Demenz und Alzheimer – Überarbeitung der Beiträge

Eine Diagnose die viele im Alter fürchten: Demenz oder Alzheimer.

Bei Beiträge, sowohl zur Demenz, als auch zu Alzheimer, habe ich grundlegend überarbeitet:

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Demenz.htm

http://www.naturheilt.com/Inhalt/Alzheimer.htm

Gerne lese ich Ihre Gedanken dazu. Einen Kommentar können Sie wie immer relativ „anonym“ abgeben. Sie können zum Beispiel im Namensfeld nur Ihren Vornamen angeben. Ihre email-Adresse wird selbstverständlich NICHT veröffentlicht.

Falls Sie sich wundern, dass es bereits Kommentare aus 2013 gibt: Das liegt daran, dass ich die Beiträge damals auch schon ergänzt hatte und dies hier im Blog als Thema brachte. Da man die Beiträge selbst nicht kommentieren kann (was aus technischen Gründen dort nicht möglich ist), nutzen wir die Blog-Plattform hier dafür, denn ich weiß, dass Gesprächs-, bzw. Bedarf an Austausch besteht.

Datum: Freitag, 6. Oktober 2017
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

13 Kommentare

  1. 1

    Hallo Herr Greber,
    Danke für Ihre netten Gesundheitsgedanken!
    Zu dem Thema Demenz kann ich -leider- inzwischen eine weiter Frage einbringen!
    Meine Frau wurde mit 52 Jahren Dement Nachweis Klinik und PET Untersuchung! Sie hat nie geraucht, kein übergewicht immer Sport gemacht kein Handy getragen und war plötzlich nicht mehr fähig Autozufahren, oder eine Uhrzeit aufzuzeichnen usw.! Jetzt nach einem Jahr des Auftrettens der krankheit wird das eigene Anziehen zu einen Problem, kochen geht schon gar nicht mehr und in unser Haus finde ich alle möglichen Sachen an den unmöglichsten Stellen abgelegt. Medikamente nimmt sie keine an! Zähne soweit in Ordnung (vor 4 jahren wurden nach einem Fahrradunfall die Frontzähne mit Implanten erneuert)
    Gruß Peter Baumgart

  2. 2

    Hallo,

    die Lösung ist längst bekannt. Dr. Strunz schrieb bereits 2011:
    „…Wir wissen, dass körperliche Aktivität Alzheimer um 60 Prozent verhindert. Dass „Schlank statt Dick“ Alzheimer um 2/3 verhindert. Und dass – die Krönung – Vit C plus Vit E den Alzheimer je nach Studie um 78 Prozent (Arch Neurol 2004, 61) oder sogar um 88 Prozent (Neurology 54 (2000) 1265) verhindert. Was beweist, dass Alzheimer-Demenz eine freie-Radikalen-Krankheit ist und mit den üblichen Antioxidantien sicher verhindert wird….“

  3. 3

    Hallo René, ich habe ein interessantes Buch gelesen, was über 100 jährige in ihren entsprechenden Ländern interviewt hat. Ich mache es kurz: Es ist sehr wichtig ein Vorhaben zu haben, das einen im Alltag leitet und dazu anregt, Schönes und Nützliches für die Gemeinschaft und sich selbst zu schaffen. Entnommen aus dem Buch „Ikigai“, worin sehr interessante Dinge über das Älterwerden und -sein berichtet wird.

  4. 4

    Vielen Dank Herr Graeber. Dieser Beitrag zu Alzheimer und Demenz ist sehr hilfreich. Habe noch nie so eine gute Gegenüberstellung von Alzheimer und Demenz gesehen. Ich bin 70 Jahre alt und vergesse schon immer wieder mal Namen oder mir liegen Wörter auf der Zunge aber kommen dann ganz plötzlich kurz darauf wenn ich nicht mehr dran denke. Sonst habe ich keine Anzeichen, die Sie als Alzheimer beschreiben. Daher fühle ich mich jetzt viel besser. DANKE – das ist eine Spende wert, die ich schon veranlasst habe.

  5. Metz Jacob Rudolf
    Samstag, 7. Oktober 2017 12:22
    5

    Gratuliere zur hervorragenden Zusammenfassung der Alzheimer Fakten.
    Hinweis: In den USA ist kürzlich eine Dokumentation lanciert worden:
    Awakening from Alzheimer’s.
    mit sehr interessanten Beiträgen von Pionierärzten. Es werden auch Fälle mit Rückbildung beschrieben.

  6. 6

    Im Buch Dumm wie Brot geht der Autor welcher selber Neurologe und Ernährungswissenschaftler ist auch darauf ein. Der übermässige Kohlenhydratekonsum sowie explizit der Weitenkonsum tragen dazu bei, dass das Gehirn entsprechend geschädigt wird. Lohnenswerte Literatur.

  7. 7

    Hallo, ich bin gespannt, ob meine Zeilen bei Ihnen ankommen. Ich habe verschiedene Unterlagen gesammelt, wodurch Alzheimer oder Demenz mit hoher Wahrscheinlichkeit auftritt. Es sind die fehlenden B-Vitamine und oft ein zu erhöhter Homocysteinspiegel, den man auch durch Vitamin B-Zufuhr normalisieren kann, d. h. die giftigen Ablagerungen werden abgebaut und der Homocysteinspiegel normalisiert. Leider wird Homocystein fast nie untersucht und noch weniger werden B-Vitamine verordnet. Unter „B-Vitamine für Nerven, Blutfette und Vitalität“ findet man Interessantes über Vitamin B und dass jeder zweite ab dem 40. Lebenjahr bereits an Vitamin-B-Mangel leidet. Ich habe seit meiner Kindheit durch ein Trauma mit „Epilepsie“ zu tun und meine Durchblutungsstörungen wurden immer massiver und unerträglicher. Und obwohl ich verschiedene Ärzte aufgesucht habe, sah keiner die Ursache in den fehlenden B-Vitaminen bzw. dem erhöhten Homocystein. Leider hat mir auch nie ein guter Heilpraktiker oder Arzt je B-Vitamine verordnet. Ich würde mich freuen, wenn Sie auf meinen Bericht Stellung nehmen könnten, denn bisher ist Alzheimer oder Demenz angeblich weiterhin unerforscht, trotz hoher Forschungskosten.

  8. 8

    Hallo, den Scheiss nehmen wir beide schon lange nicht mehr. Zuerst ich verzichtete, dann meine Frau. Und trotzdem oder Dank dem leben wir
    zufrieden. Aber nehmen wir q 10 und k-2, ich Magnesium – Krämpfe, d-3 beide. Ab und zu andere
    Supelemente, Diät machen wir nicht, aber essen wir weniger Rotfleich aber statt dem essen wir
    z.b. Schinken mit etwas Fett am Rand aber etwas nur. Franz.käsen meistens, ich etwas Wiskey mit viel Wasser, Ehefrau nichts, überlebt
    sehr schwere Attacke der Bauch Speicheldrüse.
    Ich esse fast nur das, was meine Frau darf und wir leben noch. Ihre Familie aus Idstein k-t. sendet Dir, sei gesund, dann der Rest kommt von allein.

  9. 9

    Wo bleibt in beiden Artikeln der Hinweis auf die völlig unbiologische und mE stark profitorientierte Fütterung der Frauen mit synthetischen Hormonen von frühester Jugend an bis tw zum 60. Lebensjahr?
    Schlaganfälle löst es aus, das weiss man. Depressionen und Übergewicht auch. Und mit den o.g.Themen hat es nichts zutun? Aha…(glaube ich den ganzen Tag lang nicht.)
    Der Alkohol? Das Rauchen, ja. Das Rauchen ist seit Jahren der global-mediale Prügelknabe für alles. Wenn man nicht mehr weiss, womit man Symptome begründen soll, dann liegt es am Rauchen. Der „Merkur“ wollte in diesem Sommer die zunehmenden Lungenkrebsfälle bei immer jüngeren Nichtrauchern den verbliebenen, separierten Rauchern als allein Schuldigen in die Schuhe schieben. 2016 gab ein Mitglied der EU-Kommission in der Süddeutschen Z. zu, dass die Schockbilder „bearbeitet“ sind und nicht der Realität entsprechen. Heisst: Der Zweck heiligt (mal wieder) das Mittel. Ich bestätige oder leugne gar nichts-ich glaube bei dieser General-Schnellfeuer-Verteufelung nichts und niemandem mehr, Aber dass Rauchen Gefässentzündungen bewirken kann, das weiss ich und deswegen kann das gut sein, dass es zu Demenz beiträgt. Studien gibt es viele, ich kenne den Autor der obigen nicht. Es gibt auch Leute, die Raucher für weniger Parkinson-gefährdet halten und massenhaft rauchende Asthmatiker. Kein Kommentar, ich glaube diesbez. gar nichts mehr.
    Laien „glauben“ immer nur, deswegen ist mein Sermon hier ziemlich überflüssig.
    Aber was ist mit der Entfremdung des Menschen von der Natur, unserer zubetonierten, künstlich beleuchteten unbiologischen Umwelt, der Reizüberflutung, der Volkskrankheit Schlafmangel, der individuellen Isolation und der inhaltslosen, aromatisierten, überwürzten und optimierten Kunstnahrung. Altersheimbewohner sind laut allen Berichten extrem schlecht ernährt!! Süß, pappig, billig!
    Wir haben jetzt so einen Fall in der Familie, der in kein Raster passt. Ich selber hab auch Angst vor Hirnausfall und wie. Aber noch schaffe ich die 20 Sekunden…Mein fast 90 jähriger Vater, der sich im WKII aufs Überleben konzentrieren musste, seine Freizeit immer im Garten oder am Meer verbracht und schmal und einfach gegessen hat, ist trotz mehrer Schlägelchen und relativ viel Alkohol im Leben völlig klar im Kopf.

  10. 10

    Ich bin Mitglied bei Survival, dem weltweit einzigen Netzwerk zum Schutz indigener Völker.
    Dass die nicht so alt werden wie wir (60-65) und fast keine Zivilisationskrankheiten kennen, ist bekannt.
    Dass die im Alter den Verstand verlieren hab ich noch NIE irgendwo gehört oder gelesen. Nie!

  11. 11

    Schwermetalleausleitung.
    Biodisol ALA mit Alpha lipoïque. Ausleitung der Schwermetalle.
    Tio vit ceq mit L-Cystéin um Homocytsteine abzubauen. Darf nicht 12 mool/L Blut überschreiten !
    Secombad ; Ausleitung der Schwermetallenionen – Immunsystem wird unterstützt.
    Tio vit ceq Vit B Komplex
    MQT Test zur Erwertung der Schwermetalle.
    Mag ++ Power Drink — Energie ++ !
    Mononnatriumglutamat vermeiden- – fördert stark Demenzkrankheiten !

    Tierisches Eiweiss reduzieren !

  12. 12

    Hallo. Natürlich nicht das „Natu Vit Immun“ vergessen um den Leberstoffwechsel anzukurbeln und den Gallenfluss anzuregen. Der Fettstoffwechsel wird angekurbelt und die Pfunde verschwinden . Bessere Durchblutung und Cholesterin LDL wird abgebaut und HDL durch gute Ernährung hinzugefügt ! Intéressant. Natürlich Cholesterin ist wichtig für das Gehirn !

  13. 13

    Hallo,
    zur Demenzbeseitigung, Moviberon Vit B,
    Orthomol sport zur Regeneration des Gefäßsystems!
    Mukokehl zur Verbesserung der Blutzirkulation. Spaltet, trennt die Blutkörperchen. Besserer Sauerstofftransport.
    Aderlass und Ozon-Sauerstofftherapie.
    Dr. Thomas Kroiss Buch: Heilung statt Pillen.
    In dem Buch: Millionen könnten geheilt werden von Dr. Otto Karl Hede, wird die Demenzfrage sehr genau beschrieben und klar und deutlich die Lösung des Problems gezeigt!

Kommentar abgeben