Nasenspray-Abhängigkeit? Wenn der Nasenspray zur Sucht wird

In der Praxis stelle ich immer wieder erstaunt fest, wie viele Patienten DAUERHAFT Nasensprays benutzen. Und alle Patienten die ich dazu befragt habe wussten nicht, auf welche Nebenwirkungen sie sich einlassen.

Das Nasenspray nicht ungefährlich ist, haben jetzt auch wieder neuere Studien der Techniker Krankenkasse in Hamburg ergeben. Die Untersuchungen zeigen, dass 40 Prozent der Studienteilnehmer davon ausgehen, dass Nasensprays bis zu zwei Wochen unbedenklich eingenommen werden können. Vier Prozent der Teilnehmer waren sogar der Meinung, dass Nasensprays, unabhängig von der Dauer der Einnahme, unbedenklich seien.

Dabei ist die Gefahr sich an Nasensprays zu gewöhnen, sehr groß. Bereits nach zwei Wochen kann eine Abhängigkeit von Nasensprays eintreten. Experten der Techniker Kasse schätzen, dass es über 100.000 Nasenspraysüchtige in Deutschland gibt. Der Fachausdruck für die Nasenspray-Sucht lautet übrigens „Privinismus“. Betroffene spüren den häufigen Zwang mehrmals täglich Nasenspray benutzen zu müssen, weil sie sonst das Gefühl haben keine Luft mehr zu bekomen.

Laut einer Studie von Forsa nehmen besonders junge Menschen im Alter von 18 bis 25 länger als nötig Nasensprays. Bei akuten Erkältungen können sie wirkungsvoll sein, da sie zum Zusammenziehen der Nasenschleimhaut führen. Der Patient bekommt dann deutlich mehr Luft durch die Nase. Somit werden auch die Nasennebenhöhlen besser durchlüftet.

Meine Empfehlung: Nehmen Sie niemals länger als fünf Tage lang Nasensprays und setzen Sie diese dann ab.

Nehmen Sie statt dessen ein Kopfdampfbad mit Salbei (nicht Kamille!)  – Salbei öffnet und heilt gleichzeitig.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

2 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Ich bin seit ungefähr 2 Jahren süchtig nach Nasenspray und schaffe es einfach nicht damit aufzuhören! Ich habe wirklich schon alles ausprobiert aber nichts hilft! Über Tag habe ich mir das mittlerweile schon abgewöhnt, aber wenn ich dann abends im Bett liege ist meine Nase richtig trocken, so trocken das ich keine Luft mehr durch die Nase bekomme! Vielleicht hat jemand ja einen guten Tipp für mich, wie ich endlich damit aufhören kann?

  2. Avatar

    Ich kenne das selbst sehr gut, und gerade bei Kindern ist es sehr wichtig darauf zu achten das man nicht wegen jeder Kleinigkeit die Chemiekeule rausholt. Schon im Kindesalter sollen ja Kinder an das ganze Zeugs gewöhnt werden, somit fängt die Sucht schon früh an. Wir geben unseren Kinder nur eine selbstgemachte Kochsalzlösung und können sagen, wenn es konsequent angewandt wird hilft auch dies bei Beschwerden. Wie wir es machen?
    kinderspielengerne.de/kochsalzloesung-selber-machen-baby/
    Alles gute
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.