Menschen in jenem Bericht angeht.
    Es ist eine Beleidigung an den Schöpfer uns so zu verunglimpfen. Beinah jeder kommt gesund auf die Welt, und wird dann gleich mit allerlei Gifte beschossen – kaum, dass er den ersten Atemzug gemacht hat.
    Eine ganze INDUSTRIE LEBT DAVON – UNS DUMM, KRANK UND ARM ZU HALTEN… Wir sollten diese Banausen nicht auch noch darin unterstützen – uns gegenseitig niederzumachen.
    Wir sahen das bereits an der berüchtigten „Pisastudie“… Wo aber in den Schulen der gute Lehrstoff fehlt, kann man nicht die armen Schüler verantwortlich machen. Mit was diese armen Kreaturen heute zugemüllt werden, schreit zum Himmel…

    Auch das Internet kann zum Fluch werden, wenn man alles ernst nehmen würde. In vielen Portals fühle ich mich vergackeiert, und muss nicht alles konsumieren. (Das gehört wohl auch zur „Verblödungsstrategie“)
    Hatte nach etwas sinnvollem gesucht, und wurde plötzlich mit einem „Syndrom“ der Klatschpresse konfrontiert…

    handelsblatt.com/unternehmen/industrie-novartis… ist eine interessante Seite, wie wir von diesem GRÖSSUS verkauft werden!
    Mir fallen dazu nur noch ein paar schlechte Witze ein, vor denen ich Euch lieber verschone.
    Versuchen wir inzwischen soviel Menschen, wie möglich, vor deren Giftspritzen zu warnen. Es gibt ja soviel „desinformierte“, die es mir dankbar entgegennehmen.
    Carpe diem, Ihr Lieben***

  46. Avatar

    Hallole miteinander, ich will keinen vergessen der sich hier durchliest um sich zu informieren.
    Lindi,hab gewußt dass du das schreibst.Dein Link angeklickt zeigt an Seite kann nicht gefunden werden.Schade.
    Auf einer Seite im Netz habe ich diese Schlußworte gefunden:
    Caveat emptor
    Da mußt ich auch erst mal im Wiki nachlesen.Hab ich im BWStudium auch nicht „gelernt“Und siehe da: das gilt für alles. Ich brauch gar nicht mehr zu schwätzen; außer geh heim und lies was das heißt!!Aus diesem Blickwinkel seh ich auch die „Geschehenisse“ Nachrichten und Berichte und was einem sonst noch so überall begegnet.Nicht links und nicht rechts,immer geradeaus.Sagt dir der „Eremit“ Gr.Arkana was?
    NewsTop-Aktuell ist auch nicht für jeden geeignet der „einseitig gepolt“ ist.Wenigstens hast du das verstanden.
    Mit dir würd ich gern mal nen Kaffee trinken und danach nen Holunderlikör. Den mach ich nämlich grad fertig.
    Ganz liebe Grüße an alle die noch hier sind Pauline

  47. Avatar

    Jo mei xenzi! – Host mi?…
    handelsblatt.com/unternehmen/industrie/gemeinschaftsunternehmen-novartis-sichert-sich-glaxo-deal/11039950.html

    PAULINE,Du Herzblatt- Wenn ich mal nach Bayern komme, dann werde ich Dich besuchen. (Likörrezept bitte nur nach Hildeg.v.Bingen,
    sonst verwirrt das die Sinne, hihi)…
    Holunder ist gute Wahl! Hilft auch gegen NOVARTIS – ALLERGIE… Die habe ich nämlich!

    Bezüglich des „Zeitenwende“blog, muss ich mich leider korrigieren.
    Da nicht offengelegt wird, wer der Herausgeber ist, und sich darin ein MR. …OMINÖS versteckt, muss ich mich nur wundern…
    Dort wurde ein „youtoube“ über IMPFEN AN KLEINSTKINDER, als abschreckendes Beispiel –
    reingestellt. Dies wurde aber sehr bald wieder gelöscht, und zwar ohne jegliche Begründung des „Seiteninhabers“…
    Das war zum Nikolaustag von einer @PETRA.
    Ihr bot ich diese offene Seite an, um sich bezüglich des „heißen Themas hier einzuklinken… Sie erwähnte nämlich, was BILL GATES dazu sagte – im Bezug auf „kommende Impfprogramme“ und Bevölkerungskontrolle… Ein spannendes Thema, das alle aufhorchen ließe…

    Also nochmals, liebe PETRA – falls Du das hier liest, bitte melde Dich!…
    Sehr wichtig für Mütter, wäre dieser spezielle Link, der wohl sehr Augenöffnend wirkt.
    Gerade jetzt zum „Fest der Liebe“ wäre dies mal eine Alternative zur Nächstenliebe… Anstatt dem FRIEDE-FREUDE-EIERKUCHEN-GEBET!
    Es grüßt Alle Herzensdenker eure Li***

  48. Avatar

    Es ist unglaublich was so passiert und es wird schlimmer. Heute ist in der Presse, dass schon vor der Kita eine Impfberatung zur Pflicht werden soll – um alle Eltern schon flächendeckend beeinflussen zu können:-(…
    Danke für ihren stets interessanten Newsletter!
    Einen herzlichen Gruss
    Biene

  49. Avatar

    Danke an alle die hier schreiben und sich mitteilen! Beeindruckend, was das Thema Impfen alles auslöst an vielseitigen Sichtweisen und Erfahrungen, eine riesige Palette – das Meiste sieht nur auf den ERSTEN Blick aus wie „vom Thema abgekommen“. Denn das Thema Impfen umfasst die komplette menschliche Existenz.
    Über Lindis langen Antwort an Dr.Glaser habe ich mich besonders gefreut. Und beim Lesen gelacht. Sehr gut formuliert, ich hoffe es hat Herrn Glaser angesprochen und er wird nach und nach einer der wirklich wichtigen Doktoren, die sich zum Umdenken entscheiden. JederR einzelne von ihnen ist wertvoll für unsere persönlichen Wege des Suchens und Findens.
    An Joseph aus Österreich: das Herz wird wie du bereits selbst bemerkt hast, von Geschehnissen im Stoffwechsel sehr beeinflusst bis gestört. Gerade in Darm und Leber finden Vorgänge statt, die sich auf die Herzgesundheit auswirken. Dringend Fasten nach Rene`s Anleitung, Leberreport von René lesen…
    und Ernährung überarbeiten. Wenig Fleisch, sehr wenig Milchprodukte und keinen raffinierten Zucker. Und vor allem bei jedem, wirklich jedem unwohlen Herzgefühl ein großes Glas frisches Wasser trinken.
    Evtl. Eisenmangel beheben (Spirulina, Floradix), Vitamin D einnehmen, das Herz streicheln und ihm sagen, du liebst es und dankst ihm für seine treuen Dienste dein Leben lang.
    Und: meine Herzprobleme sind verschwunden seit ich im Haus ein Entstörungsgerät aufgehängt habe, weil meine Nachbarn WLAN haben. Ein Jahr lang hatte mein Herz gesponnen. Damit ist seit diesem Gerät Schluss.
    Auch von mir an alle hier gute Wünsche für die vielen individuellen Wege – unabhängig von Weihnachten. Weiter so, es tut gut unterwegs zu sein!
    Herzlich grüßt Maria aus Rosenheim

  50. Avatar

    radio-utopie.de/2014/09/28/565-millionen-dollar-strafe-fuer-auch-in-deutschland-zugelassene-a-d-h-s-pillen-fuer-pharmakonzern

    Endlich mal eine GUTE NACHRICHT für die „naturheilt“-Gemeinde!
    Das läßt unsere Augen wieder aufleuchten und unsere Herzen höherschlagen! (oder etwa nicht?!…)
    Ich wünsche Euch das jedenfalls Allen! Und sende glückliche Adventszeit. Alles Liebe Li*

  51. Avatar

    No Comment:

    zeit-zum-aufwachen.blogspot.co.at/2014/12/will-uns-die-pharmaindustrie-mit.html
    Grüße Pauline

  52. Avatar

    Danke für das „kommentarlose“ Link, liebe PAULINE!
    Ich wusste ja schon immer, dass die uns zurück in die STEINZEIT katapultieren wollen…
    Nur lasse ich mich nicht von diesen AFFEN zum SCHIMPANSEN degradieren! Basta und Amen*

  53. Avatar

    Einen wundervollen 3.Advent wünsche ich allerseits!
    Einen Blick zu den „Himmelsfreunden.de“, offenbarte sich mir passendes zu unserem Thema – Impfstoffe mit Todesfolge…

    Das PDF zu US-STONEHENGE –
    wird hier einmal aus ganz neuer Sichtweise interpretiert:
    himmelsfreunde.de/us-stonehenge.pdf
    Die heftig diskutierte Debatte über GEORGIA GUIDSTONES, jenen ominösen Gedenksteinen und deren ominösen Verfassern, lassen so manche Rätsel offen, (das “ Orakel v. Delphi“ war einfacher)…
    Dazu fällt mir HEINRICH HEINE ein: “ Ich kenne den Text, ich kenne den Reim, ich kenne die Herren Verfasser!… Sie tranken heimlich Wein und predigten öffentlich Wasser!“…

    Da kommt mir nur noch eines in den Sinn:
    „Gott will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur ERKENNTIS der Wahrheit kommen“, (1.Tim.2,4)!… In diesem Sinne eine leuchtende Adventszeit wünschst herzlichst Li***

  54. Zusatzstoffe in Impfstoffen - Was Fans gerne verschweigen - NaturHeilt.com Blog

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.